D1 Prepaid Simkarten bei der Telekom – so kann man die DayFlat deaktivieren

D1 Prepaid Simkarten bei der Telekom – so kann man die DayFlat deaktivieren
10 (100%) 1 Stimmen[n]

Smartphones und Tablets alle Marken 300x250
D1 Prepaid Simkarten bei der Telekom – so kann man die DayFlat deaktivieren – Die D1 Prepaid Telekom Simkarten können seit der Umstellung auf die MagentaMobil Start Tarife auch LTE nutzen und surfen derzeit mit maximal 300MBit/s. Sie sind damit die schnellesten Prepaid Handykarten im D1 Prepaid Bereich und auch insgesamt mit die schnellsten Prepaid-Tarife die man auf dem Markt bekommen kann.

Dank dieser guten und schnellen Anbindung konnte die Telekom im Prepaid Bereich wieder mehr Kunden überzeugen, allerdings gibt es auch einen kritischen Punkt: der Internet-Zugang bei den Telekom Prepaid Angeboten ist nur per Dayflat möglich. Man muss also immer eine Tagesflatrate buchen, auch wenn sich das Handy nur ganz kurz mit dem Internet verbindet. Da diese Tagesflatrate 99 Cent kostet, kann das bei häufigerer Nutzung durchaus ins Geld gehen. Allerdings ist die Dayflat standardmäßig im Tarif aktiv.

Bei prepaidtarife-24.de schreibt man zu den Konditionen der Telekom Prepaid Simkarte:

  • kostenlose Gespräche und SMS ins Netz der Telekom
  • 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle anderen Netze
  • eine Wunsch-Festnetz Nummer ist kostenlos
  • 99 Cent pro Tag Internetzugang (maximal 25MB mit 300Mbit/s LTE)
  • 2.95 Euro Grundgebühr monatlich

Standardmäßig ist diese Tagesflatrate oder Dayflat voreingestellt und daher suchen viele Nutzer nach einer Möglichkeit, diese Dayflat abzuschalten, um nur das zu bezahlen, was man auch versurft hat. Die schlechte Nachricht: wirklich abschalten kann man diese Flatrate nicht. Wann immer man ins Internet geht und nur den Grundtarif nutzt, wird diese Dayflat gebucht. Es gibt aber trotzdem möglichkeiten, wie man die Dayflat umgehen kann.

So kann man die Telekom D1 DayFlat deaktivieren

Die Dayflat der Telekom wird immer dann aktiv, wenn man das mobile Internet nutzt und keine andere Datenoption gebucht wurde. Daher gibt es auch zwei Möglichkeiten, diese Option zu umgehen:

  1. man bucht eine andere Datenoption oder eine Flatrate mit Datennutzung bei der Telekom. Dann ist diese Flat aktiv und es wird auch nur diese Flat abgerechnet und die Dayflat wird nicht mehr genutzt (zumindest bis zum Ende des Buchungszeitraums der Datenoption).
  2. man deaktiviert das Internet komplett. Dies geht bei den MagentaMobil Start Tarifen recht einfach und direkt im Kundenbereich. Danach wählen sich die Simkarte nicht mehr in das mobile Internet ein und auf diese Weise wird natürlich auch keine Dayflat mehr gebucht. Der Internet-Zugang per WLAN ist weiterhin möglich.

Wer nicht per Dayflat surfen will und ohnehin kein Internet benötigt, sollte natürlich die zweite Option wählen.  Im Kundenforum der Telekom schreibt ein Betreuer dazu:

die Dayflat ist als Standard vorgegeben, es sei denn, diese wird abgewählt – am einfachsten geht das im Kundencenter unter https://mein.t-mobile.de/

dann auf Tarifoptionen anzeigen/ändern => Reiter „Data“ auswählen => Internetsperre auswählen. Dann den Vorgang abschließen.

Die Abschaltung auf diese Weise ist kostenfrei und man kann den Internet-Zugang auch wieder aktivieren – allerdings wird dann natürlich auch wieder die Telekom Dayflat gebucht.

DayFlat unlimited

Die Telekom stellt mit der DayFlat unlimited auch noch ein ungedrosseltes Angebot bereit – allerdings leider nicht für Prepaid Kunden. Diese Option lässt sich nur in den Handytarifen auf Rechnung buchen. Dann stehen allerdings nicht nur 5GB Datenvolumen zur Verfügung, sondern gleich unbegrenztes Datenvolumen – allerdings auch nur für einen Tag. Die Tarife auf Rechnung haben hier also einen deutlichen Vorteil, den man so bei den Prepaidkarte der Telekom leider nicht hat. Noch schlechter sieht es bei den anderen D1 Anbietern im Prepaidbereich aus. Hier gibt es in der Regel solche Notfall-Flatrates gar nicht.

 

Diesen Artikel kommentieren