O2 Prepaid Allnet Flat
Prepaid Allnet Flat mit 6 GB ab 12.99 Euro mit 1,5 GB gratis Datenvolumen Dauerhaft und mit 5G Max Speed!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Gratis Pixel 7a!
Kostenloses Pixel 7a zum Google Pixel 8 pro dazu: mit O2 Mobile M Vertrag mit 25 GB Datenvolumen und kostenloser Telefonie + SMS! Ab 49.99 Euro/Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
WhatsApp Sim
Satte 4.000 Frei-Einheiten im Monat für 10 Euro - wahlweise für Telefonie, SMS oder Internet nutzbar. Dazu WhatsApp-Flat. Hier holen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet 5GB
Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat! Mit VoLTE und WLAN Call.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Welches Netz nutzt Klarmobil und wie ist die Netzqualität?

Zum Start von Klarmobil gab es beim Thema Klarmobil Netz keine Fragen. Klarmobil warb mit Gesprächen in „bester D-Netz Qualität“ und bot Discount-Handytarife ausschließlich im Netz von T-Mobile (D1) an. Mittlerweile arbeitet Klarmobil aber auch mit O2 und Vodafone zusammen und so hat sich der Slogan hinsichtlich der Netzqualität auf „Beste klarmobil-Netzqualität!“ geändert.

Für Kunden ist dies nicht unbedingt ein Vorteil, denn gerade im Zeitalter der Flatrates ist es oft wichtig zu wissen welches Netz man nutzt um für andere Gesprächsteilnehmer mit den richtigen Flatrates kostenlos erreichbar zu sein. Auch bei den Einstellungen für Internet und SMS sind die richtigen Netz-Daten wichtig. Mit den falschen Daten ist ein Netz-Zugang oft gar nicht möglich.

Mittlerweile hat Klarmobil das Tarifportfolio etwas gestrafft. Die O2 Tarife wurden fast vollständig aus dem Sortiment genommen, sind aber natürlich weiter nutzbar, wenn man sie bereits gebucht hatte. Konkret bietet Klarmobil derzeit 3 Tarifvarianten in zwei unterschiedlichen Netzen an:

  • Klarmobil Allnet Spar Flat im Netz der Telekom oder von Vodafone: hier
  • Klarmobil Smartphone Flat im D-Netz der Telekom/Vodafone: hier
  • Klarmobil Handytarif im D1-Netz der Telekom: hier (nicht mehr aktiv)

Klarmobil: drei verschiedene Netzbetreiber

Die Webseite von Klarmobil ist bei vielen Tarifen wenig hilfreich, wenn es um das genutzte Netz geht. Auch die Klarmobil FAQ geben in dieser Hinsicht wenig Auskunft hier wird nur pauschal auf beide Netzbetreiber hingewiesen:

klarmobil.de bietet seine Produkte in bester Netzqualität an. Diese wird mit unseren Technologiepartnern Telekom Deutschland GmbH (Telekom), Vodafone GmbH (Vodafone) sowie Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (o2) realisiert.

Man macht es sich an dieser Stelle recht einfach in dem alle möglichen Netzbetreiber aufgezählt werden. Bei der Frage nach dem konkreten zu einem Tarif hilft das aber leider nicht weiter. Bei anderen Anbietern ist das einfacher. So weiß man, das Congstar die eigenen Prepaidkarten immer im D1-Netz der Telekom anbietet und ALDI sowie Blau das O2 Netz nutzen. Warum Klarmobil hier so ein Versteckspiel daraus macht, ist nicht ganz klar.

So findet man das Klarmobil Netz vor der Bestellung heraus

  • Klarmobil Allnet Spar Flat im Netz der Telekom oder von Vodafone: hier
  • Klarmobil Smartphone Flat im D-Netz der Telekom/Vodafone: hier
  • Klarmobil Handytarif im D-Netz der Telekom: hier (nicht mehr aktiv)

Klarmobil ist im letzten Jahr dazu über gegangen, die Netz-Zugehörigkeit der Karten etwas deutlicher zu kommunizieren. In den Details der jeweiligen Tarife (als PDF jeweils kleingedruckt und dem jeweiligen Tarif verlinkt) findet sich nun auch ein Hinweis zum Netz. So heißt es bei der Smartphone Flat 1000:

klarmobil.de bildet den Tarif Smartphone Flat 1000 (D-Netz) im Netz der Telekom Deutschland GmbH ab.

Diesen Hinweis findet man aber nicht ganz einfach. Der schnellste Weg:

  1. Wunschtarif aufrufen
  2. in den unteren Bereich scrollen und (unter dem Button Tarif bestellen) auf Tarifdetails klicken
  3. es öffnet sich ein neues PDF mit den Tarifdetails
  4. auf der rechten Seite oder im Text wird im letzten Punkt angezeigt, welches Netz der Klarmobil Tarif ganz konkret nutzt.

Leider bietet Klarmobil diese Hinweise aber nach wie vor nicht direkt in den Tarifdetails. Dort ist immer nur von D-Netz die Rede. Man muss also immer erst recht tief in die Tarifdetails schauen, um einen definitiven Hinweis zu finden, welches Netz der Klarmobil Tarif nutzt. Dabei haben die Tarife teilweise unterschiedliche Netze. Es reicht also nicht, generell zu prüfen, welches Netz genutzt wird, sondern man sollte direkt beim Wunschtarif die Produktinformationsblätter aufrufen und nachschauen, was das genutzt Handy-Netz ist.Update: Mittlerweile hat Klarmobil den Bestellprozess umgestellt. Die Rufnummer wird daher erst später angezeigt und diese Variante gibt es leider nicht mehr.

Klarmobil Netz
Klarmobil Netz

Weiter orientieren kann man sich nach wie vor an der  Rufnummer, die man sich bei Bestellung aussuchen kann. Den Netzbetreibern sind bestimmte Rufnummernkreise zugeordnet. Beispielsweise steht die 0171 immer für Telekom, die 0172 immer für Vodafone. Bei Klarmobil finden sich Tarife mit der 0152 (Vodafone) und auch der 0151 und 1061 (jeweils Telekom). Durch die Möglichkeit der Mitnahme der Rufnummern auch zu anderen Betreibern ist dieses Prinzip zwar nicht mehr immer gültig, zumindest bei der Neubestellung einer Rufnummer gilt es aber noch. Die Rufnummern wird bei Klarmobil direkt im zweiten Schritt des Bestellprozesses angezeigt, daher kann man über diese Methode relativ sicher heraus finden, welches Netz der Tarif nutzt. Mehr zur Zuordnung kann man hier nachlesen: Netz Klarmobil bzw. in diese Beitrag zur Netz-Qualität bei klarmobil.

Klarmobil Netz im D-Netz
Klarmobil Netz im D-Netz
  • Klarmobil Allnet Spar Flat im Netz der Telekom oder von Vodafone: hier
  • Klarmobil Smartphone Flat im D-Netz der Telekom/Vodafone: hier
  • Klarmobil Handytarif im D-Netz der Telekom: hier (nicht mehr aktiv)

VIDEO Das Klarmobil Netz herausfinden

So findet man das Klarmobil Netz nach der Bestellung heraus

Klarmobil bietet im Kundenbereich eine Abfrage an, mit der man herausfinden kann, welches Netz man mit der Simkarte nutzt. Dazu einfach unter Simkarte den Punkt Technologiepartner anwählen. Dort wird der entsprechende Netzbetreiber angezeigt. Die Abfrage ist dabei etwas unterschiedlich, je nachdem, ob man einen Prepaidkarte oder einen Handytarif auf Rechnung von Klarmobil nutzt:

  1. mit den eigenen Zugangsdaten in den Kundenbereich bei Klarmobil einloggen
  2. Prepaid-Kunden: Im Kundenbereich unter Simkarte den Unterpunkt Technologiepartner auswählen.
  3. Postpaid-Kunden: Im Kundenbereich unter Service den Unterpunkt Technologiepartner auswählen.
  4. Unter Einstellungen wird angezeigt, welcher Anbieter als Netzpartner für den entsprechenden Tarif zur Verfügung steht

An dieser Stelle gibt es dann auch keine Unklarheiten mehr. Es wird nicht die Netzqualität benannt, sondern konkret der Netzbetreiber, so das man sich auf Grundlage dieser Daten auf jeden Fall sicher sein kann, welcher Netzbetreiber für den eigenen Tarif genutzt wird. Wer auf ein bestimmtes Netz bei Klarmobil wert legt, sollte direkt nach der Bestellung prüfen, ob man auch wirklich das richtige Handy-Netz bekommen hat. Falls nicht kann man über das Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen den Tarif auch widerrufen.

Das 5G Netz bei Klarmobil

Klarmobil bietet derzeit nach wie vor fast alle Tarife nur im 4G/LTE Netz von Vodafone oder der Telekom an. Es gibt nur eine Ausnahme: den 40 GB Allnet Flat Tarif. Dieser hat Zugriff auf das 5G Netz von Vodafone und ist daher ein Handy-Tarif im Vodafone Netz. Allerdings bekommt man auch bei diesem Mobilfunk-Tarif nicht den vollen 5G Speed, sondern bei maximal 150 MBit/s ist Schluss. Man bekommt zwar den Zugang zum 5G Netz, aber leider nicht unbegrenzt. 150 MBit/s könnte man dazu auch im LTE Netz schaffen, allerdings sind die Geschwindigkeiten der anderen 4G Tarife von Klarmobil meistens noch weiter gedrosselt und damit noch langsamer.

Klarmobil bietet derzeit also nur eine Flatrate mit 5G an und diese auch nur mit langsamen 5G und daher nicht unbedingt das, was sich viele Kunden von der neuen Technik versprechen. Grundsätzlich kann man damit aber das 5G Mobilfunk-Netz mit nutzen, wenn es bereits 5G in der eigenen Region gibt und man auch bereits ein 5G Smartphone nutzt.

Klarmobil 5G Netz
Klarmobil 5G Netz

Sowohl die Telekom als auch Vodafone bieten gute 5G-Netze, aber es gibt Unterschiede, die für Ihre Entscheidung wichtig sein könnten:

Telekom:

  • Vorteile:
    • Schnellstes Netz: Die Telekom erreicht im Durchschnitt die höchsten Download-Geschwindigkeiten im 5G-Netz (teilweise über 1 Gbit/s).
    • Beste Abdeckung: Die Telekom hat die beste flächendeckende 5G-Versorgung in Deutschland, erreicht also auch ländliche Gebiete besser.
    • Besseres 5G Standalone (SA): Das 5G-SA-Netz der Telekom ist weiter ausgebaut, was niedrigere Latenzzeiten und höhere Datentransferraten ermöglicht.
  • Nachteile:
    • Teurer: 5G-Tarife der Telekom sind tendenziell etwas teurer als die von Vodafone.

Vodafone:

  • Vorteile:
    • Günstiger: 5G-Tarife von Vodafone sind oft etwas günstiger als die der Telekom.
    • Innovationen: Vodafone testet und implementiert manchmal schneller neue Technologien im 5G-Netz.
  • Nachteile:
    • Langsamer als Telekom: Die durchschnittlichen Download-Geschwindigkeiten im 5G-Netz liegen etwas unter denen der Telekom.
    • Schlechtere Abdeckung in ländlichen Regionen: Die flächendeckende 5G-Versorgung ist schwächer ausgebaut als bei der Telekom.
    • Weniger ausgebautes 5G SA: Das 5G-SA-Netz von Vodafone ist noch nicht so weit ausgebaut wie das der Telekom.

Kann man das Klarmobil Netz wechseln?

Klarmobil bietet derzeit leider keinen Netzwechsel während der Laufzeit an. Man kann aber mit dem Ablauf des Tarifes in einen neuen Tarif in einem anderen Netz wechseln. Andere Möglichkeiten des Wechsels des Handynetzes gibt es aber bisher leider nicht.

Klarmobil Internet Einstellungen und APN

Aufgrund der verschiedenen Mobilfunk-Netze von Klarmobil gibt es auch bei den Internet-Einstellungen verschiedene Konfigurationen.

In der Regel sollten aber die korrekten Konfigurations-SMS verschickt werden, sobald eine Klarmobil Simkarte in ein neues Gerät eingelegt wird. Falls es dabei Probleme gibt, kann diese SMS mit den Zugangsdaten auch nochmal angefordert werden. Dazu gibt es diese Seite, die SMS selbst ist kostenfrei:

UPDATE Klarmobil hat die Seite mittlerweile offline genommen und verlässt sich wohl darauf, dass die automatisch Konfiguration problemlos funktioniert. Daher kann man diese Möglichkeit leider nicht mehr nutzen und sollte die automatischen Systeme direkt von Vodafone oder der Telekom nutzen, wenn es bei den APN Einstellungen Probleme gibt.

Zur Funktionsweise und dem Ablauf der Anforderung der Daten schreibt Klarmobil:

  1. Klicken Sie auf „Handykonfigurator öffnen“.
  2. Füllen Sie die Pflichtfelder „Handynummer“ und „Handy“ aus.
  3. Wählen Sie die gewünschte Konfiguration im Bereich „Konfiguration“
  4. Klicken Sie zum Schluss auf den Button „Kostenlose Konfigurations-SMS anfordern“ und erhalten Sie ihre gewünschte Konfiguration ganz bequem per SMS auf Ihr Handy.

Alternativ kann man die Klarmobil-Zugangsdaten auch selbst im Handy hinterlegen. Dazu ist es aber vorher notwendig, genau zu wissen, welches Netz man nutzt. Die passenden Daten findet man im Kundenbereich unter „Technologiepartner“. Diese können direkt als neuer Zugangspunkt im Handy hinterlegt werden. Danach sollte das Gerät neu gestartet werden, damit die Daten korrekt übernommen werden.

LTE bei Klarmobil

Klarmobil hat alle aktuellen Tarife mittlerweile aufgerüstet und bietet den Zugang zu LTE generell an. Das betrifft sowohl die Klarmobil Tarife im Vodafone Netz als auch die Telekom Netz Tarife und auch die älteren Angebote, die noch das Handynetz von O2 nutzen. Das ist auch notwendig, denn die 3G Netze mit UMTS und HSDPA sind mittlerweile komplett in Deutschland abgeschaltet und daher ist 4G die einzige Variante, mit der man ohne 5G noch schnelles Internet bekommen kann.

Allerdings gibt es bei Klarmobil auch nach der kompletten Freischaltung für LTE weiterhin nur langsames LTE. Der Zugriff auf das 4G Netz ist also limitiert und bietet nur Geschwindigkeiten von 25 bis 50 MBit/s – je nachgewähltem Tarif. In den kleineren Tarifen kann man die Geschwindigkeit gegen Aufpreis von 50 MBit/s verbessern. Dazu bietet Klarmobil eine extra Option an. Diese kostet 3 Euro monatlich extra und damit bekommt man doppelten Speed. Das Unternehmen schreibt dazu:

Dieser Tarif hat eine LTE-Geschwindigkeit von 25 Mbit/s. Mit nur einem Klick kannst Du auf 50 Mbit/s verdoppeln. Dieses Upgrade kann monatlich gekündigt werden.

Für die größeren Tarife, die bereits 50 MBit/s Speed bieten, gibt es diese Option nicht. In den LTE Tarifen von Klarmobil gibt es daher keinen höheren Speed als die 50 Mbit/s. Wer noch schneller Surfen will, muss zum 5G Tarif greifen (siehe weiter oben). Dieser bietet 150 MBit/s.

Unabhängig vom Speed bieten alle Tarife bei Klarmobil in jedem Netz auch VoLTE an. Man kann mit den Flatrates also auch im LTE Netz telefonieren und muss nicht zu 2G zurückwechseln, wenn ein Anruf ankommt. VoLTE ist dabei kostenlos mit dabei. Auch WLAN Calls sind möglich, man kann also auch dann Gespräche führen, wenn es nur WLAN und kein Handynetz gibt. Eventuell muss im Handy aber VoLTE erst aktiviert werden. Generell ist es aber möglich.

Klarmobil Erfahrungen

Aufgrund der verschiedenen Netze von Klarmobil sind auch die Erfahrungen mit dem Unternehmen sehr unterschiedlich. Dazu kommt noch, dass der Netzausbau von Ort zu Ort anders ist und damit auch die Qualität des Netzes und damit die Zufriedenheit mit dem Anbieter schwankt. Zumindest aber der Kundenservice scheint zufrieden zu stellen. So schreibt ein Nutzer:

Hier hatte ich den ersten Kontakt mit dem Kundenservice, um die fälschlicherweise erfolgte Berechnung zu korrigieren. Ich habe den ersten Kontakt mit den Mitarbeitern aus dem Service als nett, zielorientiert und schnell empfunden.

Über Berichte zu eigenen Erfahrungen mit dem Anbieter in den Kommentaren würden wir uns freuen.

Für die Erfahrungen mit Klarmobil könnte auch dieser Artikel interessant sein: Der Rechtsanwalt Udo Vetter berichtet darin über Klauseln in den AGB, die das Unternehmen mittlerweile nicht mehr verwenden darf:

So darf Klarmobil von seinen Kunden nach einer Kündigung nicht mehr 6 Euro für die Auszahlung eines Restguthabens verlangen. Nach Auffassung der Richter sind Mobilfunkunternehmen zur Erstattung des Restguthabens gesetzlich verpflichtet. Daher sei es unzulässig, die damit verbundenen Aufwendungen auf den Kunden abzuwälzen. Durch die Gebühr werde zum das jederzeitige Kündigungsrecht des Kunden entwertet.

Als unzulässig sahen die Richter auch die Mahnkosten von 9,95 Euro an, die Kunden pro Mahnung zahlen sollten. Die Klausel erfasse auch die erste Mahnung, die den Kunden erst in Verzug setzt. Dafür dürfen Unternehmen aber nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes generell keine Kosten verlangen.

Mehr Informationen rund im Klarmobil gibt es unter anderem direkt in der Wikipedia. Darüber hinaus können Sie auch gerne den Kommentarbereich nutzen um Fragen rund um Klarmobil oder die Netzqualität beim Discounter zu stellen. Wir freuen uns auch, wenn Sie über Erfahrungen mit dem Klarmobil-Netz berichten

Video: Simon Gosejohann für Klarmobil

Simon Gosejohan ist mittlerweile das Gesicht von Klarmobil (neben anderen Auftritten) und spielt mittlerweile in mehreren provokanten Spots.

Weitere Artikel zum Netz

FAQ rund um das Klarmobil Netz

Welche Klarmobil Netze gibt es?

Klarmobil bietet aktuell Tarife und Flat im Netz von Vodafone oder der Telekom an.

Hat Klarmobil Zugriff auf 5G Netze?

Klarmobil bietet bereits einen Tarif mit 5G, die meisten Angebote unterstützen aber noch kein 5G.

Gibt es Preisunterschiede beim Klarmobil Netz?

Klarmobil bietet die unterschiedlichen Flatrates in verschiedenen Netzen an, so dass ein Preisvergleich nicht direkt möglich ist. Generell arbeitet Klarmobil aber mit recht günstigen Preisen, egal in welchem Netz.

Kann man bei Klarmobil das Netz wechseln?

Mittlerweile ist ein Netzwechsel nicht mehr möglich.

Hat Klarmobil ein eigenes Handy Netz?

Klarmobil hat kein eigenen Handy-Netz, sondern nutzt die Angebote von Netzpartner mit-

Hat man auch im Ausland Klarmobil Netz?

Klarmobil nutzt im Ausland die Roamingpartner der jeweiligen Netze. Hat man Vodafone Tarife von Klarmobil, nutzt man im Ausland die Vodafone Roamingpartner, sonst die Telekom Roamingpartner.

Weitere Artikel und Links rund um Klarmobil

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

7 Gedanken zu „Welches Netz nutzt Klarmobil und wie ist die Netzqualität?“

  1. Ich hatte bisher eine Klarmobil Karte im Netz von T-Mobile und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Wenn ich auf die Spar Flatrate wechsele, ändert sich dann auch mein Netz?

  2. Sehr ausführlicher Artikel, leider habe ich zu meinem Problem nichts gefunden. Ich bin seit Juli bei klarmobil (vorher mobilcom) Der Vertrag läuft im D1 Netz aber die Verbindung ist deutlich schlechter als zuvor. Unter Netzauswahl wird mir im Handy das D1 Netz auch nicht angezeigt. Ich habe schon neue simkarte erhalten, ohne Besserung. Handy 10 Monate alt u klappte vorher wunderbar. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen, danke, Falko

  3. Bei mir ist es ähnlich. Statt dem Vodafone Netz wird mir nur Klarmobil als Netzbetreiber angezeigt.Die Verbindung ist so schlecht wie vorher im O2 Netz.

  4. „Laut Hotline kann dies aber nachträglich noch geändert werden. Auf den ausdrücklichen Kundenwunsch wird die Karte ins Netz von T-Mobile verschoben oder umgekehrt. Teilweise werden die Karten auch bei Optionswechsel in andere Netze gebucht.“

    das kann man machen, aber erst nach Ablauf des Vertrages. Quasi nach 24 Monaten. Ich habe es versucht von D2 nach D1 zu wechseln. Klarmobil gibt mir die Option aber erst in 20 Monaten und auch nur dann, wenn ich den Vertrag verlänger. Aber nein Danke.

Schreibe einen Kommentar