O2 Prepaid Allnet Flat
Doppeltes Daten-Volumen bei den O2 Freikarten Flatrates: 7 GB Datenvolumen bereits ab 9.99 Euro monatlich. Dauerhaft und mit LTE Max Speed!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Vodafone Callya Prepaid
Die Vodafone Callya Prepaid Flatrates mit gratis 5G und kostenlosen Gesprächen und SMS nur 9.99€/Monat! Jetzt auch eSIM kostenlos!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet-Flat
Komplette Allnet Flat mit 3GB Datenvolumen monatlich im O2 Netz - inkusive LTE. Nur 20 Euro pro Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Prepaid Flat für das Internet im Vergleich

Prepaid Flat für das Internet im Vergleich – Wer mobil mit dem Handy oder Smartphone surfen will, muss nicht zwangsläufig zu einem teuren Smartphone Tarif oder eine Daten-Flatrate greifen. Im Discountbereich und insbesondere bei den Prepaid Anbietern gibt es einige interessante Angebote. Interessant deswegen, weil diese Prepaid Flatrates für das Internet sowohl günstige Preise als auch flexible Laufzeiten miteinander kombinieren. Mittlerweile bietet fast jeder Discounter entsprechende Tarife samt Prepaid Flat zum mobilen Surfen an. Die Auswahl ist damit größer geworden und das erschwert natürlich auch etwas den Vergleich der Prepaidflats hinsichtlich der besten Tarife. Daher haben wir hier zusammengefasst, welche gute Angebote es auf dem Markt gibt.

Schwieriger sieht es dagegen beim Thema Hardware aus. Lange Zeit haben im Datenbereich die Prepaid Internet Stick dominiert, aber mit der Abschaltung der 3G Netze haben viele Geräte ihre Funktion verloren, da sie technisch nicht für die neueren 4G Verbindungen ausgelegt sind. Mittlerweile setzen die Prepaid Anbieter für das mobile Internet in erster Linie daher auch auf die modernen Prepaid WLAN Router, die unabhängig von USB Anschlüssen arbeiten können und an sich mobile Hotspots sind, die selbst ohne Strom per Akku betrieben werden können. Wer noch mehr Datenvolumen braucht, kann dann zu kompletten Homespot greifen, auch wenn es bisher kaum Prepaid Homespot auf dem deutschen Markt gibt.

Überblick: Prepaid Internet Flat im Vergleich


HINWEIS: Derzeit gibt es im Datenbereich noch keine Prepaid Angebote mit 5G. Einige Prepaid Tarife (beispielsweise im D1 Prepaid Internet) wurden zwar schon auf diese Technik umgestellt, reine Internet Flat mit 5G fehlen bisher aber noch. Es kann aber nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch diese Technik verfügbar sein wird.

Prepaid Allnet Flat derzeit wenig konkurrenzfähig

Allnet Flat sind bei den normalen Handytarifen mittlerweile der Standard geworden. Für einen festen Pauschalpreis pro Monat bekommt man dann sowohl kostenlose Gespräche als auch eine Internet Flatrate und teilweise auch eine SMS Flat mit inklusive. Im Prepaid Bereich gibt es auch einige Angebote, im letzten Jahr wurden diese preislich sogar besser, auch wenn es immer noch etwas Aufschlag im Vergleich zu den normalen Allnet Flat auf Rechnung gibt.

Während man ohne Prepaid die Allnet Flat bereits für 6 bis 10 Euro bekommt, gibt es die günstige Allnet Flat im Prepaid Segment bei Discotel ab 7.95 Euro (identisches Angebot auch bei Smartmobil). Bei beiden Anbieter findet man jeweils eine Datenflat mit 1,5GB dazu (LTE Speed bis 21,6Mbit/s) und kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze.

Weitere Angebote gibt es beispielsweise bei Blau oder Fonic, allerdings muss man dann bereits bis zu 10 Euro monatlich berappen, um eine solche Flat nutzen zu können. Noch teurer wird es bei Callya: das Unternehmen bietet die Prepaid Allnet Flat mit 10GB Datenvolumen für 20.00 Euro an. Leider entwickeln sich diese Preise auch nicht wirklich nach unten. Die Unternehmen setzen stattdessen eher auf mehr Leistung bei den Allnetflat und senken daher den Preis nicht.

Die gute Nachricht: zumindest im Datenbereich gibt es beim Thema 5G Bewegung. Die Telekom hat die eigenen Data Prepaid Tarife mittlerweile komplett mit 5G ausgestattet und man kann daher die neue Technik kostenlos bei diesen Prepaid Datentarifen mit nutzen. Bei Vodafone und O2 sieht es bisher leider noch schlecht aus, hier gibt es noch keine 5G Tarife im Datenbereich und Drittanbieter mit Prepaid Sim haben derzeit noch gar keinen Zugriff auf die 5G Netzbereiche. Dennoch scheint die Telekom hier den Start gemacht zu haben und die anderen Prepaid Internet Flat werden sicher nach und nach auch mit dieser Technik ausgerüstet werden.

Für die 5G Nutzung benötigt man allerdings ein ausgebautes 5G Netz vor Ort. Nur dann stehen 5G Verbindungen bereit. Die Telekom ist dabei mittlerweile am weitesten und das ist noch ein Punkt, der für die Data Prepaid Internet Tarife des Unternehmens spricht. Die Telekom schreibt selbst zum 5G Ausbau:

Das 5G Netz der Deutschen Telekom steht auch 2022 für schnellen Ausbau und Innovation. Allein im Monat Januar haben die Technik-Teams 159 weitere neue 5G Standorte ins Netz gebracht. Das sind mehr als fünf Standorte pro Tag. Insgesamt funken mittlerweile über 63.000 Antennen mit 5G. Über 90 Prozent der Bevölkerung können die neueste Mobilfunk-Generation bereits nutzen. Neben der breiten Versorgung steht vor allem das besonders schnelle 5G auf der 3,6 GHz Frequenz im Fokus. Die Telekom hat nun bereits mehr als 4.000 5G-Antennen in diesem Band in Betrieb. Über 180 Städte und Gemeinden profitieren davon. Im Laufe des Jahres will die Telekom auch ihre 700 MHz-Frequenzen für 5G einsetzen.

„Unser 5G Ziel für dieses Jahr ist es, das Kundenerlebnis permanent zu verbessern“, so Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland. „Dazu werden wir weiter zügig ausbauen und setzen vor allem auch auf Netzinnovationen. Alle unsere Antennen im 3,6GHz Band sind technisch für 5G Standalone erweitert. Auch unser Spektrum im Bereich 700 MHz reservieren wir für 5G. Kommerziell werden wir 5G Standalone in diesem Jahr starten.“ Dafür arbeitet die Telekom gemeinsam mit Partnern an der Entwicklung von Anwendungen, die sich nur mit den neuen Netzfunktionen im Standalone-Netz umsetzen lassen.

Darüber hinaus wird aber auch noch passende 5G Hardware benötigt. Prepaid WLAN Router sind meistens nur auf LTE aufgelegt und Surfstick haben mit 5G ebenfalls Probleme und unterstützen diese Technik bisher noch nicht. Daher sollte man genau prüfen, ob die eigene Hardware bereits 5G kann, sonst nützt ein mobiler Internet Tarif mit 5G recht wenig.

Video: die Callya Allnet Flat

Prepaid Flat mit Datenvolumen zu kleinen Preisen

Anders sieht es dagegen bei den normalen Prepaid Flat für das Internet aus. Hier gibt es im Prepaid Bereich nicht nur sehr günstige Angebote. Darüber hinaus sind diese Flatrates auch sehr flexibel und man kann sie kurzfristig für einen Monat buchen und dann auch wieder kündigen bzw. abwählen. Das ist besonders für Nutzer interessant, die noch nicht sicher sind, wie viel Datenvolumen sie benötigen oder die immer mal mehr und auch mal weniger Surf-Volumen haben.

Der Einstiegspreis für eine Prepaid Flatrate für das Internet liegt derzeit bei 2 Euro für 100MB Datenvolumen. Diese kleinen Flatrates bieten sowohl Congstar als auch Klarmobil an (wobei Klarmobil kein Prepaid ist). Für 2 Euro monatlich kann man also bei beiden Discountern eine kleine Internet Flat buchen und ist damit beim Surfen abgesichert, das keine Mehrkosten entstehen. Nach Verbrauch der 100MB wird bei beiden Anbietern gedrosselt. Eine Datenautomatik gibt es bei diesen Angeboten nicht. Congstar schreibt zu den weiteren Bedingungen dieser Prepaid Flat:

Die Option erlaubt die paketvermittelte Daten-nutzung innerhalb Deutschlands. Ab einem Datenvolumen von 100 MB wird die Bandbreite im jeweiligen 30-Tage-Abrechnungszeitraum von max. 7,2 MBit/s (Download) und 1,4 MBit/s (Upload) auf max. 64 Kbit/s (Download) und 16 Kbit/s (Upload) beschränkt (Abrechnung im 10-KB-Datenblock). Am Ende jeder Verbindung, mindestens jedoch einmal täglich, wird auf den begonnenen Datenblock aufgerundet. Voraussetzung für die Buchung der Option sind ein bestehender congstar Prepaid-Tarif und entsprechendes Guthaben auf der SIM-Karte.

Bei Bedarf kann man die Internet Flat auch weiter aufrüsten. Congstar bietet derzeit bis zu 1GB Datenvolumen, bei Klarmobil stehen sogar bis zu 5GB Datenvolumen zur Auswahl. Leider bekommt man aber bei beiden Anbietern derzeit im Bereich der Prepaid Tarife kein LTE. Das gibt es nur bei wenigen Anbietern im Prepaid Bereich (zumindest wenn alles klar läuft). Die günstigste LTE Flat gibt es derzeit bei Discotel. Das Unternehmen bietet im O2 Netz LTE ab 4.95 Euro an.

Prepaid Internet Flatrates mit mehr Datenvolumen

Für größere Datenvolumen sind allerdings andere Anbieter besser geeignet. Diese bietet die Prepaid Flat mit mehr Datenvolumen in der Regel für einen etwas günstigeren Preis als Congstar oder Klarmobil an.

So gibt es die Datenflatrate auf Prepaid Basis mit 500MB Datenvolumen bei Discotel bereits ab 4.59 Euro pro Monat. Bei Congstar kostet das gleiche Angebot 8 Euro und ist damit wesentlich teurer. Das zeigt auch sehr deutlich, dass es sich in dem Bereich lohnt, die Prepaid Tarife miteinander zu vergleichen. Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern und Tarifen sind auch bei den Prepaid Flat sehr deutlich. Man findet auch einen recht großen Unterschied zwischen den Netze. Bei den O2 Prepaid Anbietern ist das Datenvolumen in der Regel sehr billig und man bekommt oft auch LTE dazu. Die Prepaid Tarife bei Vodafone und die D1 Prepaid Karten haben dagegen oft noch kein LTE (Ausnahme sind die originalen Prepaidtarife der Netzbetreiber) und oft ist auch das gleiche Datenvolumen mehrere Euro im Monat teurer. Verbraucher müssen sich daher oft entscheiden, ob sie lieber schnelles Netz oder günstige Preise haben wollen – die D-Netze sind nach wie vor mit einem Preisaufschlag versehen und es sieht auch nicht so aus, als würde sich dies ändern.

In anderen Ländern in der EU ist man hier im Übrigen deutlich weiter: außerhalb von Deutschland gibt es in der Regel wesentlich mehr Datenvolumen zu einem kleineren Preis.

Vorteile von Prepaid Flat: Kurze Laufzeiten

Im Prepaid Internet Bereich sind die Datenflatrate beispielsweise in der Regel nur mit einer Laufzeit von 30 Tagen ausgestattet. Zum Ablauf dieser Laufzeit können die gebuchten Angebote jederzeit wieder gekündigt oder verändert werden. Das ist hilfreich wenn sich Kunden nicht sicher sind, welche Größe einer Datenflatrate die richtige ist. Stellen sie fest, dass eine Flatrate zu klein oder zu groß dimensioniert ist, können sie es im Monatsrhythmus ändern. Außerhalb des Prepaid Internet Bereiches finden sich solche Angebote eher selten. Flexible Laufzeiten sind auch noch aus einem anderen Grund nicht zu unterschätzen: Aktuell ist der Markt mit Datenprodukten noch stark in Bewegung. Neue Flatrates kommen auf den Markt, ältere Angebote werden günstiger. Kurze Laufzeiten helfen den Kunden, die günstigsten Angebote wahrzunehmen. Das spart bares Geld.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar