Smobil Schlecker Prepaid Karte

Diesen Artikel bewerten

Der Einstieg von Schlecker ins den Prepaid-Markt war durchaus eine Überraschung. Nach ALDI hatten einige Discounter angekündigt, hier aktiv werden zu wollen, aber Schlecker fand am schnellsten geeignete Vertriebspartner.

SMobil ist der Tarifpartner über den Schlecker sein Prepaid-Angebot vertreibt. Die Startersets sind ebenso wie die Guthabenkarten nur in den Filialen von Schlecker erhältlich, dafür gibt es auch Pakete mit Handys zu der Karte. Diese kosten im Set dann ab 59,95 Euro (Siemens A31).

 

Mit SMobile telefoniert man im D2/Vodafone-Netz. Das Startset kostet 9,99 Euro und enthält 10 Euro Startguthaben. Das Guthaben ist unbegrenzt gültig.

 Konditionen:

zu SMobil-Kunden: 1 Cent pro Minute

zu anderen Kunden: 25 Cent pro Minute

SMS: 19 Cent pro Minute  

MMS: 39 Cent pro Minute

Dies ist an sich nicht wirklich günstig (sieht man von dem einen Cent zu anderen SMobil-Kunden ab), dafür gibt es Bonusguthaben bei jeder Aufladung, wodurch sich kräftig sparen lässt:

10 Euro Guthaben kosten nur 8 Euro (20% Ersparnis)
25 Euro Guthaben kosten nur 19 Euro
50 Euro Guthaben gibt es für 30 Euro

Im Endeffekt kann man so die Gesprächskosten um die Häfte absenken. Rechnet man die Kosten auf die tatsächlich gezahlten BEträge herunten bleiben:

10 Euro Aufladung:  20 Cent pro Minute oder 15,2 Cent pro SMS

25 Euro Aufladung: 19 Cent pro Minute oder 14,4 Cent pro SMS

50 Euro Aufladung: 15 Cent pro Minute oder 11,4 Cent pro SMS 

 

Die Taktung ist 60/1.  Das heißt, die erste Minute bezahlt man immer komplett, danach wird sekundengenau abgerechnet.

2 Comments

    • Uli
      21. Mai 2010

      die 19 % wurden nicht gut geschrieben! was kann ich tun?

    • Prepaid Team
      28. Mai 2010

      Da kann wohl nur der Kundensupport von Smobil weiterhelfen 🙁

Leave a Comment