Klarmobil kündigen in nur wenigen Schritten

Klarmobil kündigen in nur wenigen Schritten
Diesen Artikel bewerten
klarmobil.de
Klarmobil kündigen in nur wenigen Schritten – Klarmobil bietet in der Regel Discount-Handytarife mit sehr geringen Laufzeiten, die schnell und einfach auch wieder gekündigt werden können.Es gibt aber durchaus auch Allnet Flat und Tarife mit längeren Laufzeiten. Diese haben in der Regel eine Kündigungsfrist von 3 Monaten und eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Dazu verlängern sie sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn man nicht rechtzeitig kündigt.

Klarmobil kündigen – so geht es in nur wenigen Schritten

In der Kurzform läuft eine Kündigung bei Klarmobil ab wie bei den meisten anderen Anbieter auch. Wer bereits einmal einen Handytarif gekündigt hat, kann auch bei Klarmobil wenig falsch machen. Die Schritte sind dabei wie folgt:

  1. in den Klarmobil Kundenbereich einloggen und Rufnummer und Kundennummer heraus suchen
  2. Kündigungsschreiben aufsetzen. Ein Musterschreiben zur Kündigung gibt es beispielsweise hier.
  3. Beim Kündigungsschreiben unbedingt die Kundendaten einfügen und dazu eine Bestätigung anfordern
  4. Kündigungsschreiben per Mail und am besten per Brief an DeutschlandSIM senden
  5. Sollte nach 1 Woche noch keine Bestätigung der Kündigung angekommen sein, nochmal nachfragen
Die Details zu den einzelnen Schritten haben wir nachfolgend nochmal beschrieben. Wichtig ist vor allem der letzte Schritt. Nur wenn man eine Kündigungsbestätigung vom Anbieter bekommt (mit dem Datum wann die Simkarte abgeschaltet wird) kann man sicher sein, dass Kündigung auch angekommen ist und korrekt bearbeitet wird. Daher ist es auch wichtig nachzufragen, wenn die Kündigung nicht bestätigt wird. Die Kündigung ist beim Unternehmen im Übrigen gleich, egal welches Klarmobil Netz man nutzt. Die Kündigung muss immer direkt bei Klarmobil erfolgen.

Welche Fristen muss man bei der Kündigung beachten?

Bei den Prepaidkarten und Tarifen gibt es in der Regel nur kurze Laufzeiten und Fristen. Trotzdem kann es sein, dass man erst zum nächsten Monat kündigen kann. Dank der neuen Transparenzrichtlinien im Mobilfunk-Bereich müssen die Anbieter jetzt aber direkt auf der Rechnung informieren, welche Kündigungsfristen eventuell eingehalten werden müssen. Es reicht also ein Blick auf die letzte Rechnung um zu sehen, ob und wann man kündigen muss.

Welche Adresse sollte man für die Kündigung benutzen?

Für die Vertragskündigung gibt es sogar eine eigens eingerichtet Hotline. Unter der Nummer 0800 – 102 4005 an (kostenlos aus dem Inland) können Klarmobil Handyverträge gekündigt werden. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit die Klarmobil Karten im kostenlosen Chat oder per Mail an die Adresse service@klarmobil.de zu kündigen. Bei allen Möglichkeiten sollte man die Rufnummer und/oder die Kundennummer mit angeben um eine genau Zuordnung möglich zu machen.

Für die schriftliche Kündigung sollte man folgende Adresse nutzen:

klarmobil GmbH

Postfach 0661
24752 Rendsburg

Die Kündigung bei Klarmobil ist bei inaktiven Karten sinnvoll, denn Klarmobil berechnet aktuell eine Geringnutzungsgebühr von 1 Euro pro Monat. Inaktive Karte verursachen somit Kosten die man mit einer Kündigung verhindern kann.

Klarmobil Tarifoptionen kündigen

Klarmobil bietet neben den normalen Handytarifen auch eine Reihe von Optionen und Flatrates, die zum Grundtarif hinzu gebucht werden können. Diese Zusatzoptionen haben in der Regel eine Laufzeit von 30 Tagen und verlängern sich um weitere 30 Tage, wenn sie nicht gekündigt werden.

Um diese Optionen wieder zu deaktivieren ist keine schriftliche Meldung notwendig. Es reicht die betreffende Option im Kundenbereich auf der Klarmobil Webseite wieder zu deaktivieren. Dort kann man auch einfach andere Optionen aktivieren. Die Änderung wird dann jeweils zum Ende des gebuchten Zeitraumes, also spätestens nach Ablauf eines Monats durchgeführt.

Klarmobil Prepaid kündigen

Für die Kündigung der Prepaid Karte von Klarmobil gelten die gleichen Regelungen wie bei einer normalen Kündigung. Auch hier kann die Hotline, der Chat, Mail oder auch die Post für die Kündigung genutzt werden.

Falls noch Guthaben auf der Prepaid Karte war und dieses ausgezahlt werden soll, reicht es, dieses Formular auszufüllen und an Klarmobil zurück zu senden: Klarmobil Guthabenauszahlung.

Klarmobil berechnet aktuell für die Auszahlung allerdings einen Bearbeitungsgebühr in Höhe von 6 Euro. Diese wird von dem auszuzahlenden Guthaben abgezogen. Auszahlungen lohnen sich also erst bei Beträgen von mehr als 6 Euro.

Müssen Prepaidkarten gekündigt werden?

Prepaidkarten haben in der Regel keine fixen monatlichen Kosten und daher ist es ohne Probleme möglich, sie auch längere zeit liegen zu lassen und sie nicht zu kündigen. Allerdings sind auch nicht genutzte Karten ein Vertragsverhältnis und es kann zu Problemen kommen, wenn man neue Tarife haben will oder wenn die Karten gestohlen werden und sie jemand anders einsetzt. Daher ist eine Kündigung durchaus sinnvoll.

Ein anderer Punkt ist die Auszahlung von Guthaben: Diese ist bei den meisten Anbieter nur dann möglich, wenn man auch den Vertrag beendet – also die Prepaidkarte kündigt. Wer also sein Geld vom Prepaidkonto schnell wieder ausgezahlt haben möchte, kommt um eine Kündigung des Prepaid Anbieters nicht herum.

Wer dagegen Zeit hat, kann auch abwarten, bis der Prepaid Anbieter von sich aus kündigt. In der Regel ist das bei den meisten Anbieter nach spätestens 12 bis 15 Monaten ohne Nutzung oder Aufladung der Fall (Prepaid mit unbegrenzer Laufzeit gibt es leider nicht). In dem Fall muss man nicht selbst aktiv werden, sondern kann dem Anbieter die Arbeit der Kündigung überlassen.

Mehr Informationen rund um Klarmobil:

3 Kommentare

  • Klarmobil | Prepaid-Karten aufladen

    • Bernhard Beissel
      3. Juni 2013

      Sehr geehrte Damen und Herren.Ich habe bei Ihnen schon einige Jahre einen Prepaitspartarif und bin mehr als zufrieden damit.Jetzt möchte ich,da meine Kinder mir zu meinem 80. Geburtstag einen Allnet-Flat-Vertrag bei 1&1 geschenkt haben,bei Ihnen kündigen,aber bitte meine Handynummer (0175-xxxxxxx) mitnehmen.Mein Guthaben beträgt noch 17,66 Euro,können Sie das mit verrechnen?Sollten darüberhinaus noch Vorderungen bestehen,bin ich gerne bereit sie in kürzester Zeit per Überweisung zu begleichen.Ich hoffe daß ich alles richtig gemacht habe und dieses Schreiben als Kündigung anerkannt wird,verbleibe ich in der Hoffnung sehr bald von Ihnen etwas zu hören,mit freundlichen Grüße Ihr,
      Bernd Beissel.

    • Bastian Ebert
      6. Juni 2013

      Die Kündigung funktioniert leider nur schriftlich und an Klarmobil direkt. Am besten per Mail oder Brief.

Diesen Artikel kommentieren