Congstar Freischalten und Registrieren – so aktiviert man die Prepaidkarten

Congstar Freischalten und Registrieren – so aktiviert man die Prepaidkarten
10 (100%) 3 Stimmen[n]

Congstar Freischalten und Registrieren – so aktiviert man die Prepaidkarten – Die Congstar Prepaid Tarife kann man sehr einfach beispielsweise online bestellen und bekommt die Handykarten in diesen Fällen dann auch sehr einfach nach Hause geliefert. Die Nutzung ist allerdings erst dann möglich, wenn man die Simkarte bei Congstar frei geschaltet wurde. Auf diese Weise will das Unternehmen sicher stellen, dass auch nur der wirkliche Besitzer die Simkarte nutzen kann und sie nicht unterwegs von Dritten abgefangen wurde.

Konkret: derzeit muss man für alle Prepaid Tarife von Congstar eine Identifizierung durchlaufen und die eigenen Ausweisdaten hinterlegen, damit die Simkarten aktiviert werden und man sie nutzen kann. Das gilt auch, wenn man eine Congstar Prepaid Allnet Flat oder ein anderes Prepaid Angebot bucht (und auch für alle anderen Prepaid Anbieter – anonyme Prepaid Karten gibt es nicht mehr)

Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
Congstar Prepaid Allnet M
Congstar Prepaid Allnet M
10.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1500MB)
Congstar Prepaid Allnet L
Congstar Prepaid Allnet L
15.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (3000MB)
Congstar Prepaid Basic S
Congstar Prepaid Basic S
5.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (400MB)

Den Überblick über alle Prepaid Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich

Ohne diese Freischaltung sind die Simkarte nicht nutzbar und finden auch kein Netz. Daher ist es wichtig, sie vor einer Nutzung freizuschalten und wie dies geht haben wir in diesem Artikel zusammen gestellt.

Schritt 1: Congstar Kundenkonto anlegen (entspricht der Freischaltung bzw. Registrierung)

Congstar hat die Freischaltung der Simkarte direkt mit dem Online-Kundenbereich verknüpft. Über die Kundennummer (wird mit Simkarte und den Unterlagen verschickt) kann man sich dort einloggen bzw. einen Account anlegen. Probleme kann es geben, wenn die Simkarte im Laden gekauft wurde. Oft wird dann dort bereits der Account angelegt und man sollte darauf achten, dass man die Zugangdaten gleich mitbekommt.

Daher gibt es auch unterschiedliche Herangehensweisen, je nachdem, wo man die Simkarte gekauft hat. Dies wird direkt im ersten Schritt abgefragt.Bei der Online-Bestellung ist beispielsweise de Schritt 2 zuerst und man muss als erstes seine Ausweisdaten prüfen lassen und schaltet danach die Simkarte erst frei. Bei Offline-Bestellung ist es umgekehrt.

Man findet die Freischaltung hier: https://www.congstar.de/prepaid/karte-aktivieren/

Ist der Account im Kundenbereich angelegt, kann man sich einloggen und dort direkt die Simkarte mit den Daten frei schalten. Auf diese Weise ist auch gleich die richtige Simkarte im Kundenbereich verknüpft und kann dort verwaltet werden. Man kann auf diese Weise auch mehrere Sim in einem Kundenbereich verwalten. Sollte man sich nicht sicher sein, welche Daten für den Account benötigt werden, kann man sehr einfach im kostenfreien Online-Chat von Congstar nachfragen und dort prüfen lassen ob eventuell schon ein Account besteht bzw. was dafür noch notwendig ist.

Congstar Aktivieren im Video

Schritt 2: Die Legitimation bei Congstar

Prepaid Anbieter sind seit Mitte 2017 verpflichtet, bei allen neuen Kunden die Ausweisdaten zu prüfen und zu sichern. Damit soll es nicht mehr möglich sein, Handykarten mit Phantasiename zu nutzen. Von dieser neuen Regelung ist auch Congstar betroffen und das Unternehmen hat daher in den Prozess der Freischaltung von Simkarten einen weiteren Schritt eingebaut, in dem die Ausweisdaten neuer Kunden erfasst werden.

Congstar arbeitet bei der Erfassung und Speicherung dieser Kundendaten mit der Deutschen Post zusammen. Das Unternehmen bietet dabei den sogenannten PostIdent an. Dabei werden entweder in einer Postfiliale oder auch im Videochat die Ausweisdaten des Kunden erfasst und an Congstar übermittelt. Congstar prüft dann diese Daten und schaltet danach die Simkarte frei.

Welche Weg man wählt ist dabei dem Kunden überlassen. Der Videochat ist sehr komfortabel, weil man nicht in die Filiale der Post muss, allerdings benötigt man dafür eine gute Handy- oder PC-Kamera, da darüber die Ausweisdaten erfasst werden. Die Aufnahmequalität muss gut genug sein, so dass der Ausweis rechtssicher gespeichert werden kann. Bei älteren Handys oder günstigeren Modellen kann dies zum einem Problem werden. In solchen Fällen sollte man lieber die Legitimation vor Ort in der Postfiliale durchführen.

Congstar Legitimation im Video

Die neuen Congstar Tarife im Video

Weitere Links rund um Congstar

Bastian Ebert
Über Bastian Ebert 398 Artikel
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*