O2 Prepaid Allnet Flat
Prepaid Allnet Flat mit 6 GB ab 12.99 Euro mit 1,5 GB gratis Datenvolumen Dauerhaft und mit 5G Max Speed!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Vodafone Callya Digital
Callya Digital 20 GB Prepaid Flat jetzt 3 Monate kostenlos mit Bonus-Code "Bonus60". Sim gratis holen und nutzen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Gratis Pixel 7a!
Kostenloses Pixel 7a zum Google Pixel 8 pro dazu: mit O2 Mobile M Vertrag mit 25 GB Datenvolumen und kostenloser Telefonie + SMS! Ab 49.99 Euro/Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

O2 Prepaid Guthaben wieder auszahlen lassen – so geht es

O2 Prepaid Guthaben wieder auszahlen lassen – so geht es – O2 hat ein recht kurzes Aktivitätszeitfenster für das Prepaid Guthaben und deaktiviert die Angebote daher nach wenigen Monaten, wenn man nicht regelmäßig nachlädt. Bei vielen Nutzern sammeln sich daher recht schnell größere Summen auf den Prepaid Sim von O2 und dann ist natürlich die Frage, wie man dieses Guthaben wieder auszahlen lassen kann.

So schreibt ein Nutzer im o2 Forum:

Hallo,  durch eine Rufnummermitnahme zu einem anderen Anbieter, wurde meine prepaid Karte deaktiviert. Wird das restliche Guthaben auf mein Konto was hinterlegt war überwiesen oder muss ich da noch aktiv werden?

Und ein anderer hat auch Fragen zum Guthaben und der Auszahlung:

Hallo, ich habe eine o2 Prepaid Karte, welche ich jetzt aufgrund einer Geschäftsauflösung kündigen muss. Auf der Karte ist noch massiv Guthaben – weit im 3stelligen Bereich. Daher die Frage: gibt es ein Limit für die Auszahlung von o2 Prepaid Guthaben? Oder wird 1:1 bzw. 100% das vorherige Guthaben der Prepaidkarte ausgezahlt? Vielen Dank!

Die gute Nachricht: O2 bietet natürlich die Möglichkeit, das Prepaid Guthaben auch wieder auszahlen zu lassen. Dies ist mittlerweile gesetzlich geklärt und Kunden haben ein Anrecht auf ihr Prepaid Guthaben, auch wenn dies eventuell bereits nicht mehr aktiv ist. Dennoch kann man sich dieses Guthaben wieder auszahlen lassen.

O2 bietet bei den eigenen Prepaid Tarifen und auch bei der O2 Freikarte aber keine Auszahlung im laufenden Vertrag an. Man muss die Sim Karte also immer erst kündigen und kann dann das Guthaben auszahlen lassen. Das entsprechende Formular gibt es hier:  https://www.o2online.de/assets/blobs/pdfs/prepaid-guthabenauszahlung/

Die Vorgehensweise ist dabei recht einfach. Das verlinkte Formular ausfüllen, an O2 schicken und dann wird die Auszahlung bearbeitet. Es kann aber einige Wochen dauern, bis das Geld überwiesen wird. Die dazugehörige Simkarte wird automatisch aktiviert. Man kann sich aber ohne Probleme eine neue O2 Sim holen und auch die Rufnummer der alten Simkarte mit zu einem anderen Anbieter nehmen (die Rufnummernmitnahme ist dabei kostenlos)

HINWEIS Auch bei durch O2 gekündigten und inaktiven Karten kann man sich das Guthaben auszahlen lassen. Das Prepaid Guthaben darf generell nicht ersatzlos verfallen.

Die aktuellen Prepaid Tarife bei O2 Prepaid

o2 Prepaid Freikarte
o2 Prepaid Freikarte
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/Tag 225Mbit/s (LTE)
o2 my Prepaid Basic
o2 my Prepaid Basic
1.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/Tag 225Mbit/s (LTE)
o2 my Prepaid M
o2 my Prepaid M
17.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: 18 GB 300Mbit/s (5G)
o2 my Prepaid L
o2 my Prepaid L
22.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: 24 GB 300Mbit/s (5G)
Den Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich.

Was sollte man bei der Auszahlung von o2 Prepaid Guthaben beachten?

In den letzten Monaten gab es leider immer wieder Hinweise, dass O2 die Auszahlung von Prepaid Guthaben abgelehnt hat. Meistens war dabei der Hintergrund, dass der Karteninhaber und das Konto, auf das das Geld überwiesen wurde, nicht übereingestimmt haben. O2 schreibt dazu:

Eine Guthabenauszahlung ist nur im Auftrag des Vertragsinhabers möglich. Sollten Sie noch nicht als Inhaber der o. g. Prepaid-Mobilfunknummer registriert sein, legen Sie
bitte diesem Auftrag einen ausgefüllten Besitzerwechselauftrag mit einer Ablichtung Ihres Ausweises bei. Sie können ihn unter o2.de/hilfe/formulare/prepaid abrufen.

Man sollte vor der Kündigung und der Auszahlung des Guthabens daher unter Umständen noch die Nutzerdaten anpassen und auf den neusten Stand bringen. Das wird auch durch die Mitarbeiter von O2 so bestätigt.

Im Forums schreibt ein Mitarbeiter zu den Details:

  • Wichtig  : Das Guthaben wird nur auf das Bankkonto des Karteninhabers ausgezahlt. Sollte die Karte auf eine andere Person lauen, dann musst du die Karte erst auf die registrieren lassen. Info dazu bekommst du über die Kundenbetreuung: 55 383 (kostenlos mit deiner o2 Prepaidkarte) oder nutze den o2 Live Chat: https://www.o2online.de/kontakt/
  • Die Auszahlung kann 6-8 Wochen dauern.
  • Ist deine aktuelle EMail Adresse unter „Mein o2“ hinterlegt, dann solltest du nach Eingang und Bearbeitung deiner Kündigung auch eine EMail erhalten, in welcher der auszuzahlende Betrag vermerkt ist. Die Sim Karte wird sofort deaktiviert und bucht sich auch nicht mehr ins Netz ein.

Wer sich dabei unsicher ist, sollte vorher bei der O2 Hotline nachfragen, ob es Probleme bei der Auszahlung geben könnte und dann diese Schwierigkeiten im Vorfeld bereits ausräumen. Das ist meistens besser, als nach einigen Wochen eine Absage bei der Auszahlung zu bekommen.

Video: Die o2 Prepaid Allnet Flat im Überblick

Prepaid Anbieter und Karten im O2 Mobilfunk-Netz


Im O2 Netz gibt es derzeit mit die billigsten Prepaid Angebote auf dem deutschen Markt. Im O2 Netz sind dazu WLAN Call und VoLTE standardmäßig für alle Prepaid Angebote freigeschaltet – dafür gibt es weiter kein 5G und auch keine eSIM im Prepaid Segment.

Auszahlung von Prepaid Guthaben muss einfach gehalten sein

Mittlerweile gibt es auch noch ein neues Urteil aus dem Jahr 2015. Die Richter des Landgerichts Kiel (Az. 8 O 128/13) hatten darin fest gehalten, dass die Auszahlung von Guthaben nicht durch Sonderreglungen erschwert werden darf. Konkret hatten Anbieter gefordert, dass Kunden neben der Simkarte auch ein Formular ausfüllen sollten und eine Kopie des Ausweises übersenden müssen, damit das Guthaben auf den Prepaidkarten ausgezahlt werden kann.

Das fanden die Richter zu komplex und sahen darin eher eine Methode, die Kunden von der Auszahlung von Guthaben abzuhalten. Konkret heißt es im Urteil dazu:

Durch die mit dem beanstandeten Formular von dem Verbraucher verlangte Verknüpfung des Auszahlungsanspruches mit der Angabe bestimmter Daten sowie der Übersendung der Original SIM-Karte und einer Kopie des Personalausweises wird der Verbraucher unangemessen im Sinne des § 307 BGB benachteiligt und hierdurch in seiner Entscheidungs- Verhaltensfreiheit beeinträchtigt. Es besteht die Gefahr, dass der Verbraucher aufgrund der geforderten weiteren Angaben bzw. Handlungen, die nach dem Wortlaut des Formulars Voraussetzung für die Auszahlung des Restguthabens sind, davon absieht, seinen berechtigten Anspruch gegenüber der Beklagten zu verfolgen. (…) Des Weiteren hat die Beklagte auch ihre behauptete vertragliche Verpflichtung gegenüber den Mobilfunkanbietern auf Rückforderung der SIM-Karte von dem Kunden nicht unter Beweis gestellt. Es ist danach nicht erkennbar, welches Interesse die Beklagte an einer deaktivierten SIM-Karte hat. Demgegenüber ist ein Interesse des Verbrauchers an der SIM-Karte, auf der unter Umständen persönliche Daten wie z. B. Kontaktdaten oder ähnliches gespeichert sind, ohne weiteres nachvollziehbar. Es ist einsichtig, dass der Verbraucher ein Interesse hat, dass auf der SIM-Karte gespeicherte, sensible Daten nicht in die Hände Dritter gelangen.

Mittlerweile ist es also rechtlich sehr deutlich geklärt: Prepaid Guthaben muss in jedem Fall zurück gezahlt werden, es dürfen dafür keine Gebühren erhoben werden und es sollte auch eine einfache Möglichkeit, geben, dieses Guthaben wieder anzufordern. Die Urteile sind damit insgesamt ein sehr positive Entwicklung für Verbraucher und dürften das Vertrauen in Prepaidkarten weiter stärken.

Sammlung von Urteilen zu dem Thema:

Weitere Artikel zu O2 Prepaid

Weitere FAQ rund um die O2 Freikarte und die O2 Prepaid Tarife

Sind die O2 Prepaid Tarife und die Freikarte wirklich kostenlos?

Die normalen Prepaid Tarife bei O2 sind kostenlose Freikarten und lassen sich daher gratis bestellen. Kosten entstehen erst, wenn man die Simkarte nutzt oder Optionen dazu bucht.

Haben die O2 Prepaid Sim 5G?

O2 bietet mittlerweile für die Prepaid Allnet Flat kostenloses 5G an. Der maximale Speed liegt hier bei 300 MBit/s. Die anderen Prepaid Tarife und auch der O2 my Prepaid max Tarif haben aber weiter nur LTE/4G.

Gibt es die O2 Prepaid Freikarte als eSIM?

Bei O2 gibt es im Prepaid Bereich vorerst noch keine eSIM. Man kann die Tarife daher nur als Plastik Sim bestellen.

Unterstützen die O2 Prepaid Tarife MultiSIM?

Bisher gibt es jeweils nur eine Simkarte pro O2 Prepaid Tarif. MultiSIM wird also nicht unterstützt.

Wie lange sind die O2 Prepaid Tarife gültig?

Man sollte die Prepaid Karten einmal pro 6 Monate aufladen, damit die Handykarten aktiv bleiben.

Gibt es die Prepaid Tarife von O2 auch mit Smartphone?

O2 bietet bisher nur die Prepaid Jahrestarif mit Handys an. Die Freikarte und die O2 Prepaid Tarife generell sind simonly Angebot ohne Smartphone.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.