O2 Prepaid mit 12,5GB
Die O2 Freikarte ohne Kaufpreis und Versand, dafür aber mit richtig viel LTE Speed bis 225MBit/s! Auch für 60+ empfohlen.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Callya Allnet S
Komplette Prepaid Allnet Flat mit LTE max und 3GB Datenvolumen derzeit nur 9.99€ monatlich! 5G Zugang für 2.99 Euro mehr im Monat.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet 3GB
Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat! Mit VoLTE und WLAN Call.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

D1 Prepaid bei der Telekom – keine Notrufe unter 4G/LTE

D1 Prepaid bei der Telekom – keine Notrufe unter 4G/LTE – Bei den Telekom Prepaid Karten findet sich in den AGB ein wichtiger Hinweis, den aber wohl nur die wenigsten Kunden kennen. Das Unternehmen weist darauf hin, dass sowohl bei den normalen Allnet Flat als auch bei den Prepaid Tarifen die Notrufe unter besrtimmten Bedingungen nicht möglich sind. Dann hat man zwar unter Umständen die Möglichkeit, andere Kontakte anzurufen, aber die Notrufnummern 110 und 112 sind nicht verfügbar.

Konkret benennt das Unternehmen zwei Fälle, in denen die bekannten Notrufe nicht zur Verfügung stehen:

  • nur LTE Verbindungen und kein anderes Netz (2G oder 3G) verfügbar
  • WLAN Calling und gar kein andere D1 Netz verfügbar

In diesen Fällen kann man die Notrufnummern 110 und 112 nicht erreichen. Das sollte man bei der Nutzung wissen, denn normalerweise sind diese Notrufe IMMER erreichbar, auch wenn beispielsweise gar kein Prepaid Guthaben mehr auf der Simkarte vothanden sein sollte oder gar keine Simkarte in den Geräte eingelegt ist.

Das betrifft sowohl die originalen Telekom Prepaid Sim als auch die Drittanbieter im D1 Prepaid Bereich. Auch die Congstar Prepaid Tarife aber auch EDEKA Smart haben diese Einschränkungen.

In der Leistungsbeschreibung für den Tarif heißt es dazu:

Mit betriebsbereiter SIM–Karte und Verfügbarkeit des öffentlichen Mobilfunknetzes sind – mit Ausnahme des in Satz 3 genannten Falles – die Notrufnummern 110 und 112 erreichbar, sofern dafür ein für Sprachtelefonie geeignetes und betriebsbereites Mobilfunkendgerät genutzt wird. Die Notrufabfragestelle erhält zu Beginn des Anrufs Angaben zur Funkzelle, aus der der Anrufer seinen Notruf abgesetzt hat. Wenn für Sprachtelefonie im öffentlichen Mobilfunknetz ausschließlich die Mobilfunktechnologie LTE (4G) verfügbar ist, sind derzeit Notrufe zu den Notrufnummern 110 und 112 nicht möglich. Ebenfalls sind Notrufe zur 110 und 112 nicht möglich, wenn für die Sprachtelefonie nur ein WLAN-Netz verfügbar ist (so genannter WiFi-Call oder WLAN Call).

Quelle

In der Praxis kommen diese Fälle aber erfreulich selten vor. WLAN Calling gibt es bei den Prepaid Anbietern im Telekom Netz ohnehin nicht. Daher hat man in solchen Fällen gar keine Verbindungen (was natürlich auch nicht besser ist). LTE ist mittlerweile bei den meisten Prepaid Tarifen im Telekom Netz verfügbar, aber es ist kaum möglich, dass man nur LTE hat und kein 2G oder 3G, da die Netze fast überall mit mindestens einem zusätzlichen Netzstandard ausgebaut sind (meistens 2G als Fallback Lösung, falls LTE nicht zur Verfügung stehen sollte). Das wird sich auch mit der 3G Abschaltung nicht ändern, denn 2G bleibt weiterhin zusätzlich aktiv.

Schreibe einen Kommentar