O2 Prepaid Allnet Flat
Doppeltes Daten-Volumen bei den O2 Freikarten Flatrates: 3,5 GB Datenvolumen bereits ab 9.99 Euro monatlich. Dauerhaft und mit LTE Max Speed!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Vodafone Callya Prepaid
Die Vodafone Callya Prepaid Flatrates mit gratis 5G und kostenlosen Gesprächen und SMS nur 9.99€/Monat! Jetzt auch eSIM kostenlos!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet-Flat
Komplette Allnet Flat mit 3GB Datenvolumen monatlich im O2 Netz - inkusive LTE. Nur 20 Euro pro Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Welches Netz nutzt 1&1?

Welches Netz nutzt 1&1? – 1&1 ist kein Prepaid-Anbieter, bietet aber nach wie vor eine ganze Reihe von Handy-Flatrates und Daten-Flatrates, die man auch mit kurzer aufzeit buchen kann. Daher ist dieses Anbieter auf für Prepaid-Nutzer interessant. Die Frage nach dem 1&1 Netz stellt sich also auch hier immer wieder.

Allerdings ist diese Frage derzeit gar nicht dauerhaft zu beantworten, denn bei 1&1 gibt es in Sachen Netz und Netznutzung derzeit größere Veränderungen. Das Unternehmen will vierter Netzbetreiber in Deutschland werden und das eigene Mobilfunk-Netz von 1&1 soll bereits 2023 starten.

Welches Netz nutzt 1&1?

Die Netznutzung ist bei 1&1 aktuell im Übergang, daher gibt es verschiedene Tarifgeneration mit teilweise unterschiedlichen Netz.

Die aktuelle Netznutzung sieht dabei wie folgt aus:

  • einige Alttarife bei 1&1 nutzen noch das Vodafone Netz. Diese sind aber mittlerweile nicht mehr neu buchbar und stehen daher für neue Kunden nicht mehr zur Verfügung.
  • Alle derzeit buchbaren Mobilfunk-Tarife von 1&1 nutzen das Handynetz von O2/Telefonica. Wenn man derzeit also eine Allnet Flat oder einen Datentarif bei 1&1 bucht, bekommt man einen Mobilfunk-Tarif im O2 Netz. Andere Netze werden nicht mehr angeboten.
  • Zukünftig soll es ein eigenes Mobilfunk-Netz von 1&1 mit 4G und 5G geben. Bis 2026 sollen dann auch die bestehenden Tarife ins neue 1&1 Netz umgezogen werden. Bisher ist dieses Netz noch nicht gestartet.

1&1 schreibt selbst zum Fahrplan des eigenen Netz-Starts:

Unser neues 1&1 Mobilfunknetz auf Basis der innovativen OpenRAN-Technologie werden wir planmäßig mit mobilen Diensten im Herbst 2023 starten. Wie von der Bundesnetzagentur vorgesehen, werden wir dann Neukunden direkt auf unser Netz schalten. Unsere 11 Millionen Bestandskunden (im Netz von Telefónica und Vodafone) ziehen wir zu einem späteren Zeitpunkt (vor Anfang 2026) automatisch auf das moderne 1&1 Mobilfunknetz um. Diesen Prozess gestalten wir reibungslos und transparent. Selbstverständlich informieren wir Sie rechtzeitig und ausführlich über alle relevanten Schritte.

Dazu wird es vorerst auch beim 1&1 Netz Inlandsroaming im O2 Netz geben. Falls also vor Ort kein 1&1 Netz verfügbar sein sollte, übernimmt O2 diese Funktion.

Leider macht 1&1 es Kunden nicht ganz einfach, das genutzte Handynetz herauszufinden. Die Netzhinweise auf der Webseite sind fast ganz verschwunden. Auch die Hilfefunktion ist bei 1&1 zum Thema Netz nicht wirklich hilfreich.

Man findet aber noch Hinweise zu den jeweiligen Tarifen in den Produktinformationsblätter. Dort ist jeweils das Netz angegeben. Das erinnert etwas an Freenet und Klarmobil. Auch dort sind die Informationen zum Klarmobil Netz in den Produktionformationsblättern versteckt und daher schwer zu finden.

1&1 Netz Hinweis im Produktinformationsblatt
1&1 Netz Hinweis im Produktinformationsblatt

Die kompletten Tarifdetails gibt es auf der Seite von 1&1.

Das O2 Netz von 1&1

Die O2-Netz Tarife von 1&1 können sowohl auf das 3G als auch auf das 4G Netz von O2 zurück greifen und bieten damit auch LTE Geschwindigkeiten an. Dazu steht im O2 Netz für 1&1 auch LTE max zur Verfügung. Man surft mit bis zu 225MBit/s im Download und damit erreichen die 1&1 Handytarife im O2 Netz den gleichen Speed wie auch die originalen O2 Free Flatrates oder beispielsweise die O2 Prepaid Freikarte. Das ist ein Vorteil, den nur wenige andere O2 Anbieter haben, in der Regel sind auch hier die Geschwindigkeiten auf nur 21,6 oder 50MBit/s reduziert.

Dazu sind die Latenzen bei LTE geringer und oft ist das Netz auch deutlich weniger ausgelastet. Ein Problem allerdings: der Netzausbau ist bei O2 noch nicht so weit voran geschritten ist wie bei den anderen Anbietern. Auch wenn theoretisch LTE möglich ist, kann es sein, dass vor Ort dann kein LTE zur Verfügung steht, weil O2 dies in dieser Region noch nicht ausgebaut hat. Allerdings werden diese Regionen immer weniger, denn auch O2 baut das LTE Netz ständig weiter aus.

Früher war in diesem Bereich Eplus Netzpartner. Da Eplus und O2 aber zusammen gelegt wurden, wird nun das gesamte Netz beider Anbieter als O2 Netz subsummiert. Mittlerwiele hat O2 auch das eigenen 5G Netz deutlich ausgebaut und bietet diese Technik bereits in vielen Bereichen an. Einige Mobilfunk-Tarife von 1&1 haben auch bereits Zugriff auf diese Technik, allerdings sind nicht alle 1&1 Handytarife auch 5G Tarife.

Das Vodafone Netz von 1&1

Nutzt man einen Tarif im Vodafone Netz, bekommt man Zugriff auf das gut ausgebaute D2 Netz, das man von vielen anderen Discounteren im D2 Bereich bereits kennt. Allerdings hat 1&1 (wie alle anderen Drittanbieter auch) nur eingeschränkten Zugriff auf das 4G Netz von Vodafone. Die 1&1 Tarife in diesem Netz können zwar mittlerweile LTE mit nutzen, aber der Speed ist auf 50MBit/s begrenzt. Es gibt also kein LTE max – auch gegen Aufpreis bleiben die Geschwindigkeiten bei maximal 50MBit/s.Es gibt derzeit auch nur die Vodafone RED und Vodafone Callya Tarife, die in diesem Netz LTE max mit Speed bis 500MBit/s unterstützen. Die Erfahrungen mit diesem Netz sind durchaus gut. Ein Nutzer schreibt beispielsweise in der Conrad Community:

Die D-Netz (Vodafone) Tarife sind mindestens 5 Euro mtl. teurer. Mit D-Netz habe ich Supererfahrungen. Meine Freunde beschweren sich auch über E-Netz nicht, aber das ist von Gegend zu Gegend abhängig. Aber Pro-Tarif ist auf jeden Fall eine klare Empfehlung. Das ist ein Bezug auf Qualität gewesen – von dem Kundenservice möchte ich lieber nicht reden, aber das ist bei vielen so…

1&1 hat auch 5G Netzbereiche mit ersteigert, allerdings gibt es aktuell noch kein 1&1 5G Netz und auch Vodafone hat diese Netzbereiche noch nicht für 1&1 frei gegeben. Es gibt also aktuell keine 5G Handytarife bei 1&1.

Die Angebote von 1&1 im Bereich DSL und VDSL

Das O2 und Vodafone Netz als 1&1 Netz gilt im Übrigen nur für die Mobilfunk-Angebote von 1&1. Im DSL Bereich nutzt 1&1 zwangsläufig auch die Leitungen der Telekom sowie das alte Arcor Netz, das jetzt von Vodafone betrieben wird. Daher ist die Zuordnung im DSL Bereich nicht ganz so einfach. Bei mehr-speed.de schreibt man dazu:

1&1 nutzt zwar in Teilen eine eigene Netzstruktur, in den meisten Fällen wird aber das Telekom Netz mit benutzt, so dass in der Regel zwischen einem Telekom Anschluss und einem 1&1 Anschluss kaum Unterschiede zu finden sind, was Qualität und Speed betrifft. Beim DSL- oder auch VDSL-Vergleich bekommt man also in der Regel bei 1&1 die gleichen Werte angezeigt wie bei der Telekom.

Mehr Informationen zu 1&1 DSL und eine Verfügbarkeitsabfrage gibt es hier. Für alle Handy-Flatrates und die Datenflatrate im mobilen Bereich ist aber das Vodafone-Netz das einzige Netz von 1&1

Mehr Details zuim 1&1 Handynetz

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

1 Gedanke zu „Welches Netz nutzt 1&1?“

  1. Ok das ist mal interessant zu wissen, ich dachte immer 1&1 wäre generell nur im E-Netz und habe darum immer Abstand davon genommen das ich in ländlichen Gegenden oft Probleme habe. Werde es aber mal mit dem Netz von Vodafone probieren, die Preise sind einfach echt gut

Schreibe einen Kommentar