Welches Netz hat eine Handynummer – so bekommt man es kostenlos heraus

Welches Netz hat eine Handynummer – so bekommt man es kostenlos heraus
Diesen Artikel bewerten

Netzabfrage der Handynummer – welche Möglichkeiten gibt es? Den eigenen Netzanbieter weiß man meist noch, obgleich man auch bei einen Discounter-Vertrag schnell die Übersicht verliert, welches der drei Netze der Provider eigentlich nutzt. Die Netzabfrage einer fremden Handynummer ist besonders hilfreich, wenn man keine Telefon-Flat hat. Bei einigen Tarifen gibt es nur eine netzinterne Flat, wohingegen für netzexterne Gespräche meist nur Inklusiv-Minuten zur Verfügung stehen. Dementsprechend ist es ratsam, vorher zu wissen in welches Netz man telefoniert. Früher konnte man anhand der Handy-Vorwahl das Netz erkennen, dies ist heute im Zuge von Rufnummernportierungen kein eindeutiger Hinweis mehr.

Darüber hinaus ist es auch dann wichtig zu wissen, wenn man beispielsweise eine Community Flat nutzt, bei der nur die Verbindungen zu bestimmten Anbietern günstiger sind. Solche Flatrates und Tarife findet man besipielsweise noch bei ALDI Talk, BILDmobil und einigen anderen Discountern.

Zielnetzabfrage

Diesbezüglich steht eine umfangreiche Datenbank zur Verfügung, das sogenannte Home Location Register (HLR). Das HLR ist ein zentraler Bestandteil eines Mobilfunknetzes, es fungiert als Heimatregister einer Mobilfunknummer. Dabei wird jede innerhalb eines Netzes registrierte Mobilstation und die entsprechende Rufnummer in der Datenbank gespeichert. Frisch geschaltete Nummern sind möglicherweise nicht unmittelbar abrufbar. Bei den verschiedenen Möglichkeiten eine Netzabfrage zu tätigen, wird jeweils auf das Register zugegriffen.

Netzabfrage über Servicenummern

Diesbezüglich muss man den eigenen Anbieter kennen, um die richtige Servicenummer zu wählen.

Telekom-Festnetz

  • Anruf unter der Nummer (01805) 00 11 33 –> aus dem Festnetz 14 Cent pro Minute, aus dem Mobilfunknetz max. 42 Cent pro Minute)

Telekom-Mobilfunknetz

  • Anruf oder SMS mit der Rufnummer an die Kurzahl 4387 (Ansageservice) –> Anruf netzintern kostenlos / SMS-Preis nach Tarif

Diese Rufnummer gilt dabei sowohl für die originalen Telekom Simkarten als auch für Discounter im D1 Netz der Telekom wie beispielsweise Congstar oder Debitel Light.

Vodafone-Netz

  • Anruf an die Kurzwahl 12313 (Ansageservice) –> netzintern kostenlos

Auch hier gilt die Abfrage sowohl für die originale Callya Prepaidkarte von Vodafone als auch für Drittanbieter im Vodafone D2 Netz wie beispielswiese Otelo oder FYVE.

O2-Netz

  • SMS mit NETZ Rufnummer an Kurzwahl 4636 –> netzintern kostenlos (Antwort kommt als SMS)

E-Plus-Netz

  • Anruf an die Kurzwahl 10667 (Ansageservice) –> Sollte es im Zuge der Fusion nicht funktionieren, dann die entsprechende Kurzwahl von der O2-Abfrage verwenden.

Darüber hinaus gibt es noch eine Universalnummer, dieser Dienst wird von Vodafone gestellt, allerdings ist der Service für alle da. Die Serviceleistung ist zudem kostenlos und kann wie folgt abgerufen werden:

  1. Zunächst folgende Nummer (0800) 505 2090 wählen.
  2. Anschließend hört man eine Bandansage, den entsprechenden Anweisungen folgen.
  3. Danach Zielnummer# eingeben.
  4. Abschließend wird das jeweilige Netz der gesuchten Nummer durchgegeben.

Netzabfrage über Apps

Wenig überraschend gibt es auch für diese Thematik bereits Apps. In dem jeweiligen Store lediglich Begriffe wie „Netzabfrage“, „Netzfinder“, „Zielnetz“ oder „Provider Check“ eingeben und man erhält die verfügbaren Apps. Bei der App Netzfinder heißt es beispielsweise:

Wir machen einen echten HLR plus Check! Du erhältst immer die aktuellen Anbieterinformationen. Egal, ob die Nummer von einem Netzbetreiber zum anderen übertragen wurde.

Mit den drei vorgestellten Varianten, sollte eine Netzabfrage nun kein Problem mehr sein.

Diesen Artikel kommentieren