O2 Prepaid Allnet Flat
Prepaid Allnet Flat mit 6 GB ab 12.99 Euro mit 1,5 GB gratis Datenvolumen Dauerhaft und mit 5G Max Speed!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Vodafone Callya Digital
Callya Digital 20 GB Prepaid Flat jetzt 3 Monate kostenlos mit Bonus-Code "Bonus60". Sim gratis holen und nutzen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Gratis Pixel 7a!
Kostenloses Pixel 7a zum Google Pixel 8 pro dazu: mit O2 Mobile M Vertrag mit 25 GB Datenvolumen und kostenloser Telefonie + SMS! Ab 49.99 Euro/Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Fonic und Fonic mobile Simkarten freischalten, registrieren und aktivieren

Fonic und Fonic mobile Simkarten freischalten, registrieren und aktivieren – Unter der Marke Fonic gibt es im O2 Netz derzeit zwei getrennte Bereiche: Fonic selbst verwaltet die eigenen Kunden und unter der Marke Fonic Mobile findet man die früheren LIDL mobile Simkarten, die nach der Umstellung von LIDL COnnect mit dem neuen Namen weiter geführt wurden. Technisch nutzen die beiden Fonic- Angebote aber die gleiche Plattform, daher sind wesentliche Punkte (wie beispielsweise das Fonic Netz) aber eben auch die Freischaltung und Aktivierung von Simkarten gleich.

HINWEIS: Andere O2 Netz Discounter müssen ebenfalls freigeschaltet werden, nutzen aber in der Regel eigene Systeme. Die Details dazu haben wir daher in eigenen Artikeln zusammengestellt: ALDI Talk Freischalten | O2 Prepaid freischalten

So funktioniert die Freischaltung bei Fonic und Fonic mobile

Im Prepaid Bereich haben die meisten Anbieter mittlerweile Ausweis-Abfrage und Aktivierung der Simkarten in einem Prozess untergebracht und auch bei den Fonic Marken ist dies so. In 4 Schritten kann man bei Fonic und Fonic mobile Simkarten freischalten:

  1. Eingaben der Kartendaten (Mobilfunk-Nummer und Freischaltnummer). Die Daten sind auf dem Blister der Simkarte bzw. direkt auf der Simkarte vermerkt. Man kann die Sim also nur freischalten, wenn man die Simkarte physisch in den Händen hält.
  2. Daten eingeben (Adresse usw.)
  3. Ausweisdaten eingeben
  4. VideoIdent durchführen (geht auch per Postident aber dann dauert es länger)
  5. Nach 2 bis 3 Stunden sollten dann die Fonic Simkarte aktiviert sein und man kann die freigeschaltete Prepaidkarte nutzen.

Dieser Vorgang ist bei Fonic und Fonic mobile absolut identisch, nur das Design der Maske für die Abfrage ist etwas anders. Technisch gibt es aber keine Unterschiede bei der Freischaltung der Handykarte von Fonic und Fonic mobile. Die Abfrage der Ausweisdaten ist mittlerweile auch gesetzlich vorgeschrieben, anonyme Sim Karten im Prepaid Bereich gibt es leider in Deutschland nicht mehr.

Bei der Zeitspanne für die Freischaltung der Simkarten sollte man im Übrigen die angegebenen Zahlen direkt von Fonic und Fonic mobile nicht ganz so genau nehmen. Vor allem übers Wochenende und an Feiertagen kann die Freischaltung der Handykarten durchaus länger dauern als die angegebenen 2 bis 3 Stunden. Wenn aber auch nach einigen Tagen immer noch keine Freischaltung erfolgt ist (obwohl man mittlerweile auch die Ausweisabfrage durchlaufen hat) sollte man im Support von Fonic bzw. Fonic mobile nachfragen, wo das Problem liegt.

Fonic Prepaid Karte
Fonic Prepaid Karte

Video: Fonic erklärt die mobilen Prepaid Karten

Die Ausweis-Identifikation bei Fonic und Fonic mobile

Prepaid Anbieter sind mittlerweile gesetzlich verpflichtet, die Ausweisdaten der Kunden zu erfassen, zu prüfen und zu speichern. Hintergrund ist es, dass es keine Fake-Namen mehr geben soll, auf die Prepaid Tarife angemeldet werden.

Mittlerweile müssen Fonic und Fonic Mobile also die Ausweise von neuen Kunden verifizieren.  Beide Unternehmen bieten dazu VideoChat und Postident an. Man kann sich als Kunden also aussuchen, welche Version man nutzen will um die Ausweisdaten zu verifizieren.

  • Der VideoChat funktioniert sehr einfach mit dem Handy oder dem Rechner. Man braucht dafür aber ein stabiles Internet und eine gute Kamera, denn damit müssen die Bilder vom Ausweis gemacht und übertragen werden. Im besten Falle nutzt man dieses Verfahren daher im WLAN.
  • Das PostIdent-Verfahren wird in einer Filiale der Post durchgeführt oder auch per App auf dem Handy. In der Post erfasst ein Mitarbeiter die Ausweisdaten und das geht daher auch mit Handys ohne Kamera und mit schlechtem Internet.

Beide Varianten sind für den Kunden kostenlos – die entstehenden Kosten für die Verifizierung der Simkarte trägt Fonic bzw. Fonic mobile.

Video: Unboxing der Sim Karte bei Fonic

Auch Ersatzarten müssen bei Fonic und Fonic mobile frei geschaltet werden

Neben neuen Kunden müssen auch Bestandskunden Fonic und Fonic Mobile Simkarten unter Umständen nochmal aktivieren. Das ist immer dann der Fall, wenn man eine Ersatzkarte angefordert hat, beispielsweise weil die eigene Sim defekt war, man sie verloren hat oder ein anderes Simkarten Format benötigt.

Das Unternehmen schreibt dazu in den FAQ:

Nach Erhalt der Ersatz-SIM-Karte schalten Sie diese unter Mein FONIC Login frei. Nach der Freischaltung erfolgt die Aktivierung Ihrer Ersatz-SIM-Karte in der Regel innerhalb von 4 Stunden. In Einzelfällen kann die Aktivierung bis zu 24 Stunden dauern. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Handy während der Aktivierungsphase ab und zu aus- und wieder einschalten müssen, um sich erstmalig mit der Ersatz-SIM-Karte im Netz einzubuchen. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt Ihre bestehende FONIC SIM-Karte aktiv. Weiterhin ändern sich PIN und PUK. Die neuen Daten werden Ihnen im beigefügten Schreiben mitgeteilt.

Die Ausweisdaten müssen in diesen Fällen dann aber erfreulicherweise nicht nochmal neu erfasst werden.

Prepaid Anbieter und Karten im O2 Mobilfunk-Netz


Im O2 Netz gibt es derzeit mit die billigsten Prepaid Angebote auf dem deutschen Markt. Im O2 Netz sind dazu WLAN Call und VoLTE standardmäßig für alle Prepaid Angebote freigeschaltet – dafür gibt es weiter kein 5G und auch keine eSIM im Prepaid Segment.

Kann man die Identifikation umgehen?

Die Identifikation ist mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben und alle deutschen Prepaid-Anbieter müssen sich daran halten. Im Gesetz heißt es dazu:

§172 TKG

Anbieter von im Voraus bezahlten Mobilfunkdiensten haben die Richtigkeit der nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 und 4 erhobenen Daten, sofern die Daten in den vorgelegten Dokumenten oder eingesehenen Registern oder Verzeichnissen enthalten sind, vor der Freischaltung zu überprüfen durch

1.Vorlage eines Ausweises im Sinne des § 2 Absatz 1 des Personalausweisgesetzes,

2.Vorlage eines Passes im Sinne des § 1 Absatz 2 des Passgesetzes,

3.Vorlage eines sonstigen gültigen amtlichen Ausweises, der ein Lichtbild des Inhabers enthält und mit dem die Pass- und Ausweispflicht im Inland erfüllt wird, wozu insbesondere auch ein nach ausländerrechtlichen Bestimmungen anerkannter oder zugelassener Pass, Personalausweis oder Pass- oder Ausweisersatz zählt,

4.Vorlage eines Aufenthaltstitels,

5.Vorlage eines Ankunftsnachweises nach § 63a Absatz 1 des Asylgesetzes oder einer Bescheinigung über die Aufenthaltsgestattung nach § 63 Absatz 1 des Asylgesetzes,

6.Vorlage einer Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung nach § 60a Absatz 4 des Aufenthaltsgesetzes oder

7.Vorlage eines Auszugs aus dem Handels- oder Genossenschaftsregister oder einem vergleichbaren amtlichen Register oder Verzeichnis, der Gründungsdokumente oder gleichwertiger beweiskräftiger Dokumente oder durch Einsichtnahme in diese Register oder Verzeichnisse und Abgleich mit den darin enthaltenen Daten, sofern es sich bei dem Anschlussinhaber um eine juristische Person oder Personengesellschaft handelt.

Daran haben sich wirklich alle Anbieter zu halten und daher kann auch Fonic bzw. Fonic Mobile oder auch die Hauptmarke O2 in diesem Fall keine Ausnahme machen. Es gibt allerdings noch einige (eher umständliche) Möglichkeiten, anonyme Prepaidkarten zu bekommen.

HINWEIS: Früher waren diese Pflichten in §111 TKG zusammengefasst. Mit der Änderung des Gesetzes 2021 wurden die Artikel nach hinten verschoben und sind nun in §172 zu finden.

Video: Fonic Simkarte auspacken – Klassiker

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

3 Gedanken zu „Fonic und Fonic mobile Simkarten freischalten, registrieren und aktivieren“

  1. wo, zur hölle, finde ich denn diese freischaltnummer von der immer wieder gesprochen wird??!!

  2. Die Freischaltnummer ist 6stellig und direkt mit auf dem Träger der Simkarte vermerkt (oberhalb der Rufnummer).

  3. ist das verbindlich, Bestandskunden brauchen für eine Ersatzsimkarte die Ausweisdaten nicht nochmal angeben?
    Bei der normalen Freischaltung ist das aber unter Schritt 3. vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.