Überblick: Das sind die besten Prepaid Tarife und Karten für Wenigtelefonieren

Überblick: Das sind die besten Prepaid Tarife und Karten für Wenigtelefonieren
Diesen Artikel bewerten

Überblick: Das sind die besten Prepaid Tarife und Karten für Wenigtelefonieren – Insgesamt gesehen eignen sich fast alle Prepaidkarte und Prepaidtarife für Wenig-Telefonierer, denn die Grundtarife fast aller Anbieter werden nach dem Verbrauchsprinzip abgerechnet: Man zahlt, was man verbraucht hat, pauschale Gebühren wie monatliche Grundgebühr oder einen Mindestumsatz gibt es nur selten. Allerdings eignen sich einige Anbieter bessere als andere für Nutzer, die wirklich nur selten telefonieren, SMS schreiben oder ins Internet gehen, da sie besonders günstige Konditionen haben. Welche das sind und wo die Vor- und Nachteile liegen, haben wir hier im Artikel zusammen gestellt.

Was ist ein Wenigtelefonierer?

Wenigtelefonierer oder auch Wenignutzer sind Kunden, die ihren Tarif monatlich nur wenig beanspruchen und in der Regel dementsprechend auch nur eine sehr kleine Rechnung am Monatsende haben. In der Regel spricht man von einem Wenigtelefonierer, wenn die monatliche Rechnung bzw. der monatliche Verbrauch in einem Bereich von weniger als 5 Euro pro Monat liegt. Je nach Anbieter sind das etwa 50 Minuten oder SMS oder ein wenig Surfen im Internet.

Für Wenigtelefonierer  und Wenignutzer lohnen sich daher moderne Flatrates kaum, da diese in der Regel mehr als 5 Euro im Monat kosten und man auf diese Weise meistens zu viel bezahlt. Man kauft sich faktisch eine Leistung pauschal ein, die man ohnehin nicht benötigt. Daher sind Prepaid Angebote ohne monatliche Fixkosten oft die bessere Wahl.

Discotel – unglaublich günstige SMS- und Minutenpreise

Ein interessantes Angebote im Prepaid Bereich ist die Handykarte von Discotel. Der Discounter nutzt das Mobilfunk-Netz von O2 und bietet dort Gespräche, SMS und auch Datenverbindungen für nur 6 Cent pro Minute bzw. SMS und MB an. Damit ist der Anbieter mit das günstigste Prepaid Angebote auf dem deutschen Markt und unterbietet die 9 Cent Tarife der meisten anderen Prepaid Anbieter deutlich.

Die aktuellen Tarife bei Discotel:

Discotel 6 Cent Tarif
Discotel 6 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet: 6¢/MB
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Besonders erfreulich ist, das Discotel im Datenbereich auch LTE Verbindungen bietet. Damit surft man trotz der geringen Kosten deutlich schneller als bei vielen anderen Anbietern. Leider gibt es aber nicht die komplette LTE Geschwindigkeit. Bei maximal 21,6Mbit/s werden die Tarife gedrosselt – schneller wird es leider nicht. Wie im Prepaid Bereich üblich gibt es bei Discotel auch keine lange Laufzeit. Die Karten sind jederzeit kündbar und zwar jeweils zum nächsten Tag. Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten:

Laufzeit: Basistarif 1 Tag, täglich kündbar, Kündigungsfrist: in Textform täglich kündbar.Verlängerung um 1 Tag bei Nichtkündigung.

Man bleibt mit dem Discotel Tarif also auch sehr flexibel und kann jederzeit wechseln, falls es Probleme geben sollte oder man einen anderen Anbieter gefunden hat, der für Wenigtelefonierer noch günstigere Tarife bietet.

Congstar – interessante Tarifoptionen ab 2 Euro pro Monat

Eine weitere interessante Prepaid Alternative für Wenig-Telefonierer sind die Prepaid Handykarten von Congstar. Das Unternehmen bietet zwar einen reinen 9 Cent Tarif (mit 9 Cent Kosten pro Gesprächsminute oder SMS), dafür gibt es aber interessante buchbaren Optionen, die ab 2 Euro monatlich zu haben sind und damit extrem wenig kosten.

Beispielsweise kann man sich für 2 Euro 100 Freiminuten buchen oder für das gleiche Geld auch eine Internet Flat mit 100MB. Damit sinkt der Preis pro Minute auf um die 2 Cent, wenn man die Minuten wirklich nutzt und das ist in einem Preisbereich, der auch für Wenigtelefonierer durchaus interessant ist.

Die aktuellen Prepaid Tarife von Congstar sehen wie folgt aus:

Congstar Prepaid Smart
Congstar Prepaid Smart
10.00€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (300MB)
keine
Laufzeit
Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit
Congstar Smart
Congstar Smart
10.00€
Grundgeb.

(25.00€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (500MB)
keine
Laufzeit
Congstar Smart +Turbo
Congstar Smart +Turbo
15.00€
Grundgeb.

(25.00€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (600MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Im Datenbereich gibt es aber leider eine schlechte Nachricht: zwar bietet Congstar auch günstige Prepaid Internet Flat ab 2 Euro an, diese nutzen aber leider nur das 3G Netz der Telekom und haben keinen Zugriff auf die schnelle LTE Bereiche im D1-Netz. Der maximale Speed ist damit mit 7,2MBit/s im Grundtarif eher langsam, er lässt sich aber je nach Option auf bis zu 21,6Mbit/s aufstufen. LTE ist aber auch in den größeren Datentarifen leider nicht möglich. Allerdings haben Wenignutzer meistens auch kein Interessant an wirklich schnellem Internet und die Internet Flat dient im besten Fall zur Absicherung, damit keine zu hohen Kosten entstehen, wenn man doch mal mobil ins Internet geht.

Congstar bietet darüber hinaus noch eine weitere Alternative: Es gibt den identischen Tarif unter dem Namen „Congstar wie ich will“ auch auf Rechnung und damit ohne Prepaid. Wer keine Aufladung möchte, kann die günstigen Flat also auch mit monatlicher Abrechnung bekommen – an den Kosten ändert sich dadurch nichts.

Welche Alternativen im Prepaid Bereich gibt es für Wenig-Nutzer noch?

Wie bereits eingangs erwähnt eigenen sich fast alle Prepaid Karten auch für Wenignutzer. Ausnahme ist an der Stelle vielleicht die Telekom Prepaidkarte MagentaMobil Start, denn diese hat eine feste monatliche Gebühr und rechnet damit immer 2.95 Euro ab, egal ob man diese wirklich braucht oder nicht. Ansonsten gibt es viele günstige Tarife mit 8 oder 9 Cent Abrechnung, die man auch als Wenig-Nutzer bedenkenlos buchen kann.

Diesen Artikel kommentieren