O2 Prepaid Allnet Flat
Prepaid Allnet Flat mit 6 GB ab 12.99 Euro mit 1,5 GB gratis Datenvolumen Dauerhaft und mit 5G Max Speed!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Gratis Pixel 7a!
Kostenloses Pixel 7a zum Google Pixel 8 pro dazu: mit O2 Mobile M Vertrag mit 25 GB Datenvolumen und kostenloser Telefonie + SMS! Ab 49.99 Euro/Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
WhatsApp Sim
Satte 4.000 Frei-Einheiten im Monat für 10 Euro - wahlweise für Telefonie, SMS oder Internet nutzbar. Dazu WhatsApp-Flat. Hier holen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet 5GB
Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat! Mit VoLTE und WLAN Call.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Prepaid Vorteile und Nachteile – das sollte man über Prepaid Sim wissen

Prepaid Vorteile und Nachteile – das sollte man über Prepaid Sim wissen – Wer nach einem neuen Handytarif sucht, steht oft vor der Frage ob man lieber zu Prepaid oder zu Postpaid greift, denn in der Regel gibt es bei beiden Abrechnungsformen interessante Angebote. Viele Nutzer fragen sich daher, ob Prepaid oder Vertrag besser ist und welche Vorteile und Nachteile es bei den Prepaidkarten gibt. In diesem Artikel wollen wir genau darauf eingehen und zeigen, welche Stärken und Schwächen Prepaid Tarifen haben. Bei der Entscheidung zwischen Prepaid Tarifen selbst hilft unser Prepaid Vergleich weiter.

Prepaid im Überblick

Im Prepaid Bereich gibt es mehrere Millionen Simkarten auf dem deutschen Markt, die Verteilung nach Netzen ist aber sehr unterschiedlich. Die meisten Prepaid Karten gibt es mittlerweile im Telekom Netz, während im Vodafone Netz die wenigsten Prepaid Sim zu finden sind. Der Trend fällt ebenfalls unterschiedlich aus. Im O2 Netz sinken die Zahlen seit einigen Jahren, die Telekom kann dagegen die Zahlen immer wieder steigern. D1 Prepaid ist derzeit also im Aufwind.

Die Vorteile von Prepaid Karten

Die Vorteile im Prepaid Bereich liegen vor allem bei der Sicherheit und der Flexibilität-

  • Kostenkontrolle – Im Namen ist bereits hinterlegt, dass Prepaid Angebote Vorausbezahlt werden. Man kann also nur verbrauchen, was vorher an Guthaben auf die Simkarten geladen wurde. Auf diese Weise haben Verbraucher eine gute Kostenkontrolle, denn nur wenn sie Guthaben hinterlegen, kann dies auch verbraucht werden und umgekehrt können ohne Guthaben auf der Prepaid Karte auch keine Kosten anfallen. Daher sind Prepaid Sim auch für Kinder interessant, da selbst bei Fehlbedienungen oder Handyabos keine hohen Kosten entstehen können.
  • kurze Vertragslaufzeiten – aufgrund der Konstruktion sind lange Vertragsbindungen bei Prepaid kaum sinnvoll, da auch lange Verträge durch Nicht-Aufladen einfach gecancelt werden können. Daher findet man bei den Prepaid Angeboten (mit wenigen Ausnahmen) nur Laufzeiten zwischen einem Tag und einem Monat für Optionen und Flatrates
  • Kostenlose Sim gibt es in der Regel auch nur im Prepaid Bereich – bei Vertragstarifen sind meistens Versandkosten und auch eine Aktivierungsgebühr mit dabei.

Dazu bieten fast alle Prepaid Tarife auch einen Grundtarif ohne Grundgebühr an – das gibt es so im Postpaid Bereich kaum noch. Dieser Vorteil ist vor allem für Wenig-Nutzer interessant, denn wenn nur abgerechnet wird, was man verbraucht hat, wird unter Umständen auch gar nichts abgerechnet, wenn man gar nichts verbraucht. Bei Allnet Flat und anderen Pauschaltarife wird immer die Grundgebühr abgerechnet – das gibt es bei Prepaid Sim nur, wenn man entsprechende Optionen bucht und nicht im Grundtarif. Die Grundtarife haben daher bei Prepaid immer keine Grundgebühr.

Die Telekom Prepaid Anbieter im D1 Netz

Im D1 Netz der Telekom gibt es nicht nur die originalen Prepaid Tarife direkt von der Telekom, sondern mittlerweile eine ganze Reihe von D1 Prepaid Karten inklusive der Telekom Tochtermarke Congstar.

Die Nachteile von Prepaid Karten

Die Nachteile von Prepaid Handykarten liegen auch in ihrer Konstruktion begründet. Drei Punkte sind dabei wesentlich:

  • Prepaid Karten verursachen in der Regel mehr Aufwand, da man sie manuell aufladen muss. Das gibt es bei Postpaid Angeboten nicht, weil man da bequem per monatlicher Rechnung und Bankeinzug bezahlt. Mittlerweile versuchen die Anbieter zwar, mit automatischer Aufladung und Paypal Nutzung diese Aufwand zu reduzieren, aber in der Regel muss man bei Prepaid Tarifen mehr tun als bei Handytarifen auf Rechnung.
  • Darüber hinaus gibt es Prepaid Tarife in der Regel nur ohne Handy und Smartphone. Man bekommt nur eine Simkarte zum Tarif, da es aufgrund der kurzen Laufzeiten keine Möglichkeit gibt, ein Handy oder andere Hardware zu refinanzieren. Daher findet man Handyangebote nur bei den Laufzeittarifen und auch nur, wenn man sich auf 24 Monate Laufzeit einlässt.
  • MultiSIM sind bei Prepaid Tarifen bisher nicht möglich. Bestimmte Nutzungsformen (beispielsweise Prepaid mit der Apple Watch oder Sim für die Google Pixel Watch) sind daher nicht möglich, normale Smartwatch kann man aber auch mit Prepaid betreiben
  • Die Prepaid Karten müssen immer per Ausweis identifiziert werden. Diese neue Regelung wurde 2016 eingeführt und gilt nur für Prepaid Angebote. Daher gibt es auch keine anonymen Simkarten mehr auf dem Markt. Bei Handytarifen auf Rechnung muss nicht der Ausweis geprüft werden.

Im technischen Bereich haben Prepaid Angebote dagegen mittlerweile nachgezogen. Es gibt Prepaid mit 5G, eSIM Prepaid Angebote und auch Prepaid Tarife mit VoLTE und WLAN Call. Allerdings ist die Auswahl im Prepaid Bereich meistens nicht so groß wie bei den anderen Handytarifen. Allerdings fehlt bei den Discounter oft noch der hohe Speed.

Dazu ist es immer noch so, dass bei den Allnet Flat die Angebote auf Rechnung einige Euro unter den Preisen von vergleichbaren Angeboten im Prepaid Bereich liegen. Daher nutzen viele Verbraucher lieber die Postpaid Versionen. Man merkt das auch an den Marktanteilen: Prepaid hat in den letzten Jahren immer weitere Anteile zugunsten von Postpaid Angeboten verloren und es bleibt abzuwarten, wie dies weiter gehen wird.

Die D2 Vodafone Prepaid Tarife

Vodafone bietet im eigenen Netz nicht nur die Callya Prepaid Tarife, sondern daneben gibt es eine ganze Reihe von weiteren Anbieter mit D2 Prepaid Tarifen. Neben Freikarten gibt es dabei mittlerweile auch viele Allnet Flat – fast jeder Anbieter hat solche Flatrates gestartet

Für wen lohnen sich Prepaid Tarife und Prepaid Karten?

Prepaid-SIM-Karten lohnen sich in der Regel für Menschen, die:

  • Ihren Telefon- und Datenverbrauch nicht im Voraus planen können. Bei Prepaid-SIM-Karten zahlen Sie nur für das, was Sie tatsächlich nutzen. Wenn Sie also nur gelegentlich telefonieren oder surfen, können Sie mit einer Prepaid-SIM-Karte Geld sparen.
  • Ihren Vertrag flexibel kündigen möchten. Bei einem Prepaid-Vertrag können Sie den Vertrag jederzeit kündigen, ohne eine Kündigungsfrist einhalten zu müssen. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen Vertrag langfristig benötigen.
  • In einem anderen Land Urlaub machen möchten. In vielen Ländern können Sie Prepaid-SIM-Karten kaufen, die Sie dann für die Dauer Ihres Aufenthalts nutzen können. Das ist oft günstiger als die Nutzung Ihres deutschen Vertrags im Ausland.

Hier sind einige Beispiele für Personen, für die sich Prepaid-SIM-Karten lohnen können:

  • Jugendliche und Studenten, die noch nicht sicher sind, wie viel sie telefonieren und surfen werden.
  • Menschen, die viel unterwegs sind und ihren Telefon- und Datenverbrauch nicht im Voraus planen können.
  • Menschen, die sich nicht an einen Vertrag binden möchten.
  • Menschen, die in einem anderen Land Urlaub machen möchten.

Natürlich gibt es auch einige Nachteile von Prepaid-SIM-Karten. So ist der Preis pro Minute oder Megabyte in der Regel höher als bei einem Vertrag. Außerdem müssen Sie bei einer Prepaid-SIM-Karte immer darauf achten, dass Sie genügend Guthaben haben, um telefonieren oder surfen zu können. Wenn Sie Ihr Guthaben aufgebraucht haben, können Sie keine Anrufe tätigen oder Daten nutzen.

Insgesamt sind Prepaid-SIM-Karten eine flexible und kostengünstige Möglichkeit, ein Handy zu nutzen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob ein Vertrag für Sie geeignet ist, sollten Sie eine Prepaid-SIM-Karte ausprobieren.

Prepaid Anbieter und Karten im O2 Mobilfunk-Netz


Im O2 Netz gibt es derzeit mit die billigsten Prepaid Angebote auf dem deutschen Markt. Im O2 Netz sind dazu WLAN Call und VoLTE standardmäßig für alle Prepaid Angebote freigeschaltet – dafür gibt es weiter kein 5G und auch keine eSIM im Prepaid Segment.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar