BILDconnect Prepaid Tarife – Erfahrungen, Kosten, LTE und das Kleingedruckte

BILDconnect Prepaid Tarife – Erfahrungen, Kosten, LTE und das Kleingedruckte
Diesen Artikel bewerten

Prepaid Basis
BILDconnect Prepaid Tarife – Erfahrungen, Kosten, LTE und das Kleingedruckte – Der Springerverlag (unter anderem BILD Zeitung) hat bereits eine Mobilfunk-Marke unter dem Namen BILDmobil. BILDconnect wurde zusätzlich gestartet, bot aber bisher in erster Linie Flatrates und Tarife mit Inklusiveinheiten an. Seit Mitte 2017 hat sich das geändert: neben dem normalen Handytarifen auf Rechnung hat BILDconnect auch einen Prepaid Tarif gestartet. BILDconnect selbst ist dabei auch eher neu und kam erst 2016 auf den Markt. Realisiert werden die Tarife aber über die Drillisch Plattform und dort gibt es bereits seit vielen Jahren Erfahrungen im Mobilfunk-Bereich.

Insgesamt gesehen ist der BILDconnect Tarif wenig aufregen: es gibt einen reinen 9 Cent Grundtarif und dazu die Möglichkeit, diesen mit verschiedenen Optionen zu erweitern. Das es auch billiger geht, zeigen andere Discounter in diesem Bereich. So bietet beispielsweise Discotel (auch Prepaid im O2 Netz) vergleichbare Leistungen für nur 6 Cent pro Minute und SMS an.

Die BILDconnect Prepaid Angebote

BILDconnect 6 Cent Tarif
BILDconnect 6 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet: 6¢/MB
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Die Simkarte des Discounters hat dabei einen Kaufpreis von 9.95 Euro, 10 Euro Startguthaben sind dafür bereits auf der Karte beim Kauf geladen. Man kann also direkt loslegen und muss nicht erst noch Guthaben aufladen. Sehr interessant ist bei den Simkarten auch, das Tethering explizit freigegeben ist. Man kann die Handykarten also auch offiziell für einen mobilen Hotspot (egal ob Handy oder Tablet) nutzen.

Leider unterlegt auch BILDconnect den gesetzlichen Bestimmungen und daher muss beim Kauf der Käufer durch Ausweis oder Reisepass identifiziert werden. Anonyme Simkarten gibt es also auch bei BILDconnect leider nicht mehr.

Die Tarifoptionen bei BILDconnect

Neben dem Grundtarif bietet BILDconnect auch die Möglichkeit, weitere Flatrates und Optionen zum Tarif zu buchen. Vor allem das Datenvolumen lässt sich damit erhöhen – damit wird der Tarif interessant für alle Nutzer, die häufiger surfen wollen. Die Buchung erfolgt dabei jeweils für 4 Wochen und wird danach automatisch verlängert, wenn man nicht gekündigt hat. Zur Auswahl stehen derzeit folgende Optionen:

  • Smart 300 – 1,25GB Datenvolumen und 300 Einheiten pro Monat für 7,95 Euro
  • Data M – 750MB Datenvolumen für 6,95 Euro
  • Data L – 1,75GB Datenvolumen für 9,95 Euro

Da die Abrechnung per Prepaid erfolgt, muss genug Guthaben vor der Buchung auf der BILDconnect Prepaid Karte vorhanden sein. Gleiches gilt auch bei der Verlängerung: diese wird nur durchgeführt, wenn man einen passenden Kontostand hat. Ist nicht genug Guthaben vorhanden, wird die Option deaktiviert.

Bucht man einen Option ist auch immer die sogenannte BILDplus Option mit dabei. Daduch erhält man Zugang zu den Premiuminhalten von BILD. Das Unternehmen schreibt zur Erklärung dieser Option:

Das Angebot der Tarifoption beinhaltet die Nutzung des BILDplus-Abos mit dem Paket BILDplus Digital. Die Nutzung von BILDplus setzt darüber hinaus den Abschluss einer separaten Nutzungsvereinbarung mit der Axel Springer SE und der myPass GmbH inklusive Einrichtung eines Nutzerkontos bei myPass voraus. Für den Zugang zur Nutzung der BILDplus Option ist eine Registrierung bei dem Partner Axel Springer SE und der myPass GmbH ohne weitere Berechnung enthalten und die Bestätigung von dessen AGB und Datenschutzbestimmungen erforderlich

BILDplus ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn man die BILD Zeitung auch aktiv nutzt. Ansonsten ist sie kein wirklicher Vorteil.

Das Netz von BILDconnect

Die Prepaidkarte von BILDconnect nutzt das gleiche Netz wie die normalen Tarife auch Rechnung auch. Der Netzpartner ist an dieser Stelle O2 und daher bekommt man mit BILDconnect auch im Prepaidbereich die Netzqualität von O2. Durch den Zusammenschluss mit O2 kann man aber zusätzlich auch das Eplus Netz mit nutzen. Das ist kostenfrei und wird von O2 als National Roaming bezeichnet.

National Roaming bedeutet in diesem Falle die Freischaltung der SIM-Karten aus dem o2 und E-Plus Netz für die jeweils andere UMTS-Netzversorgung. Immer dann, wenn die SIM-Karte im Heimatnetz nur eine GSM (2G)-Versorgung hat und über das andere Netz eine UMTS-Versorgung verfügbar ist, wechselt die SIM-Karte automatisch zum anderen UMTS-Netz. Das gilt für das Netzerlebnis im Freien genauso wie in Gebäuden.

Früher oder später wird es aber nur noch ein großes Netz geben. Dann hat man nur noch Zugriff zum o2 Netz, darin befinden sich dann aber auch die Eplus Standorte.

LTE bei der BILDconnect Prepaid Karte

O2 hat im eigenen Netz für die meisten Discounter LTE mittlerweile frei geschaltet. Davon profitieren auch die Kunden von BILDconnect. Der Discounter kann das O2 4G netz nutzen und damit steht auch LTE zur Verfügung. Allerdings sind die Geschwindigkeiten reduziert. Man surft mit maximal 21,6MBit/s im Download. Das ist durchaus schnell, es gänge aber auch noch schneller, wenn O2 das Netz komplett frei geben würde. Das Unternehmen schreibt zu den Internetverbindungen:

  • 0,24 €/MB mit bis zu max. 21,6 MBit/s (Download) und 11,2 MBit/s (Upload).
  • Down- und Upload-Geschwindigkeit entsprechen jeweils der maximal geschätzten und der beworbenen Geschwindigkeit.
  • LTE-Nutzung inklusive

Für die Nutzung von LTE bei der BILDconnect Prepaidkarte ist neben dem passenden Tarif auch ein Handy mit LTE Unterstützung notwendig. Die meisten modernen Handys haben das direkt mit an Bord, bei älteren oder günstigen Geräten sollte man sich vorher informieren. Für LTE ist es dazu natürlich auch notwendig, dass O2 bereits LTE im Netz vor Ort anbietet. Man sollte daher vorher prüfen, wie gut und wie weit der O2 Netzausbau in der eigenen Region bereits ist.

Die BILDconnect Werbung im Video

Die O2 Internet APN Einstellungen für BILDconnect

APN (GPRS-Zugangspunkt): internet
IP-Adresse: 82.113.100.38
Proxys: deaktivieren
Port: 8080
Benutzername: leer lassen
Passwort: leer lassen
Startseite: http://wap.o2active.de
Verbindungsmodus: permanent
Übertragungsart: GPRS
Verbindungssicherheit: Aus
Authentisierungstyp: normal
Login-Modus: automatisch

Die Vodafone APN Einstellungen für BILDconnect

APN (GPRS-Zugangspunkt): web.vodafone.de
IP-Adresse: 139.007.029.001
Proxys: deaktivieren
Port: 80
Benutzername: d2
Passwort: wap
Startseite: http://live.vodafone.de
Verbindungsmodus: permanent
Übertragungsart: GPRS
Verbindungssicherheit: Aus
Authentisierungstyp: Authentisierungstyp
Login-Modus: automatisch

Diesen Artikel kommentieren