O2 Prepaid mit 12,5GB
Die O2 Freikarte ohne Kaufpreis und Versand, dafür aber mit richtig viel LTE Speed bis 225MBit/s! Auch für 60+ empfohlen.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Callya Allnet S
Komplette Prepaid Allnet Flat mit LTE max und 3GB Datenvolumen derzeit nur 9.99€ monatlich! 5G Zugang für 2.99 Euro mehr im Monat.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet 3GB
Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat! Mit VoLTE und WLAN Call.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

FYVE Mailbox abschalten, konfigurieren oder einrichten

FYVE Mailbox abschalten, konfigurieren oder einrichten  – Auch der Discountanbieter Fyve stellt jedem Kunden eine Mailbox zur Verfügung: Wer bei einem Anruf gerade nicht ans Handy gehen kann, kein Netz hat oder die Leitung belegt, weil er schon telefoniert, für den geht die Mailbox ran. Dort können Anrufer dann Nachrichten hinterlassen, das Abhören ist für Fyve-Kunden kostenlos. Zahlen muss nur der Anrufer: Er zahlt fürs Aufsprechen seinen normalen Minutenpreis.

FYVE nutzt dabei das Mobilfunk-Netz von Vodafone. Daher gleicht die Bedienung der Mailbox auch derer anderer Vodafone Prepaid Discounter wie beispielsweise den Otelo Simkarten oder der Callya Freikarte. Wer also bereits einmal Kunde bei diesem Prepaid Anbieter war, sollte auch mit der FYVE Mailbox keine Probleme haben.

Leider ist FYVE in dieser Hinsicht wenig auskunftsfreudig. Man findet in den FAQ kaum etwas dazu, wer danach sucht, sollte sich eher an den Callya Dokumenten orientieren.

FYVE Mailbox abschalten

Da die Mailbox eine Rufumleitung ist, kann sie bei Fyve einfach über den Netzcode ##002# abgeschaltet werden. Denn durch diesen Code werden dauerhaft alle bestehenden Umleitungen gelöscht und damit auch die Mailbox deaktiviert. Das Unternehmen selbst schreibt in den FAQ zur Mailbox:

Zu deiner FYVE Karte gehört auch eine intelligente Anrufbeantworterfunktion – die FYVE Mailbox. Richte deine Mailbox mit einer persönlichen Begrüßung ein. Ruf hierzu die 55 00 an und folge den Ansagen. Geht auf deiner FYVE Mailbox eine neue Nachricht ein, wirst du automatisch per SMS informiert. Falls du dein Endgerät zwischendurch ausgeschaltet hattest, erhältst du die SMS, sobald du dieses wieder einschaltest.

Wichtig dabei: Der Code ##002# löscht wirklich alle Rufumleitungen und damit auch andere Umleitungen außer die zur Mailbox. Wer also selbst Rufumleitungen gesetzt hat, sollte eher zur Kurzwahl 5500 greifen, dort kann man gezielt nur die Mailbox abschalten. Am einfach ist aber immer noch der Code ##002#.

Darüber hinaus bieten viele neue Handys auch die Funktion die Maibox direkt über das System mit zu verwalten die entsprechenden Funktionen findet man häufig unter Einstellungen => Mailbox/Mobilbox.

Fyve Mailbox abrufen

Die Mailbox von Fyve ist unter der Kurzwahl 5500 erreichbar; wer eine neue Nachricht hat, ruft einfach seine Mailbox an und hört sie ab. Kosten entstehen dabei nicht, auch ohne Allnet Flat ist der Abruf der FYVE Mailbox kostenfrei. Nur beim Abruf im Ausland kann es eventuell zu zusätzliche Gebühren kommen.

Über neue Nachrichten werden Fyve-Kunden kostenfrei per SMS informiert.

Fyve Mailbox einrichten

Auch für das Einrichten der Mailbox muss diese einfach über die Kurzwahl 5500 angerufen werden. Dann leitet eine Stimme den Kunden durch die Menüs und hilft dabei, alle persönlichen Einstellungen vorzunehmen. So kann natürlich auch ein eigener Begrüßungstext aufgesprochen werden. Für dne Start heißt es bei Vodafone (identisch mit FYVE):

  • Mailbox ist voreingestellt und nimmt bereits Anrufe für Sie entgegen
  • Nur noch die Mailbox anrufen –55 00 vom Handy aus –und eine persönliche Ansage aufnehmen
  • Die Mailboxeinstellungen können Sie jederzeit ändern und Ihren Bedürfnissen anpassen –alles auf einen Blick im Menüplan
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar