Prepaid ohne Drosselung – gibt es schon Angebote auf dem Markt?

Prepaid ohne Drosselung – gibt es schon Angebote auf dem Markt?
Diesen Artikel bewerten

Prepaid ohne Drosselung – gibt es schon Angebote auf dem Markt? – Viele Nutzer haben mittlerweile ihre Smartphones täglich im Internet im Einsatz und hätten daher gerne Tarife, die zu dieser Nutzung passen – im besten Fall ohne ein Datenlimit und ohne Drosselung. Gesucht sind also Angebot, bei denen man mobil surfen kann, so viel man will.

Im Postpaid Bereich gibt es mittlerweile solche Tarife. Den Anfang auf dem Mobilfunkmarkt hatte die Telekom gemacht und mit dem MagentaMobil XL Tarif ein Angebot ohne Drosselung gestartet. Mittlerweile gibt es so einen Flatrate ohne Limit auch bereits bei Vodafone und als dritter Netzbetreiber ist nun auch O2 nachgezogen und bietet die O2 Free unlimited Flat ohne Drosselung an. Wer also keine Probleme mit einem Laufzeitvertrag hat, kann inzwischen aus einigen Tarifen ohne Drosselung auswählen. Allerdings sind die Kosten noch recht hoch. Telekom und Vodafone verlangen knapp 80 Euro für das unbegrenzte Datenvolumen, bei O2 zahlt man immerhin noch 60 Euro im Monat.

Im Prepaid Bereich sieht es dagegen nicht so gut aus. Die Flatrates ohne Drosselung werden noch nicht direkt als Discount-Produkt angesehen und daher gibt es diese Angebote auch noch nicht direkt bei den Discountern und auch nicht im Prepaid Bereich. Es gab alledings schon Ansätzen, die Drosselung der Tarife auch im Prepaid Bereich aufzuheben.

MagentaMobil Prepaid DayFlat XXL

Bisher gab es auf dem deutschen Markt im Prepaid Bereich nur einen Versuch mit einer Flatrate ohne Datenvolumen und das war die DayFlat XXL, die man zu den Prepaidtarifen der Telekom buchen konnte und auch noch kann. Allerdings war dieser Tarif nur zeitweise frei gegeben und man konnte für 4.95 Euro 24 Stunden unbegrenztes Datenvolumen buchen. Mittlerweile gibt es die DayFlat XXL zwar immer noch, aber das Datenvolumen wurde wieder auf 5GB pro 24 Stunden begrenzt. Es gibt also wieder eine Drosselung und damit ist dieses Tagesflatrate kein Angebot ohne Drosselung mehr. Möglicherweise entscheidet sich die Telekom aber früher oder später wieder, den Tarif erneut frei zu geben. Grundlage ist immer, das man einen Telekom Prepaid Tarif nutzt.

Die DayFlat XXL kann zu diesen Tarifen gebucht werden:

Telekom MagentaMobil Prepaid
Telekom MagentaMobil Prepaid
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/MB
keine
Laufzeit
Telekom MagentaMobil Prepaid XL
Telekom MagentaMobil Prepaid XL
24.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3000MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Wie man genau diese Flat bucht, haben wir in diesem Artikel beschrieben: DayFlat XXL buchen, die Deaktivierung der Tagesflat ist auch sehr einfach möglich.

Für die anderen Drittanbieter und D1 Simkarten steht diese DayFlat leider nicht zur Verfügung und es gibt (noch?) keinen ähnlichen Tarif, der dies bei einen anderen Anbieter im Telekom Netz anbieten würde. Man kann aber davon ausgehen, dass die Anbieter in diesem Bereich darauf drängen werden, dass auch sie diese Flatrates und Tarife ohne Datenlimit anieten werden und dass es daher früher oder später einen passenden Tarif geben wird. Bisher lässt sich aber leider noch nicht sagen, bis wann es hier weitere Angebote geben wird oder welche Anbieter möglicherweise am schnellsten reagieren werden.

Für wen lohnt sich die DayFlat XXL

Aufgrund der Kosten von 4.95 Euro pro Tag wird bereits klar, dass die Flat natürlich nicht dauerhaft gebucht weden kann. Dann wären die Kosten schlicht zu hoch und man würde 150 Euro pro Monat nur für diese Flat bezahlen. Die DayFlat XXL ist daher in erster Linie für kurze Einsätze gedacht und für die Überbrückung von Zeiten mit hohem Datenverbrauch. Wenn man beispielsweise an einem Tag unterwegs ist und im Auto Musik oder Videos streamen will (natürlich nicht für den Fahrer), kann man diese Flat dazu buchen um den hohen Datenverbrauch an diesem Tag abzumildern.

Prepaid Tarife ohne Drosselung in anderen Netzen

Wie bereits weiter oben geschrieben sieht es dagegen bei den anderen Anbietern auf dem deutschen Markt im Bereich der Tarife ohne Drosselung eher schwierig aus. Vodafone hatte nach Angaben einiger Nutzer zwar ebenfalls mit solchen Angeboten experimentiert, diese aber nur einem kleinen Nutzerkreis testweise zur Verfügung gestellt. Mittlerweile sind auch schon wieder einige Monate vergangen, ohne des es eine Reaktion von Vodafone gab, es scheint vorerst also nicht so auszusehen, als würde auch Vodafone an einer solchen Tarifvariante im Prepaid Bereich arbeiten.

Wer aktuell also einen Tarif ohne Drosselung und Datenlimit möchte, muss also vorerst zu den Angeboten auf Rechnung von der Telekom, Vodafone oder von O2 greifen.

Diesen Artikel kommentieren