Die ALDI Talk Prepaid Karte (Medionmobil) – Erfahrungen, Netz und die Kundenmeinungen

Die ALDI Talk Prepaid Karte (Medionmobil) – Erfahrungen, Netz und die Kundenmeinungen
6.1 (61.01%) 119 Stimmen[n]

Die ALDI Talk Prepaid Karte (Medionmobil) – ALDI Talk ist die Prepaid Karte des Lebensmittel-Discounters ALDI und wird in

Aldi Talk
Kooperation mit Eplus realisiert. Die Karte kann nur in den Geschäften von ALDI erworben werden und laut Anbieter auch nur dort nachgeladen werden. Die Freischaltung der Karte nach dem Kauf mit den persönlichen Daten erfolgt allerdings über das Internet.

ALDI Talk ist ein reines Prepaid Angebot und nutzt das Netz von Eplus und wird über MedionMobile realisiert. Die Abrechnung der Gespräche erfolgt per 60/1 Taktung, eine Mitnahme der alten Rufnummer zu ALDI Talk ist nachträglich möglich und muss separat beantragt werden. Neben dem ALDI Talk Basistarif gibt es mittlerweile noch verschiedene Smartphone Tarife und Flatrates, die zum Tarif dazu gebucht werden können. Im Vergleich mit den anderen Eplus Prepaid Tarifen bietet ALDI nach wie vor einen Community Tarif. Mit 11 Cent pro Minute in alle Netze ist der Tarif aber außerhalb der ALDI Community vergleichsweise teuer.

Alternativen: Es gibt sowohl in den Netzen von O2 als auch Eplus mittlerweile günstigere Tarife. So bieten WhatsApp SIM oder Blau.de einen 9 Cent Tarif im Eplus Netz, mit Discotel gibt es sogar einen 6 Cent Tarif und LTE Anbindung im Netz von O2.

Der ALDI Talk Basis Tarif im Detail: 

  • 11 Cent pro Minute in alle deutschen Netze ausgenommen Sonderrufnummern
  • 11 Cent pro SMS
  • 3 Cent pro Minute zu anderen ALDI Talk Kunden
  • 3 Cent pro SMS zu anderen ALDI Talk Kunden

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

Pro Megabyte Datenübertragung verlangt ALDI Talk nur 24 Cent (ebenso wie Simyo und Blau.de). Die Abfrage der Mailbox ist kostenfrei. MMS werden in diesem Tarif mit 39 Cent abgerechnet. Die ALDI Talk Karte kostet derzeit 12.99 Euro und bietet bereits 10 Euro Startguthaben. Sie kann mittlerweile auch online bestellt werden. Die ist auf dieser Seite möglich.

Die ALDI Talk Prepaid Pakete und die Allnet Flat

Für Nutzer die mehr Leistung benötigen, bietet ALDI Talk derzeit 2 Tarifpakete sowie eine Prepaid Allnet Flat. Diese Tarife haben jeweles eine Laufzeit von 30 Tagen und können nur gebucht werden, wenn genug Guthaben auf der Prepaidkarte vorhanden ist. Die Buchung kann über die ALDI Talk App oder über die Hotline unter der Kurzwahl 1155 vorgenommen werden. Die zusätzlichen Prepaid Tarife sehen dabei wie folgt aus:

  • ALDI Talk Paket 300:  7.99 Euro/Monat für 300 Freieinheiten sowie eine Internet Flat mit 1GB
  • ALDI Talk Paket 600:  12.99 Euro/Monat für 600 Freieinheiten sowie eine Internet Flat mit 1,5GB
  • ALDI Talk All-Net Flat:  19.99 Euro/Monat für kostenfreie Gespräche+SMS in alle Netze sowie eine Internet Flat mit 2GB

In den Pakettarifen sind Verbindungen zu anderen Kunden von ALDI Talk (SMS und Anrufe) kostenfrei. Die Optionen können auch jederzeit zum Ende der Laufzeit unter der Nummer 1155 wieder abbestellt werden.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

Die Registrierung bzw. Aktivierung der ALDI Prepaid Karte

Die Prepaidkarte von ALDI kann problemlos in jeder Filiale gekauft werden. Damit sie genutzt werden kann, muss die Karte aber freigeschaltet werden. ALDI bietet dafür verschiedene Optionen an:

  • per Anruf bei der Hotline ( 01806 – 95 95 60 Kosten: 0,20 €/Anruf,  max. 0,60 €/ Anruf aus dem Mobilfunknetz)
  • per FAX das Formular an die 01805 – 44 48 30 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz und max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunknetz) schicken
  • per Post das Formular  an folgende Adresse schicken: MEDION AG, MEDIONmobile, Postfach 13 03 05, 45293 Essen

Die Freischaltung kann dabei bis zu 24 Stunden dauern. Im Zweifel sollte man bei der Hotline nochmal nachfragen. Mehr Details dazu gibt es bei Prepaidkarte-24.de.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

Netz, Netzqualität und LTE bei ALDI Talk

ALDI macht aus der Netz-Zugehörigkeit kein Geheimnis, direkt auf der Webseite findet sich der Hinweis auf Eplus als Netzpartner und auch in den FAQ ist der Netzbetreiber deutlich benannt. Dort heißt es konkret:

ALDI TALK nutzt die Netztechnologie von E-Plus und verfügt daher über die gleiche Netzabdeckung. E-Plus bietet Ihnen eine exzellente Netzabdeckung in ganz Deutschland sowie eine hervorragende Übertragungskapazität.

Durch den Zusammenschluss von O2 und Eplus können aber auch die Kunden von ALDI Talk weitere Netze mit nutzen. Im 3G Bereich stehen die HSDPA- und UMTS Bereich von O2 mit zur Verfügung. Falls also vor Ort kein Eplus Netz verfügbar sein sollte, können ALDI Kunden auch das O2 Netz mit nutzen. Mittlerweile wurde auch die Abrechnung vereinheitlicht: O2- und Eplus Netze werden zumindest auf der Rechnung als ein Netz behandelt. Zukünftig soll die Zusammenschaltung von O2- und Eplus Netz noch weiter geführt werden. Davon werden dann auch die Nutzer von ALDI Talk profitieren.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

Im LTE Bereich bieten die ALDI Prepaid Simkarten derzeit Zugang zum LTE Netz von Eplus. LTE ist bei ALDI allerdings leider kein fester Tarifbestandteil, sondern nur im Zuge einer Sonderaktion freigegeben. Falls Eplus diese Sonderaktion wieder einstellen sollte, gibt es kein Anrecht auf LTE. Bisher können ALDI Kunden aber die LTE Netze von Eplus mit Geschwindigkeiten von bis zu 42,2Mbit/s nutzen.

Die Gültigkeit des Guthabens bei ALDI Talk

Aufgeladenes Guthaben hat bei der Prepaidkarte von ALDI Talk verschieden Aktivitätsfenster innerhalb denen es genutzt werden kann. Jeder Aufladung verlängert dabei diesen Zeitraum bis maximal 24 Monate. Inaktives Guthaben kann nicht mehr für Verbindungen genutzt werden, ALDI Talk muss es aber trotzdem auf Wunsch auszahlen.

Derzeit gelten bei ALDI folgende Guthabengültigkeiten:

  • Startguthaben: 12 Monate
  • Aufladung von mindestens 5,00 Euro:   +4 Monate
  • Aufladung von mindestens 15,00 Euro: +12 Monate
  • Aufladung von mindestens 30,00 Euro: +24 Monate

Für das Startguthaben beginnt der Zeitraum mit der Aktivierung der Karte.

Die Internet-Einstellungen für ALDI Talk (APN-Einstellungen)

ALDI nutzt für den Internet-Zugang die normalen APN Einstellungen von Eplus. Allerdings verwenden die Flatrates teilweise unterschiedliche Zugangspunkte. Für die normale Nutzung müssen folgende Einstellungen hinterlegt sein:

  • Zugangspunkt/APN: internet.eplus.de
  • Benutzername: eplus
  • Passwort: Internet (eventuell auch „gprs“)

Wichtig: Mit dem Zugangspunkt tagesflat.eplus.de wird automatisch die Tagesflatrate abgerechnet. Diesen APN sollte man also nur nutzen, wenn man auch die Tagesflatrate haben möchte.

Bei neuer Inbetriebnahme und der manuellen Einstellung von APD Daten sollte danach auf jeden Fall das Gerät neu gestartet werden. Erst dann werden Änderung zuverlässig übernommen.

Die Internet-Einstellungen der ALDI Prepaid Karte im Video erklärt:

Die Guthaben Aufladung bei ALDI Talk

ALDI bietet mittlerweile verschiedene Aufladeformen an. Man muss also nicht mehr zwangsläufig in den Laden um einen entsprechenden Bon zu erwerben. Die Aufladung ist auch über die App von ALDI Talk möglich. Daneben kann die Karte auch normal per Eplus Voucher oder am Bankautomaten aufgeladen werden. Dies ist allerdings keine offizielle Aufladeform und kann auch wieder deaktiviert werden.

Mehr Infos rund um ALDI Talk

9 Kommentare

    • Name Jenau
      30. Januar 2015

      Hallo, komme von diesem „link“
      Drittanbietersperre bei Eplus
      Eplus bietet seit 2012 die Möglichkeit an, Drittanbietersperren einzurichten. Auch hier muss man wieder über die Kundenhotline des Unternehmens gehen. Das betrifft dabei nicht nur Eplus selbst sondern auch Tochterunternehmen wie BASE und die Disocunter wie ALDI Talk oder Yourfone.
      Habe aber hier nichts darüber erfahren wie ich die einrichten kann, scvhade
      Jenau

    • Bastian Ebert
      30. Januar 2015

      Danke für den Hinweis zur Drittanbietersperre bei ALDI Talk. Wir haben die Service Hotline für ALDI und die anderen Eplus-Anbieter (Kurzwahl 1157), unter der die Sperrung vorgenommen werden kann, ergänzt. Aktuelle Version: Drittanbietersperre für ALDI TAalk und Co.

    • Thimm
      30. Januar 2016

      Mein Guthaben (ca. 13 €) für Rufnummer 015787940964 ist gesperrt, obwohl die letzte Aufladung noch keine 12 Monate zurückliegt (vgl. AGB)
      Wie kommt das?
      Gruß J.Thimm

    • Bastian Ebert
      1. Februar 2016

      Bei Aufladungen von unter 15 Euro verlängert sich das Aktivitätsfenster nur um jeweils 4 Monate. Könnte es daran liegen?

    • Name Hugo
      18. November 2016

      Hein ich hatte eine Aldi karte und habe über 30.00€aufgelden. da ich das händy kaum benutze wurde ich immer wieder auf gefordert das Händy neu auf zuladen. Da ich das dann nichtmehr eingesehen habe ist der vertrag im Oktber zum 10.09.16 ausgelaufen .ich habe medion angeschreiben Einschreiben mit rückschein das sie mir mein Guthaben auszahlen sollten aber es gibt keine antwort. ich habe ihnen dann eine frist gesetz es gibt wieder keine antwort. Es git ein guthaben über 30.00€und dreimal Einschreiben mit Rückschein. Wer weiß wie ich mein Geld zurückbekomme?

    • Name
      11. Januar 2017

      Hallo meines Wissen nach muss man die Simkarte mit einer Kopie der Vertagsunterlagen und deine Kontodaten einschicken. Dann sollte so in 6 Monaten dein Restgeld wieder auf dem Konto sein. Viel Glück .

    • Lollo
      8. Juni 2017

      Aldi/ bzw. Medion muss zurück zahlen, es gibt dementspechende Nochmals per Einschreiben anschreiben unter angabe der Simmnummer usw.

    • LOLLO
      8. Juni 2017

      Hier ein brief den ich aufgesetzt habe.

      wir wünschen die augenblickliche Erstattung unseres angeblich verfallenen Restguthabens. Da es sich bei diesem Handy lediglich um ein sich im Kfz befindliches Notfallhandy handelt, dass so gut wie nie benutzt wird. Ihre Vertragsmodalitäten sind einfach zu kundenunfreundlich. Derartige geringe Gültigkeitszeiträume und ein nahezu erzwungenes Wiederaufladen, um die Laufzeit zu verlängern sind Nötigung in unseren Augen. Denn mit regelmäßigen Aufladungen, obwohl sie nicht benötigt werden, erhalten Sie regelmäßig im voraus Geld, und können es mittels ausgedachter Verfallfristen, ohne jegliche Gegenleistung, als Gewinn verbuchen. So wird jede Karte automatisch zu einer potentiellen Geldeinnahmequelle, wenn der Kunde sich darauf einlässt. Der einzige Unterschied zum Festvertrag liegt hier eigentlich dann nur noch in den größeren Zahlungsintervallen, anderen Preisen und einem gewissen Maß an Unsicherheit der Einnahmequelle, wenn man, wie wir nicht auflädt…

      Ich weise darauf hin, dass selbst einfache Gutscheine von Firmen nahezu unbefristet gültig sind. Handyguthaben sind Geldleistungen, die Sie vom Kunden erhalten haben, um eine Gegenleistung zu erbringen. Hier sind die Vertragspflichten eindeutig nicht zur Gänze erfüllt. Wann Ihre Kundschaft eine Leistung abruft, sollte doch wohl im Ermessensspielraum des Kunden liegen, da es schließlich SEIN GELD ist, er hat Vorkasse geleistet, zu Ihrem Vorteil und Sicherheit. .

      Prinzipiell sollte man eigentlich ein Verfahren vor Gericht anstreben, um derartige Verträge ein für allemal zu verhindern. Je mehr es erkennen, desto besser.

    • Klaus
      17. September 2017

      Ich versuche jetzt seid drei Jahren mein Guthaben erstattet zu bekommen.
      Man hat mir 7 Euro angeboten, 40 Euro war der aktuelle Kontostand als ich gekündigt habe.
      Wenn ich eine Mail abschicke um mich in Erinnerung zu bringen dann warte ich in der Regel 3 Monate auf eine Antwort.
      Diese kann ich dann in der Pfeife rauchen.Man will mich nur hinhalten und mürbe machen.
      Aber ich bleibe am Ball.

Diesen Artikel kommentieren