Penny Mobil Prepaid Karte – Erfahrungen, Netz und das Kleingedruckte

Penny Mobil Prepaid Karte – Erfahrungen, Netz und das Kleingedruckte – Penny Mobil ist die Prepaid-Discount-Marke der Pennymärkte und aktuell nur in diesen erhältlich.Die Simkarte wird dabei in Zusammenarbeit mit Congstar realisiert und existiert bereits seit 2006. Das bedeutet, dass Congstar die Technik stellt und Pennymobil an sich nur die Marke ist, unter der diese Handykarte vermarktet wird. Wie bei den meisten Discount-Karten üblich gibt es auch bei den Prepaid Tarifen von Pennymobil einen Grundtarif, der dazu mit verschiedenen Optionen und Flatrates aufgerüstet werden kann. Die Form der Zusatz-Angebote findet man beispielsweise auch bei den Handykarten von ALDI Talk oder LIDL Connect.

Der Grundtarif mit dem Namen Penny Mobi Prepaid Easy ist dabei relativ unspektakulär und ähnelt sehr den Congstar Angeboten:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle Mobilfunk-Netze
  • 99 Cent pro 24 Stunden Internet-Zugang (Tagesflat) mit LTE25 (25MBit/s)
  • keine Grundgebühr, keine längerfristige Vertragslaufzeit.

Allgemeines zu Penny Mobil

Penny Mobil zählt zu den Prepaid-Anbietern. Man kann ein Penny Mobil Starterpaket, welches die entsprechende SIM-Karte enthält, in jeder Filiale von Penny erwerben. Aktivieren kann man die SIM-Karte dann auf der Internetseite von Penny Mobil. Da man sich jedoch beim Kauf einer SIM-Karte beziehungsweise beim Aktivieren ausweisen muss, nutzt man bei der Aktivierung entweder einen Videochat oder muss danach erneut mit einem Coupon in die Filiale. Genaueres dazu auf der Internetseite von Penny Mobil unter  Aktivierung.

Bei Prepaid-Anbietern ist es mittlerweile üblich, dass die Mindestvertragslaufzeit eines gebuchten Tarifs oder einer gebuchten Option vier Wochen also 28 Tage beträgt. Kündigt man die gebuchte Option nicht in diesem Zeitraum beziehungsweise  bucht sie ab, dann verlängert sich die Option erneut um 28 Tage. Der Vorteil von Prepaid-Tarifen ist daher, dass sie recht flexibel sind und man nicht an lange Laufzeiten gebunden ist. Bei Penny-Mobil handelt es sich um einen 9-Cent-Tarif. Nutzt man also keine Option oder das gebuchte Datenvolumen ist aufgebraucht, dann zahlt man 9 Cent pro SMS oder angerufene Minute. Man kann jedoch verschiedene Optionen und Tarife buchen, damit die kosten bei einer intensiveren Nutzung nicht in die Höhe schnellen. Welche Tarife Penny Mobil anbietet, wird weiter unten im Artikel vorgestellt.

Penny Mobil wirbt mit „Beste D-Netz-Qualität“. Gemeint ist damit das Netz der Telekom, welches Penny Mobil für seine Tarife nutzt. Die Dienstbereitstellung für Penny Mobil übernimmt nämlich Congstar, wobei es sich um eine Tochtergesellschaft der Telekom handelt. Mittlerweile hat der Discounter auch Zugriff auf das LTE/4G Netz der Telekom bekommen. Damit surfen die Tarife mit LTE25 (25Mbit/s) im Mobilfunk-Netz der Telekom. Wie bei den anderen D1 Prepaid Tarifen gibt es aber nicht mehr Speed – bei maximal 25MBit/s ist Schluss.

Prepaid Sim Speed Vergleich

Wie lange sind Penny Mobil Prepaid Sim gültig?

Die Simkarten von Penny mobil sind prinzipiell unbegrenzt gültig, der Anbieter kündigt aber, wenn zu lange keine Aufladung vorgenommen wurde. Die Sim sind damit keine Prepaid Karten ohne Zwangsaufladung und haben damit in der Praxis schon eine Laufzeit durch den Verfall des Guthaben. Konkret muss man einmal pro 12 Monat aufladen, sonst kündigt Congstar/Penny Mobil mit einer Frist von einem Monat.

Die Tarife des Anbieters

Der Basis Tarif von Penny Mobil hört auf den Namen Prepaid Easy. Hier handelt es sich eigentlich um den ganz normalen 9 Cent-Tarif. Das bedeutet, dass keine monatlich festen Kosten entstehen wie es bei einer Flat der Fall ist. Hier wird lediglich jede SMS und jeder Anruf berechnet. Eine SMS und eine Minute Telefonat kosten hier wie schon angedeutet 9 Cent. Wer das Internet nutzen möchte, der kann sich eine Tages-Flat für 0,99 Euro pro 24 Stunden holen oder nutzt die Messaging-Option. Diese Option ist kostenlos, sodass man ohne Gebühren Messenger wie WhatsApp nutzen kann. Dabei wird jedoch nur das Senden von normalen Textnachrichten unterstützt. Beim Kauf des Starterpakets zahlen Kunden 9,95 Euro und bekommen 5 Euro auf der SIM-Karte wieder gutgeschrieben. Der Tarif Prepaid-Easy lohnt sich in dieser Variante also wirklich nur für Menschen, die ihr Handy wenig nutzen. Wer zumindest einige Inklusivdaten haben möchte, der kann jedoch zusätzlich einige Optionen buchen. Hier kann man aus den vorhandenen Optionen frei wählen und kombinieren. Die Dauer der gebuchten Optionen beträgt immer vier Wochen.

  • 100 SMS für 1,99 Euro
  • 100 Minuten für 1,99 Euro
  • 300 Minuten für 3,99 Euro
  • 100 MB für 1,99 Euro
  • 400 MB für 3,99 Euro
  • 1000 MB für 7,99 Euro

Wer bei Prepaid Easy einige Optionen hinzu buchen würde, der kann auch überlegen gleich einen der anderen Tarife von Penny Mobil zu nutzen. Hier gibt es unter anderem den Tarif Prepaid Smart Basic. Dieser beinhaltet 400 MB Datenvolumen mit einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 32 Mbit/s. Außerdem kann man mit diesem Tarif 100 Freiminuten zum Telefonieren nutzen. Wer SMS schreibt, zahlt jedoch weiterhin 9 Cent pro SMS.  Dieser Tarif kostet daher für 28 Tage 4,99 Euro. Man hat jedoch die Möglichkeit die Option SMS 50 für 1 Euro hinzu buchen, falls man doch mehr SMS benötigt. Die Option lohnt sich, wenn man mindestens 12 SMS im Buchungszeitraum schreibt. Die einmalige Zahlung für diesen Tarif beläuft sich auf 9,95 Euro und 7,50 Euro werden als Startguthaben auf die SIM-Karte gebucht.

Etwas mehr Datenvolumen bietet der Tarif Prepaid Smart. Hier können Kunden 2 GB Datenvolumen bei gleichbleibender Geschwindigkeit nutzen. Auch bei den Freiminuten bekommen Kunden mehr Leistung geboten. In diesem Tarif ist nämlich schon eine Telefonieflat in alle deutschen Netze enthalten. Auch SMS sind kostenfrei mit dabei. Hier zahlt man 9 Cent pro SMS oder bucht die Option SMS 50 hinzu. Ohne diese Option kostet der Tarif für vier Wochen 7,99 Euro. Beim Kauf der SIM-Karte bezahlt man bei diesem Tarif 9,95 Euro. Hier werden jedoch sogar 10 Euro wieder auf der Karte gutgeschrieben.

An nächster Stelle im Produktportfolio befindet sich der Tarif Prepaid Smart Plus. Hier stellt Penny Mobil wieder weiteres Datenvolumen zur Verfügung, sodass man schon 4 GB nutzen kann. Im Bereich SMS und Telefonie hat sich zum vorherigen Tarif jedoch nichts geändert. Preislich liegt dieser Tarif bei 12,99 Euro für einen Zeitraum von vier Wochen. Das ist für eine Prepaid Flat mis 3 bis 4GB Volumen sehr günstig. Auch für diese Option zahlt man zu Beginn einmalig 9,95 Euro. Hier legt Penny Mobil aber sogar noch einige Euro drauf und schreibt ein Startguthaben von 13 Euro gut.

Der größte Flatrate Tarif bei Penny Mobil ist die Prepaid Smart Max Allnet Flat. Hier sind SMS auch mit dabei. Weiterhin bietet der Tarif eine Telefonie-Flat und 6 GB Datenvolumen. Pro Buchungszeitraum zahlen Kunden für diesen Tarif 19,99 Euro. Bei diesem Tarif verdoppelt Penny Mobil quasi den Einsatz am Anfang. Kunden bekommen 20 Euro Startguthaben, obwohl man nur 9,95 Euro einmalig zahlt.

Penny Mobil bietet neben diesen Smartphone-Tarifen auch einen Tarif, der für Tablets und Laptops gedacht ist. Der Tarif Prepaid Data bietet 5,5 GB Datenvolumen, welches man zum Surfen mit einer Geschwindigkeit von 32 Mbit/s nutzen kann. Telefonieren ist mit diesem Tarif nicht möglich. Das Versenden von SMS ist jedoch möglich und kostet 9 Cent pro SMS.

Weiterhin gibt es noch einige weitere Optionen, die man hinzu buchen kann. So hat man zum Beispiel die Möglichkeit die Penny Mobil Musik Option zu nutzen. Damit nutzt man quasi TIDAL Premium. Je nach Tarif kann man diese Option in den ersten drei oder sechs Monaten kostenlos nutzen. Danach zahlt man monatlich 8,99 Euro. Bei dieser Option sollte man beachten, dass die Laufzeit 30 Tage beträgt. Auch Datenvolumen lässt sich zusätzlich buchen. So muss man nicht mit gedrosseltem Internet surfen. Hier variieren die Preise und die Größe des Datenpakets auch zwischen den einzelnen Tarifen.

VoLTE und WLAN Telefonie bei Penny mobil

Die Freischaltung von LTE bei Penny mobil war auf jeden Fall ein wichtiger Schritt, VoLTE (also Gespräche per LTE) sind aber weiterhin nicht möglich. Die Handys müssen bei Gesprächen also auch weiterhin ins 3G Netz wechseln. Das kostet mehr Akku und dauert auch länger, aber leider gibt es keinen anderen Weg derzeit bei den Penny mobil Prepaid Sim. VoLTE ist bei den Prepaid Anbietern auch in erster Linie bei den O2 Netz Discountern frei geschaltet.

Auch Gespräche über WLAN (WLAN Call) sind beim Discounter derzeit nicht möglich. Wenn kein D1 Netz vorhanden ist, nützt also auch ein aktives WLAN nichts.

eSIM bei Pennymobil

Die Telekom hat die eigenen MagentaMobil Prepaid Sim bereits für eSIM frei geschaltet und diese Handytarife kann man daher auch auf fest verbaute Sim buchen. Diese Handykarten sind aber auch die einzigen Prepaid eSIM Tarife auf dem Markt. Auch Penny mobil unterstützt daher aktuell kein eSIM und kann nur für normale Handys und Simkarten-Slots genutzt werden. Es ist leider auch nicht bekannt, wann Penny Mobil eSIM unterstützen wird.

5G Speed bei Penny mobil

Im Telekom Netz gib es bereits die ersten 5G Tarife und Flatrates. Allerdings sind nur die Postpaid Angebote frei geschaltet. Die Penny Mobil Prepaid Simkarten haben damit keinen Zugriff auf 5G und es wird wohl auch noch länger dauern, bis 5G bei den Prepaid Discountern in diesem Netz ankommt. Bei LTE hat die Telekom vieleJahre für eine Freigabe gebraucht – bleibt zu hoffen, dass es bei 5G schneller geht.

Bastian Ebert
Über Bastian Ebert 399 Artikel
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

7 Kommentare

  1. Ich habe auch PennyMobil und bin bisher sehr zufrieden damit.
    Gibt es auch die Möglichkeit sms als Email zu veschicken, z.B. xxxxyyyyzzzz@pennymobil.de oder so ähnlich?
    Da Pennymobil ja das t-mobile Netz nutzt, und t-mobile sowas auch anbietet (…@t-mobile-sms.de), müsste es doch möglich sein, oder?

  2. sehr geehrte damen und herren von pennymobile.de

    ich habe von pennymobile die nachricht erhalten, daß ich mit meinem handy mms und gprs nutzen kan. es geht aber nicht was mache ich falsch? bitte klären sie mich auf. ich bedanke mich für ihre bemühungen.
    meine handynummer ist 0151 50 360 285
    mfg eugen lang

  3. Ich finde Penny Mobil nicht gut. Der Service lässt sehr zu wünschen übrig und man kann, obwohl das Handy super ausgestattet ist, nicht alles damit machen. Die Freischaltung des Handys stellt sich für die Mitarbeiter auch als sehr kompliziert da. Ich sage nur, Finger weg davon.

  4. also ich habe auch pennymobil ich kann mms vrsenden und auch bekommen … nur kann ich derzeit absolut keine sms‘ en mehr verschicken muss alles was verschicken will als mms machen und dafür kostet mir das zu viel …
    es muss jeder selber wissen ob er pennymobil haben will oder nicht

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*