O2 Prepaid Allnet Flat
Die kostenlose O2 Freikarte ohne Kaufpreis und Versandkosten einfach bestellen. Auf Wunsch mit Allnet Flat! LTEmax Speed Dauerhaft!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Vodafone Callya Prepaid
Die Vodafone Callya Prepaid Flatrates mit gratis 5G und kostenlosen Gesprächen und SMS nur 9.99€/Monat! Jetzt auch eSIM kostenlos!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet-Flat
Komplette Allnet Flat mit 3GB Datenvolumen monatlich im O2 Netz - inkusive LTE. Nur 20 Euro pro Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Congstar Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen, Tarife und das Kleingedruckte

Congstar Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen, Tarife und das Kleingedruckte – Congstar ist mittlerweile einer der bekanntesten Discounter auf dem deutschen Markt und bietet neben der Congstar Prepaid Karte auch Handytarife auf Rechnung, DSL-Anschlüsse für die eigene Wohnung und Surf-Tarife sowie einen Surfstick an. Hauptaugenmerk des Discounters liegt aber nach wie vor im Prepaid Bereich. Die Congstar Prepaid Karte ist bereits seit 2007 auf dem deutschen Markt vertreten und bietet einen soliden 9 Cent Tarif. Zusätzlich zum Prepaid-Tarif stehen noch viele Optionen und Flatrates zur Auswahl, die auf Wunsch mit zur Karte gebucht werden können.

Congstar Prepaid Tarif Überblick

Der Prepaid Tarif des Unternehmens hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Eine Vertragslaufzeit gibt es ebenso wenig, die Karte des Discounters kann also jederzeit auch wieder gekündigt werden. Wer sich nicht sicher ist, ob der Discounter die richtige Wahl ist, kann auf diese Weise sehr einfach testen und bei Bedarf auch wieder kündigen. Die Congstar Prepaid Karte hat keine Laufzeit und dies ist damit jederzeit möglich. In allen Prepaid Varianten nutzt Congstar das D1 Handynetz der Telekom. Die Erfahrungen von Kunden mit Congstar sind dabei relativ positiv.

Congstar Prepaid Tarifübersicht

Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB 25Mbit/s (LTE)
Congstar Prepaid Allnet M
Congstar Prepaid Allnet M
10.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: 4 GB 25Mbit/s (LTE)
Congstar Prepaid Allnet L
Congstar Prepaid Allnet L
15.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: 6 GB 25Mbit/s (LTE)
Congstar Prepaid Allnet XL
Congstar Prepaid Allnet XL
20.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: 10 GB 25Mbit/s (LTE)
Congstar Prepaid Basic S
Congstar Prepaid Basic S
5.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 0.75 GB 25Mbit/s (LTE)
Prepaid Karte 500MB
Prepaid Karte + 500MB
3,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 0.5 GB 25Mbit/s (LTE)
Prepaid Karte 1GB
Prepaid Karte + 1GB
5,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 1 GB 25Mbit/s (LTE)
Prepaid Karte 3GB
Prepaid Karte + 3GB
8,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 3 GB 25Mbit/s (LTE)
Prepaid Karte 5GB
Prepaid Karte + 5GB
15,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 5 GB 25Mbit/s (LTE)
Den Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich.


Für Nutzer, die regelmäßig telefonieren oder mehr Einheiten benötigen, gibt es Flatrates, die jeweils für 30 Tage zum Tarif dazu gebucht werden können. Die Congstar Flatrates verlängern sich dabei jeweils zum Ende der Laufzeit, wenn sie nicht gekündigt werden. Eine Kündigung ist jeweils zum Ende der Laufzeit möglich. Aktuell stehen folgende Flatrates bei der Congstar Prepaidkarte zur Auswahl:

Durch die günstige Congstar Flat kann der Tarif für wenig Geld zu einem interessanten Partnertarif aufgewertet werden. Für knapp 3 Euro pro Karten können Familien oder Paare so kostenlos untereinander telefonieren. Die Mailbox kann kostenlos abgefragt und auch deaktiviert werden. Das Guthaben ist unbegrenzt gültig, und der Stand kann über eine Kurzwahl, oder eine Tastenkombination erfragt werden. Dies ist im Inland kostenlos. Alternativ kann man auch gleich zur Congstar Allnet Flat greifen. Diese ist allerdings kein Prepaid sondern auf Rechnung. Der Congstar Homespot ist ebenfalls nur auf Rechnung zu bekommen, Prepaid Homespot sind derzeit noch die absolute Ausnahme.

Mittlerweile hat das Unternehmen auch noch weitere Optionen im Angebot. Unter dem Namen Congstar Prepaid Basic S gibt es eine voreingestellte Kombination, die teilweise etwas billiger ist. Dazu hat der Discounter seit Mitte 2017 auch eine eigene Prepaid Allnet Flat im Angebot, bei der alle Gespräche in alle deutschen Netze kostenfrei sind. Mittlerweile gibt es zwei Allnetflat im Bereich von 10 und 15 Euro. Die Karte selbst wird als Kombi-Karte geliefert und steht mittlerweile auch als Nano-Simkarte zur Verfügung. Damit kann der Tarif auch mit den neusten iPhone Modellen und einigen anderen Smartphones eingesetzt werden.

HINWEIS: Es gibt bisher noch keine 5G Tarife bei Congstar, auch die Prepaid Karten haben kein 5G. Diese Technik steht auch gegen Aufpreis bisher nicht zur Verfügung und bisher gibt es noch keine Hinweise, wann genau 5G bei Congstar zur Verfügung stehen könnte. Mehr zu diesem Thema: 5G Prepaid

Die eSIM bei den Congstar Prepaid Sim Karten

Leider gibt es immer noch eher wenig eSIM Anbieter im Prepaid Bereich. In erster Linie sind es die Discounter im Telekom Netz, die diese Technik unterstützen und Congstar war einer der ersten Anbieter, der die eSIM für die eigenen Tarife umgesetzt hat. Mittlerweile kann man auch alle Prepaid Tarife von Congstar als eSIM buchen. Dazu muss einfach die Sim als eSIM Karte neu angefordert werden. Dies geht bisher nur über den Kundendienst von Congstar, aber ist erfreulicherweise kostenfrei. Neukunden können die eSIM auch direkt mit bestellen. Dann ist gar keine Plastik Sim Karte mehr notwendig.

Es gibt aber auch einige Besonderheiten bei der eSIM. Congstar schreibt selbst dazu:

Eine eSIM wird grundsätzlich mit deaktivierter PIN-Abfrage installiert. Das heißt: Beim Einschalten des Endgeräts erfolgt keine PIN-Abfrage. Eine PIN zum Schutz kannst du in den Einstellungen deines Endgeräts setzen. Dazu benötigst du die eSIM-PIN. Diese findest du im meincongstar Kundencenter. […] Kann ich den selben Tarif parallel auf der physischen SIM und auf der eSIM nutzen? Nein, du kannst deinen Tarif entweder mit der physischen SIM oder mit der eSIM nutzen.

Congstar stelle nach der Umstellung das eSIM Profil im Kundenbereich zur Verfügung. Dort kann man es herunterladen und damit dann die Tarifeinstellungen auf die eSIM laden. Danach lässt sich die eSIM genau so wie eine Congstar Plastik Sim nutzen. MultiSIM ist aber auch mit der eSIM bei Congstar bisher NICHT möglich, man muss sich also zwischen Plastik-Sim Karte und eSIM entscheiden. Daher gibt es beispielsweise bisher auch keine Unterstützung für die Apple Watch bei Congstar. Generell gibt es aber im Prepaid Bereich bei der Apple Watch noch keine Lösung.

Congstar APN – die korrekten Einstellungen für das Internet

Mit der Abschaltung von 3G haben auch die Congstar Prepaid Sim keinen Zugriff auf die 3G Netzbereiche mehr. Daher sollte man sicherstellen, dass der Netzmodus neben 3G auf jeden Fall auch LTE nutzen kann. Dazu sollten die APN Einstellungen der Zugangspunkte korrekt gesetzt sein.

Internet (GPRS + UMTS) Einstellungen:

  • Name: Congstar Internet
  • APN (auch Zugangspunkt genannt): internet.telekom
  • Proxy: keine Eingabe
  • Port: keine Eingabe
  • Benutzername: congstar
  • Passwort: cs
  • MCC: 262
  • MNC: 01
  • Authentifizierungstyp: PAP
  • APN-typ: default,supl
  • direkt zu den Congstar Prepaid Tarifen*

Leider bietet Congstar nach wie vor kein schnelles LTE. Das Unternehmen hat alle Prepaid Tarife mittlerweile zwar für LTE frei geschaltet, das ist aber nur gegen Aufpreis verfügbar und auch nur bis maximal 25MBit/s. Schneller Verbindungen gibt es nicht, auch wenn das 1 Netz LTE bis 300MBit/s bereits unterstützt. Das Unternehmen nutzt zwar das gut ausgebaute Netz der Telekom, aber die schnellen 4G Bereiche mit LTE sind nicht verfügbar. Das ist schade, denn die originale Telekom Prepaidkarte hat bereits LTE bis 300MBit/s und damit einen deutlichen Vorteil gegenüber Congstar. 5G kann durch die Congstar Prepaid Sim ebenfalls nicht genutzt werden.

Congstar Prepaid Internet

Die Nutzung des mobilen Internets ist mit der Prepaidkarte im Grundtarif (also ohne Prepaid Basic S Option) für 24 Cent pro Megabyte Datenübertragung möglich. Das ist recht günstig, aber bei regelmäßiger Nutzung trotzdem eher teuer. Daher ist für Kunden, die öfter surfen wollen, eine Flatrate auf jeden Fall zu empfehlen. Dabei gibt es für die Congstar Prepaid-Karte fünf verschiedene Optionen, die sich hinsichtlich Volumen, Laufzeit und natürlich auch Preis unterscheiden.

HINWEIS: Mittlerweile bietet Congstar auch in allen Prepaid Tarifen LTE an. Es gibt aber leider kein LTE max, sondern der Speed ist auch 25MBit/s begrenzt.

Congstar Tagesflatrate – Wer nur sehr unregelmäßig surft ist mit der Tagesflatrate am besten beraten. Für 99 Cent kann man einen kompletten Kalendertag surfen, dabei stehen maximal 200MB Volumen mit LTE Geschwindigkeit zur Verfügung. Die Aktivierung der Tagesflat erfolgt dabei im Online-Kundenbereich.

Congstar Surf-Flat Optionen – Die Surf Flat Optionen sind Monatsflatrates die in verschiedenen Größen gebucht werden können. Sie laufen dabei immer den kompletten Monat. Ist das Inklusiv-Volumen überschritten wird die Geschwindigkeit der Flat auf GPRS Niveau reduziert. Mehrkosten entstehen dabei aber nicht. Folgende Surf Flat Pakete stehen zur Auswahl:

  • 100 MB Datenvolumen pro Monat für 2 Euro
  • 300 MB Datenvolumen pro Monat für 4 Euro
  • 500 MB Datenvolumen pro Monat für 8 Euro
  • direkt zu den Congstar Prepaid Tarifen*

MMS kosten bei Congstar generell  39 Cent pro MMS.

Im Bereich des mobilen Internet kann das D1 Netz der Telekom dazu wirklich punkten und ist aktuell das beste Datendaten, dass man in Deutschland bekommen kann. Die Stiftung Warentest und auch andere Magazine sehen das D1 Netz immer wieder auf dem ersten Platz und davon profitieren auch die Mobilfunk-Kunden von Congstar. Das Unternehmen schreibt selbst zu den aktuellen Testergebnissen der Stiftung Warentest:

Stiftung Warentest hat die Mobilfunknetze in Deutschland getestet. Dabei kann die Telekom ihren Spitzenplatz behaupten und wird Testsieger. Das Netz liegt sowohl in der Stadt als auch auf dem Land vorne und überzeugt bei LTE und 5G. Insgesamt bescheinigt Stiftung Warentest mehr Leistung in den Mobilfunknetzen als beim letzten Test 2017. Die Ergebnisse zeigen mehr Geschwindigkeit, kürzere Reaktionszeiten und eine bessere Sprachqualität.

„Keine Mobilfunktechnologie haben wir so schnell ausgebaut wie 5G. Stiftung Wartentest zeigt: Davon profitieren unsere Kundinnen und Kunden. Wir haben das mit Abstand beste Netz. Die Bandbreiten sind deutlich gestiegen, sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. Parallel haben wir weitere Funklöcher geschlossen“, so Srini Gopalan, bei der Telekom verantwortlich für das Deutschland-Geschäft.

Das Mobilfunknetz der Telekom punktet sowohl bei der Verfügbarkeit des Netzes als auch bei den Datenraten. Das zeigt sich bei den gemessenen Datenverbindungen der Stiftung Warentest. 5G hat im Netz der Telekom bereits eine hohe Verfügbarkeit. In den Städten lag der Anteil der gemessenen Datenverbindungen über 5G bei 82 Prozent. Auch auf dem Land liegt der Anteil mit 58 Prozent deutlich vor dem Wettbewerb.

Leider profitieren die Congstar Kunden bisher noch nicht vom 5G Netzausbau im Telekom Netz, denn diese Technik wurde bisher für Congstar noch nicht freigeschaltet und es ist auch offen, wann diese Technik kommen wird.

Congstar Prepaidkarte aufladen

Der Congstar Rechnungsbereich

Die Aufladung der Prepaidkarte kann manuell oder automatisch erfolgen. Für die automatische Aufladung muss man am Lastschriftverfahren teilnehmen und seine Kontodaten hinterlegen. Danach lässt sich monatlich ein fester Betrag (15, 30 oder 50 Euro) auf die Karte laden.

Manuell kann die Congstar Prepaidkarte per Telefon, SMS oder Cashcode geladen werden, wobei es den Cashcode bei den Aufladepartnern real, extra, dm, famila, Rossmann, Kloppenburg, Müller, an den Geldautomaten der Sparkassen-Finanzgruppe und der Volks- und Raiffeisenbanken, an Aral- und Shell-Tankstellen sowie an weiteren Tankstellen gibt. Die Aufladung per Code erfolgt einfach per *101*CashCode# und Bestätigung per grüner Taste (Hörertaste).

Wir empfehlen vor allem für Nutzer, die Optionen gebucht haben, die automatische Aufladung. So muss man sich keine Gedanken mehr um die eventuellen Guthabenstände machen.

Congstar Prepaid kündigen

Die Optionen zur Verwaltung der Prepaidkarte

Die Kündigung der Congstar Prepaidkarte kann jederzeit erfolgen, es ist aber immer eine Frist von 14 Tagen zum Monatsende einzuhalten. Falls noch Flatrates laufen kann es sein, dass sich die Kündigung bis zum Ende der Laufzeit der Flats (in der Regel das Ende des Monats) verschiebt. Die Kündigung muss dabei laut den AGB des Anbieters schriftlich erfolgen. Das ist entweder per FAX an die Nummer 0180 5 248 555 (14 ct./min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) oder per Post an folgende Adresse möglich:

congstar GmbH
Kundenservice
Postfach 11 54
19361 Parchim

Congstar Prepaid Surfstick

Neben der Prepaid Karte bietet Congstar auch noch einen Prepaid Surfstick, der für den Zugang zum mobilen Internet genutzt werden kann. Auch hier bietet der Discounter eine Tagesflatrate an. Diese kostet 2.49 Euro pro Tag (Kalendertag) und erlaubt es an dem gebuchten Tag kostenlos im gesamten Internet zu surfen. Darüber hinaus stehen zwei Flatrates mit 1GB bzw. 3 GB Volumen für den mobilen Internet-Zugang zur Verfügung. Auf Wunsch kann auch ein Surfstick mit bestellt werden. Die Flatrate erlaubt derzeit Geschwindigkeiten von 7,2Mbit/s. Weiter Informationen und Einstellungen rund um den Surfstick gibt es hier: Congstar Surfstick -Einstellungen, Konfiguration und Meinungen.

Congstar Prepaid Handy

Neben den Tarifen bietet Congstar die Karten auch in Verbindung mit Prepaid Handys an. Die Geräte sind dabei immer ohne Simlock und können damit auch mit anderen Simkarten genutzt werden. Derzeit gibt es bei Congstar mehr als 100 Modelle zur Auswahl, die Preise bewegen sich dabei im guten Mittelfeld. Neben bekannten Marken wie den neuen Lumia Modellen (früher Nokia heute Microsoft), dem iPhone oder auch Samsung (wohl auch die neusten Versionen der Topmodelle) gibt es auch Firefox OS Handys für experimentierfreudige Kunden. Wer also neben der Congstar Simkarte auch nach einem Prepaid Handy sucht, sollte dort fündig werden. Die Handytausch Option gibt es aber leider im Prepaidbereich bei Congstar nicht.

Congstar im Video – so lädt man Guthaben nach

Mehr Informationen rund um Congstar

Wenn Sie auf der Suche nach mehr Informationen rund um Congstar sind, könnten diese Artikel eventuell interessant sein. Unter Welches Netz nutzt Congstar? geht es um das Mobilfunknetz und die Netzqualität, die Congstar zur Verfügung stellt. Der Artikel Congstar Mailbox aktivieren und deaktivieren beschäftigt sich mit Konfigurationsmöglichkeiten rund um die Congstar Mailbox. Einen Guide zur Simkarte von Congstar gibt es hier.

Darüber hinaus gibt es allgemeine Informationen zum Unternehmen und der Geschichte in der Wikipedia sowie direkt bei uns:

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

6 Gedanken zu „Congstar Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen, Tarife und das Kleingedruckte“

  1. Der Artikel nutzt mir nichts. Ich will mein Handy über Telefon aufladen. Wo finde ich da eine entsprechende Nummer?
    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar