D1 Telekom Prepaid aktivieren, registrieren und freischalten

D1 Telekom Prepaid aktivieren, registrieren und freischalten
2 (19.53%) 43 Stimmen[n]

 

D1 Telekom Prepaid aktivieren, registrieren und freischalten – Oft ist die Inbetriebnahme einer SIM-Karte nicht so leicht, wie gedacht: Einlegen der Simkarte ins Handy und sofort los telefonieren oder surfen funktioniert erst nach Freischaltung bzw. Aktivierung der Simkarte. Jeder Mobilfunkanbieter geht mit der Freischaltung anders um und bietet unterschiedliche Wege an, um die Simkarte freizuschalten. Der Umstand dient vor allem zum Schutz und schließt Missbrauch aus, falls die SIM-Karte auf dem Weg verloren geht. Vor allem Provider, wie die Telekom unterscheiden bei der Aktivierung der Simkarte gerne nach Prepaid- und Vertragskunden. Nutzer eines Handyvertrags bei der Deutschen Telekom müssen deshalb in der Regel keine Aktivierung der Simkarte selbstständig vornehmen. Anders sieht es hingegen bei einem Wechsel auf eine neue SIM-Karte oder im Zuge einer Vertragsverlängerung sowie bei einer Prepaidkarte aus. Letzteres bedeutet bei der Deutschen Telekom:

Dies ist mittlerweile für alle Prepaid Tarife des Unternehmens Pflicht:

Telekom MagentaMobil Prepaid
Telekom MagentaMobil Prepaid
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/MB
Telekom MagentaMobil Prepaid XL
Telekom MagentaMobil Prepaid XL
24.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3000MB)

Den Überblick über alle Prepaid Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich

Die nachfolgenden Hinweise gelten nur für die originalen Telekom Prepaidkarten. Alle anderen D1 Prepaid Anbieter haben eigene Formen der Aktivierung und lassen sich nicht direkt über die Telekom frei schalten.

Prinzipiell gilt auch bei der Telekom: ohne eine Freischaltung der Simkarte und die Identifikation des Besitzers kann man sich nicht ins Netz einwählen und auch die Prepaid Tarife nicht nutzen. Der Prozess dazu ist leider durch die neuen geetzlicen Regelungen nicht einfacher geworden und umfasst mittlerweile einen ganze Reihe von Schritten:

MagentaMobil Start freischalten: Über Service-Hotline oder Online-Aktivierung

Prinzipiell stehen hierfür zwei Möglichkeiten zur Verfügung, einmal über die Aktivierungs-Webseite der Deutschen Telekom und über die Service-Hotline.

Voraussetzungen zur Aktivierung der Simkarte:

Bei einer Aktivierung der Simkarte sollten in jedem Fall die Passdaten sowie der Regel auch die Rufnummer und die Nummer der SIM-Karte vorliegen und griffbereit sein. Die benötigten Daten werden meist mit der SIM-Karte mitgeliefert. Die Nummer ist direkt auf dem Plastik der Karte aufgedruckt. Man sollte also den Plastik Blister in jedem Fall gut aufbewahren und nicht direkt wegwerfen – er ist noch notwendig um die Simkarten zu aktivieren.

Aktivierung der Simkarte über die Telekom Servicehotline

  • Aktivierung der Simkarte über die Servicehotline: 0800 33 02202 anrufen, diese ist die allgemeine Hotline für Beratung und Bestellung. Die Kosten betragen 6 Cent pro Verbindung aus dem deutschen Festnetz und aus dem deutschen Mobilfunk max. 0,42 Cent. Bei Anrufen aus dem Ausland können die Preise jedoch abweichen.

Aktivierung der Simkarte online

Wer die Kosten vermeiden möchte, der sollte die Aktivierung der MagentaMobil Start Simkarte einfach online selbst übernehmen. Das geht schnell und ist relativ unproblematisch. Folgender Link führt zur Aktivierungs-Webseite:

Folgende Schritte müssen dabei zur Online-Aktivierung der MagentaMobil Start Simkarte erledigt werden:

  1. Karten- und Rufnummer eingeben
  2. Persönliche Daten eingeben
  3. Ausweisdaten eingeben
  4. Gerät und Tarif eingeben
  5. Prepaidkarte aktivieren lassen.

Die Simkarte sollte nach der Identitätsprüfung automatisch innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschalten werden.

Die Identifizierung bei der Telekom

Mittlerweile müssen alle Prepaid Anbieter die Ausweisdaten ihrer Kunden im Original erfassen und auch abspeichern. Auf diese Weise soll vermieden werden, dass Simkarten mit falschen Daten gekauft werden. Daran muss sich natürlich auch die Telekom halten und daher muss man mittlerweile bei der Bestellung einer Telekom Prepaidkarte den Ausweis vorlegen und diesen einscannen lassen.

Das Unternehmen bietet mittlerweile zwei Varianten dafür an: die Freischaltung per PostIdent in eine Filiale der deutschen Post und die Freischaltung per VideoIdent direkt online.

Die letztere Möglichkeit geht schneller, benötigt dafür aber eine gute Kamera (beispielsweise am Handy) mit dem man den eigenen Ausweis qualitativ hochwertig aufnehmen kann. Sollte man sich bei der eigenen Kamera unsicher sein, bleibt natürlich immer noch der Postident als Alternative.

Kundenberater, die für Video-Ident qualifiziert sind, sind von Montag bis Samstag in der Zeit von 7 Uhr bis 23 Uhr bei der Telekom erreichbar. Die Post hat ihre eigenen Öffnungszeiten – je nach Region und Filiale teilweise unterschiedlich

Video: Die Freischaltung direkt von der Telekom erklärt

Weitere Links zur Telekom Prepaidkarte

4 Kommentare

  1. Hätte ich gewusst das die Aktivierung nicht funktioniert, läuft und läuft und läuft, und die Hotline nicht zu erreichen ist. Wartezeit 90 Minuten, und dann noch online Aktivierung, meine Mama hat kein Internet dann hätte ich mir den Ärger erspart.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*