O2 Prepaid Allnet Flat
Die O2 Freikarte ohne Kaufpreis mit kompletter Allnet Flat, 3.5 GB Datenvolumen und LTE max Speed nur 9.99 Euro für 4 Wochen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet 3GB
Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat! Mit VoLTE und WLAN Call.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar Prepaid
Die Congstar Prepaidkarte mit bester D1-Netz Qualität und Internet-Flatrates oder Freiminuten ab 2 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

O2 Prepaid Jahrestarife – einmal buchen, ein Jahr nutzen

O2 Prepaid Jahrestarife – einmal buchen, ein Jahr nutzen – Bei O2 gibt es bereits seit vielen Jahren die normalen Prepaid Tarife und Handykarten mit Prepaid Abrechnung. Mittlerweile hat das Unternehmen diese Angebot noch etwas weiter aufgerüstet und bietet nun die Prepaid Karten auch mit einem Jahr fester Lauftzeit an. Diese sogenannten Prepaid Jahrespakete haben eine Laufzeit von 365 Tagen und werden zum Start komplett bezahlt. Es entstehen für Gespräche, SMS und Internet dann keine weiteren Kosten – man zahlt also einmal und kann die Jahrestarife von O2 dann ein ganzen Jahr kostenfrei nutzen.

Das Unternehmen schreibt selbst zum Konzept:

Mach es dir leicht und hol dir einen Prepaid Handytarif gleich fürs ganze Jahr. Du zahlst nur ein einziges Mal und kannst damit ein ganzes Jahr lang telefonieren, surfen oder simsen. Bei unseren günstigen Prepaid Tarifen gibt es keinen Mindestumsatz, keine Grundgebühr, keine monatlichen Kosten und keine automatische Verlängerung. Mit den einmaligen Kosten behältst du die volle Kostenkontrolle. Du kaufst einfach nur die Prepaid Karte und kannst mit dem Jahrestarif loslegen. Und wenn das Datenvolumen schon vor Ende der Laufzeit verbraucht ist, holst du dir einfach mehr GB.

Solche Angebote sind mittlerweile sehr beliebt. ALDI nutzt mittlerweile 3 Jahrestarife, EDEKA Smart hat ebenfalls zwei solche Jahresflat im Angebot und bei anderen Anbietern findet man ebenfalls solche Tarife mit längerer Laufzeit von einem Jahr. Bei O2 gibt es diese Tarife aber aktuell dauerhaft und nicht nur aktionsweise wie beispielsweise bei ALDI. Grundsätzlich unterscheiden sich die O2 Jahrestarife aber noch von den Prepaid Jahrespaketen anderer Anbieter.

Die beiden Jahrestarife sind dabei auch kostenlose Sim. Wie die normalen O2 Freikarte gibt es also keinen separaten Kaufpreis oder Versandkosten. Man zahlt nur den Einmalbetrag für die Nutzung und kann die Handykarten dann für ein Jahr nutzen.

Die Buchung erfolgt dabei wirklich für 365 Tage und damit für ein komplettes Jahr. Es gibt an der Stelle also keine 12×28 Tage wie bei anderen Anbietern, sondern O2 stellt die Jahrestarif wirklich für 365 Tage zur Verfügung. Dazu bieten die Jahrestarife von O2 auch im Prepaid Bereich das kompette EU Roaming an, sie können also auch in den Staaten der EU zu den gleichen Kosten und ohne Roaming Aufschlag genutzt werden. Das kann vor allem im Urlaub interessant werden.

WICHTIG: Im Gegensatz zu den normalen Prepaid Allnet Flat und Optionen bei O2 gibt es bei den Jahrestarifen des Unternehmens KEINE automatische Verlängerung. Die Tarife enden also nach 365 Tagen und müssten wenn dann manuell verlängert werden (und auch neu bezahlt).

Die Prepaid Tarife von O2

o2 Prepaid Freikarte
o2 Prepaid Freikarte
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/Tag 225Mbit/s (LTE)
o2 my Prepaid Basic
o2 my Prepaid Basic
1.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/Tag 225Mbit/s (LTE)
o2 my Prepaid M
o2 my Prepaid M
14.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: 6.5 GB 225Mbit/s (LTE)
o2 my Prepaid L
o2 my Prepaid L
19.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: 12.5 GB 225Mbit/s (LTE)
Den Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich.


O2 my Prepaid Internet-to-Go

Unter dem Namen Prepaid Internet-to-Go bietet O2 ein Datenpaket auf Jahresbasis an. Dabei bekommt man 30 Gigabyte Datenvolumen und keine weiteren Leistungen. Das Paket ist also wirklich nur zum mobilen Surfen im Handynetz von O2 gedacht und kann beispielsweise in einem mobilen WLAN Router genutzt werden oder auch als Zweitkarte für die Datennutzung im Handy. Man kann sie auch als Prepaid Tarif im iPad oder in anderen Tablets nutzen – also überall dort wohl wirklich nur Datenvolumen benötigt wird.

Das Datenvolumen wird dabei direkt gleichzeitig zur Verfügung gestellt. Man kann also sofort im ersten Monat die 30 Gigabyte nutzen. Das ist auch etwas problematisch, weil man bei zu viel Verbrauch dann eventuell für das restliche Jahr nichts mehr hat. Man sollte daher bei diesem Jahrestarif auf jeden Falld en Verbrauch kontrollieren und eventuell auch direkt im Handy Limits setzen.

Ansonsten bietet das Jahrespaket wie die normalen Prepaid Tarife von O2 auch LTE max an. Man surft mit bis zu 225MBit/s im Handynetz von O2. 5G Unterstützung gibt es aber leider nicht, auch gegen Aufpreis steht diese Technik bisher nicht zur Verfügung.

O2 my Prepaid Smartphone Jahrespaket

Der O2 my Prepaid Smartphone Jahrestarif bietet im Gegensatz zur Datenflat eine Rufnummern und dazu einen Smartphone Tarife für Gespräche, SMS und zusätzlich Internet. Im Vergleich zum Datenpaket ist dieser Tarif allerdings etwas teurer (knapp 70 Euro für das gesamte Jahr) und bietet auch weniger Internet-Datenvolumen

Im Vergleich zu vielen anderen Anbieter mit Jahrespaketen gibt es bei O2 eine komplette Prepaid Allnet Flat in diesem Tarif. Man bekommt also Gespräche und SMS komplett kostenlos für ein Jahr. Dieser Tarif dürfte daher für die meisten Nutzer die interessanter Variante sein, denn er lässt sich als normaler Smartphone Tarif nutzen und ist als Alternative zu anderen Prepaid Tarifen und Allnet Flat gedacht.

Ansonsten bietet das Jahrespaket wie die normalen Prepaid Tarife von O2 auch LTE max an. Man surft mit bis zu 225MBit/s im Handynetz von O2. 5G Unterstützung gibt es aber leider nicht, auch gegen Aufpreis steht diese Technik bisher nicht zur Verfügung.

Netz und LTE bei den O2 Prepaid Jahrestarifen

Die O2 Freikarten können erfreulicherweise auch das 4G Netz von O2 mit nutzen und bieten damit auch die Möglichkeit, mit LTE zu surfen. Damit haben diese kostenlosen Simkarten zumindest derzeit noch einen kleinen Vorteil gegenüber vielen anderen Prepaidkarten. Allerdings ist der Speed der Karte leider künstlich begrenzt. Es steht mittlerweile (genau wie bei der Callya Freikarten) mittlerweile der volle Speed des O2 LTE Netzes zur Verfügung. Das sind immerhin bis zu 225MBit/s. Damit sind die Karten aber immer noch langsamer als bei O2 – auch wenn der Unterschied in diesem Jahr kleiner geworden ist. Das Unternehmen schreibt zur mobilen Geschwindigkeit im Kleingedruckten:

Datenvolumen inkl. Speed/Highspeed Datenvolumen nach Wahl: Bis zu 225 MBit/s (im Durchschnitt 13,0 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt 8,6 MBit/s) im dt. o2 Mobilfunknetz. Nach Verbrauch des Highspeed Volumens bis zu 32 Kbit/s).

Man sollte an der Stelle auf jeden Fall den großen Unterschied zwischen den maximalen Werten und den durchschnittlichen Angaben beachten. In der Praxis bekommt man also mit großer Wahrscheinlichkeit keine hohen Geschwindigkeiten bis 225MBit/s, sondern eher Speed unter 20MBit/s. Allerdings baut O2 das eigene Netz immer weiter aus, es ist daher damit zu rechnen, dass die Geschwindigkeiten hier weiter ansteigen werden.

Den Grundtarif der O2 Prepaidkarte findet man direkt bei O2*.

Im normalen Tarif wird das Surfen im mobilen Internet per Tagesflat abgerechnet. Für 99 Cent kann man dabei 24 Stunden surfen. Das maximale Volumen mit vollem Speed ist dabei aber nur für 30MB gegeben. O2 schreibt dazu:

Mobiles Surfen: Tagesflatrate für 0,99 €, automatische Aktivierung mit Datennutzung. Datenvolumen gilt nur für nationale paketvermittelte Datennutzung. Bis 30 MB/Abrechnungstag max. Geschwindigkeit 21,6 MBit/s, danach max. 32 kBit/s

Im Vergleich zu anderen Prepaid Tarife ist die O2 Freikarte damit im Mittelfeld. Es gibt durchaus auch noch langsamere Tarife, aber gerade bei den originalen Tarifen der Netzbetreiber hat die O2 Simkarte das Nachsehen. Hier sind die MagentaMobil Prepaid Karte der Telekom (300Mbit/s) und auch die Callya Handykarten (500Mbit/s) von Vodafone deutlich schneller. Allerdings sind dies bei allen Anbietern (also nicht nur bei der O2 Freikarten) lediglich die maximalen Werte. In der Praxis surft man mit allen Simkarten deutlich langsamer und überschreitet Übertragungsraten von 100MBit/s eher selten.

Prepaid Sim Speed Vergleich

Weitere Artikel zu O2 Prepaid

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar