Welches Netz nutzt die ALDI Talk Prepaid Karte?

Welches Netz nutzt die ALDI Talk Prepaid Karte?
5.5 (54.78%) 23 Stimmen[n]

 

Aldi Talk
Welches Netz nutzt die ALDI Talk Prepaid Karte? – Der Lebensmitteldiscounter ALDI bietet unter dem Namen ALDI Talk eigene Prepaidkarten und Tarife an. Häufig wird der Tarif auch unter dem Namen Medionmobile kommuniziert, denn die technische Abwicklung erfolgt über Medion.

ALDI bietet über diesen Tarif sowohl einen Prepaid Tarif für Handys als auch einen Surfstick Tarif mit Surfstick an. Die ALDI Talk Prepaid Karten sind dabei ausschließlich in den ALDI Filialen erhältlich. Auch die Nachladungen müssen direkt bei ALDI gekauft werden. Einen Online Shop dafür gibt es zwar mittlerweile, die Karten werden in erster Linie aber nach wie vor in den Filialen von ALDI verkauft. Trotz dieser Unbequemlichkeit ist die Prepaidkarte von ALDI sehr beliebt und hat mehrere Millionen Nutzer.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

Alternativen zur ALDI Karten findet man mittlerweile einige. So bietet beispielsweise Discotel Tarife bereits ab 6 Cent an und WhatsApp SIM oder Blau bieten Eplus/O2 Tarife mit immerhin 9 Cent pro Minute.

BLAU L
BLAU L
14.99€
Grundgeb.

(14.99€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 450 Stück/Monat
Internet: Flat (1500MB)
keine
Laufzeit
BLAU M
BLAU M
8.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Flat (1250MB)
keine
Laufzeit
BLAU 9 Cent Tarif
BLAU 9 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Welches Netz nutzt ALDI Talk

ALDI bietet derzeit die Karte nur in einem einzigen Netz an. Der Netzbetreiber ist dabei Eplus, was sich in den AGB leicht ablesen lässt dort findet man direkt unter Punkt 1 folgenden Absatz:

“ … Die E-Plus Service GmbH & Co. KG (im folgenden „EPS“ genannt) erbringt ihre Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen „ALDI TALK mit MEDIONmobile“ („Leistungen“) zu den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“), die der Vertragspartner („Kunde“) durch Erteilung des Auftrags anerkennt („Prepaid-Mobilfunkvertrag“) … „

Auch in den FAQ wird das so kommuniziert:

ALDI TALK nutzt die Netztechnologie von E-Plus und verfügt daher über die gleiche Netzabdeckung. E-Plus bietet Ihnen eine exzellente Netzabdeckung in ganz Deutschland sowie eine hervorragende Übertragungskapazität.

Sowohl der Surfstick als auch die Prepaidkarte nutzen daher das Netz von Eplus. Dabei gelten beispielsweise die BASE Flatrates netzintern auch zu ALDI Talk, weil hier das gesamte Eplus Netz eingeschlossen ist. Umgekehrt sind bei der Community Flatrate von ALDI nur die Gespräche zu anderen Kunden von ALDI und nicht ins gesamte Eplus Netz kostenlos.

Mittlerweile sind diese Infos aber nicht mehr ganz aktuell. Die Fusion von O2 und Eplus hat auch im Bereich der Handy-Netze einiges bewegt und mittlerweile gibt es das sogenannte National Roaming. Dadurch können die Frequenzen des jeweils anderen Netzes mit genutzt werden. Diese Freigabe funktioniert derzeit allerdings nur im 3G Bereich unter HSDPA und UMTS.

Davon profitieren auch die Kunden mit einer ALDI Talk Prepaid Karte, denn sie können das O2 Netz mit nutzen, falls Eplus vor Ort keine ausreichende Leistung bietet. Man erkennt den Netzwechsel dabei an der Netzanzeige. Statt eplus oder eplus.de wird dann als Netz eplus+ oder eplus.de+ angezeigt und damit weiß man als Kunden, das man nun das Netz von O2 nutzt. Das Roaming funktioniert dabei automatisch, zusätzliche Kosten fallen keine an.

Früher oder später wird es keine Unterscheidung zwischen den Netze von o2 und Eplus mehr geben. O2 plant, ein gemeinsames Netz zu schaffen und das soll dann für alle Kunden von Eplus und O2 (und damit auch für alle ALDI Talk Simkarten) zur Verfügung stehen. Es wird allerdings noch einige Zeit dauern, bis dieser Zusammenschluss komplett abgeschlossen ist.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

Welche Netz-Qualität bekommt man bei ALDI Talk?

Die Netzqualität von Eplus ist immer wieder Gegenstand der Diskussion. Bei ALDI Talk gibt es zwar keine Abstriche, was die Netznutzung betrifft. Es macht also keinen Unterschied, ob man mit einer originalen Eplus Karte oder mit der Medionmobile Prepaid Karte telefoniert. Es bedeutet aber auch, das man auf das Netz von Eplus angewiesen ist und hier gibt es trotz deutlicher Ausbaubemühungen seitens Eplus nach wie vor Nachholbedarf. In den Netztests belegt Eplus mit guter Regelmäßigkeit den letzten Platz. Sowohl im Datenbereich als auch im normalen Sprachbereich haben die anderen Netzbetreiber die Nase vorn. Auch die vorgeschlagenen Suchanfragen bei Google sprechen eine deutlich Sprache: aldi netz überlastet, aldi netz ausfall, aldi netz spinnt werden dabei als verwandte Suchanfrage zum Begriff ALDI Netz angezeigt.

Für die eigene Nutzung ist jedoch der Ausbaustand vor Ort entscheidend und hier kann die Qualität stark variieren. Man sollte daher Erfahrungen einholen oder selbst testen, wie die Qualität des Eplus Netzes (und damit auch des ALDI Talk Netzes) vor Ort ist.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

LTE bei ALDI Talk

Bei Eplus ist derzeit das LTE Netz für alle Simkarten frei gegeben. Das Unternehmen schottet diesen Netzbereich nicht ab, wie man es von anderen Netzbetreibern her kennt, sondern stellt ihn allen Kunden zur Verfügung.

Das nützt auch ALDI Talk Kunden, denn auch sie können ohne Aufpreis das LTE Netz von Eplus mit nutzen. Allerdings ist diese Freigabe nur auf Kulanz-Basis bei Eplus und damit ist LTE bei den Prepaid Tarifen von ALDI Talk kein fester Tarifbestandteil. Im Kleingedruckten der Simkarten ist auch nur eine maximale Geschwindigkeit fest geschrieben und kein Netzstandard. Dort heißt es kurz und knapp:

innerdt. Datenverbindung 0,24 €/MB, im E-Plus Netz (Taktung in 10 KB Schritten, bis zu 21,6 Mbit/s im Download und bis zu 8,6 Mbit/s im Upload).

Falls die Sonderaktion bzw. LTE Netzfreigabe durch Eplus beendet wird, gibt es damit kein Anrecht für Kunden auf diesen schnellen Übertragungsstandard. Nutzer sind damit auf das Wohlwollen von Eplus (bzw. jetzt O2 angewiesen). Das betrifft im Übrigen nicht nur die Simkarten von ALDI Prepaid sondern alle Anbieter im Eplus Netz. Nur bei ganz wenigen Ausnahmen ist LTE fest im Tarif verankert.

Update: Im Juni 2017 hat das Unternehmen LTE offiziell mit im Angebot. Dazu heißt es:

In allen ALDI TALK Tarifoptionen surfen Kunden mit bis zu 21,6 MBit/s und greifen so auch unterwegs bequem auf Videos, Songs und Webseiten zu. Die Datenübertragung via LTE ist für alle Tarifoptionen möglich.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt hier.

Welche Alternativen gibt es zu ALDI Talk?

Die Netzqualität und die Tatsache, dass man immer zu ALDI muss um die Karte nachzuladen könnten den einen oder anderen Kunden bewegen, sich nach Alternativen umzusehen. Im Netz von Eplus gibt es mit Blau.de und Simyo zwei Disconter, die ähnliche Tarife wie ALDI Talk anbieten. Wer von Eplus Netz weg möchte, findet beispielweise bei Klarmobil oder Congstar interessant und teilweise sogar billigere Alternativen zu ALDI.

Die Tarife von ALDI Talk wurden im Zuge der Fusion von Eplus und O2 nicht weiter aktualisiert und nur teilweise erweitert. Es ist also durchaus möglich, dass in naher Zukunft ein Tarifupdate kommt und die Angebote auf einen aktuellen Stand gebracht werden. Beim Netz wird sich dabei aber sicher nichts ändern. ALDI Talk nutzt seit jeher das Mobilfunk-Netz von Eplus und wird es sicher auch in den nächsten Jahren weiter tun.

Mehr Informationen zu ALDI Talk

Diesen Artikel kommentieren