Discotel LTE

Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
Congstar D1 Prepaid

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
Simply LTE 500

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
Callya Special

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
Freeflat

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95Euro

Das Klarmobil Netz und die Netzqualität

Das Klarmobil Netz und die Netzqualität
9.09 (90.91%) 22 Stimmen[n]
klarmobil.de Das Klarmobil Netz und die Netzqualität – Zum Start von Klarmobil gab es in dieser Hinsicht keine Fragen. Klarmobil warb mit Gesprächen in „bester D-Netz Qualität“ und bot Discount-Handytarife ausschließlich im Netz von T-Mobile (D1) an. Mittlerweile arbeitet Klarmobil aber auch mit O2 und Vodafone zusammen und so hat sich der Slogan hinsichtlich der Netzqualität auf „Beste klarmobil-Netzqualität!“ geändert.

Für Kunden ist dies nicht unbedingt ein Vorteil, denn gerade im Zeitalter der Flatrates ist es oft wichtig zu wissen welches Netz man nutzt um für andere Gesprächsteilnehmer mit den richtigen Flatrates kostenlos erreichbar zu sein. Auch bei den Einstellungen für Internet und SMS sind die richtigen Netz-Daten wichtig. Mit den falschen Daten ist ein Netz-Zugang oft gar nicht möglich.

Klarmobil: drei verschiedene Netzbetreiber

Die Webseite von Klarmobil ist bei vielen Tarifen wenig hilfreich, wenn es um das genutzte Netz geht. Auch die Klarmobil FAQ geben in dieser Hinsicht wenig Auskunft hier wird nur pauschal auf beide Netzbetreiber hingewiesen:

klarmobil.de bietet seine Produkte in bester Netzqualität an. Diese wird mit unseren Technologiepartnern Telekom Deutschland GmbH (Telekom), Vodafone GmbH (Vodafone) sowie Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (o2) realisiert.

Man macht es sich an dieser Stelle recht einfach in dem alle möglichen Netzbetreiber aufgezählt werden. Bei der Frage nach dem konkreten zu einem Tarif hilft das aber leider nicht weiter.

Bei anderen Anbietern ist das einfacher. So weiß man, das Congstar die eigenen Prepaidkarten immer im D1-Netz der Telekom anbietet und Simyo das Eplus Netz nutzt. Warum Klarmobil hier so ein Versteckspiel daraus macht, ist nicht ganz klar.

Wie findet man das Klarmobil Netz vor der Bestellung heraus?

Einen genaueren Hinweis zum genutzten Klarmobil Netz gibt es offiziell leider vor der Bestellung leider nicht bei allen Tarifen. Nur beim O2-Netz kann man sich sicher sein: steht O2 Netz beim Tarif bekommt man auch in jedem Fall das O2 Netz.

Bei den D-Netzen ist es nicht so einfach, sicher zu gehen. Egal ob Vodafone oder Telekom – Klarmobil spricht in diesen Fällen immer von D-Netz Qualität.

Einen Hinweis gibt allerdings die Rufnummer, die man sich bei Bestellung aussuchen kann. Den Netzbetreibern sind bestimmte Rufnummernkreise zugeordnet. Beispielsweise steht die 0171 immer für T-Mobile, die 0172 immer für Vodafone. Bei Klarmobil finden sich Tarife mit der 0152 (Vodafone) und auch der 0151 und 1061 (jeweils Telekom). Durch die Möglichkeit der Mitnahme der Rufnummern auch zu anderen Betreibern ist dieses Prinzip zwar nicht mehr immer gültig, zumindest bei der Neubestellung einer Rufnummer gilt es aber noch. Die Rufnummern wird bei Klarmobil direkt im zweiten Schritt des Bestellprozesses angezeigt, daher kann man über diese Methode relativ sicher heraus finden, welches Netz der Tarif nutzt.

Die aktuelle Klarmobil Tarife und das Netz:

Tarif Preis pro Monat
(Aktivierung)
Netz Kosten Laufzeit
(Monate)
Klarmobil HandySpar-Tarif
Klarmobil HandySpar-Tarif
0.00€
(4.95€)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 49 Cent/MB
keine Tarifdetails
» zum Anbieter
Klarmobil Smartphone Flat 500
Klarmobil Smartphone Flat 500
7.95€
(9.95€)
Telefon: 100 Freimin 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (500MB/Mon)
24 Tarifdetails
» zum Anbieter
Klarmobil Smartphone Flat 1000
Klarmobil Smartphone Flat 1000
10.95€
(9.95€)
Telefon: 100 Freimin 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1000MB/Mon)
24 Tarifdetails
» zum Anbieter
Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Bei Klarmobil werden derzeit oft 0176 Nummern vergeben, die O2 zugeordnet sind. Über Affiliate-Partner war es bis vor kurzem noch möglich, Nummern im Netz von D1 zu bekommen, derzeit werden aber auch über die Partner oft 0152 Nummern (Vodafone) ausgeliefert. Bei einer normalen Bestellung bekommen Kunden also in der Regel Handy-Karten die das Netz von O2 nutzen.

TIPP: Über diesen Link gibt es sehr häufig Karten im Netz von D1 (Telekom). Dabei darauf achten, dass die Vorwahl der gewählten Rufnummer wirklich 0151 (oder 0160) ist, dann sind die Karten im D1-Netz. Falls das nicht funktioniert, hilft es oft, das Minutenpaket 100  zu aktivieren. Dann bekommt man in der Regel immer eine 0151 Nummer ausgeliefert. Man zahlt dann zwar im ersten Monat 5.95 Euro mehr, hat dafür aber eine D1-Netz Nummer. Nicht vergessen die Flat schnell wieder zu kündigen, falls man sie nicht benötigt!

Klarmobil bietet derzeit immer eine Reihe von Sonderaktionen für Karten mit und ohne Handy. Den Überblick über die aktuellen Aktionen gibt es immer direkt auf www.klarmobil.de.

Schnelleinstieg:

  • Klarmobil Handytarif im D-Netz von Vodafone: hier
  • Klarmobil Starter im D-Netz von Vodafone: hier
  • Klarmobil Datenflatrates im Netz von Vodafone: hier
  • Klarmobil Allnet Spar Flat im Netz von O2: hier (diese Flatrate auch im Vodafone Netz erhältlich: hier)

Laut Hotline kann dies aber nachträglich noch geändert werden. Auf den ausdrücklichen Kundenwunsch wird die Karte ins Netz von T-Mobile verschoben oder umgekehrt. Teilweise werden die Karten auch bei Optionswechsel in andere Netze gebucht.

Darüber hinaus geben die einzelnen Produkte und Tarife Auskunft über das Netz. Bestimmte Angebote sind immer in bestimmen Netzen angesiedelt. Die Klarmobil Datentarife (beispielsweise Internet Flat 1000 und 3000) nutzen derzeit das Netz von Vodafone.  Wer sich für eines dieser Produkte entscheidet weiß also, dass er immer Handy-Karten im entsprechenden Netz bekommt. Die neue Allnet-Flatrate von Klarmobil ist aktuell auch immer im Netz von O2 angesiedelt, mit etwas anderen Konditionen kann man sie aber mittlerweile (ab Mitte 2015) auch im Netz von Vodafone buchen.  Der neue Klarmobil Starter Tarif ist aktuell im Netz von Vodafone angesiedelt. Mehr zur Zuordnung kann man hier nachlesen: Netz Klarmobil bzw. in diese Beitrag zur Netz-Qualität bei klarmobil.

Welche Netz nutze ich bei Klarmobil?

Klarmobil bietet im Kundenbereich eine Abfrage an, mit der man herausfinden kann, welches Netz man mit der Simkarte nutzt. Dazu einfach unter Simkarte den Punkt Technologiepartner anwählen. Dort wird der entsprechende Netzbetreiber angezeigt.

Die Abfrage ist dabei etwas unterschiedlich, je nachdem, ob man einen Prepaidkarte oder einen Handytarif auf Rechnung von Klarmobil nutzt:

  • Prepaid-Kunden: Im Kundenbereich unter Simkarte den Unterpunkt Technologiepartner auswählen. Dort wird der Netzbetreiber und die entsprechenden Einstellungen angezeigt.
  • Postpaid-Kunden: Im Kundenbereich unter Service den Unterpunkt Technologiepartner auswählen. Dort wird der Netzbetreiber und die entsprechenden Einstellungen angezeigt.

An dieser Stelle gibt es dann auch keine Unklarheiten mehr. Es wird nicht die Netzqualität benannt, sondern konkret der Netzbetreiber, so das man sich auf Grundlage dieser Daten auf jeden Fall sicher sein kann, welcher Netzbetreiber für den eigenen Tarif genutzt wird.

Klarmobil Internet Einstellungen und APN

Aufgrund der verschiedenen Mobilfunk-Netze von Klarmobil gibt es auch bei den Internet-Einstellungen verschiedene Konfigurationen.

In der Regel sollten aber die korrekten Konfigurations-SMS verschickt werden, sobald eine Klarmobil Simkarte in ein neues Gerät eingelegt wird. Falls es dabei Probleme gibt, kann diese SMS mit den Zugangsdaten auch nochmal angefordert werden. Dazu gibt es diese Seite, die SMS selbst ist kostenfrei:

Zur Funktionsweise und dem Ablauf der Anforderung der Daten schreibt Klarmobil:

  1. Klicken Sie auf „Handykonfigurator öffnen“.
  2. Füllen Sie die Pflichtfelder „Handynummer“ und „Handy“ aus.
  3. Wählen Sie die gewünschte Konfiguration im Bereich „Konfiguration“
  4. Klicken Sie zum Schluss auf den Button „Kostenlose Konfigurations-SMS anfordern“ und erhalten Sie ihre gewünschte Konfiguration ganz bequem per SMS auf Ihr Handy.

Alternativ kann man die Klarmobil-Zugangsdaten auch selbst im Handy hinterlegen. Dazu ist es aber vorher notwendig, genau zu wissen, welches Netz man nutzt. Die passenden Daten findet man im Kundenbereich unter „Technologiepartner“. Diese können direkt als neuer Zugangspunkt im Handy hinterlegt werden. Danach sollte das Gerät neu gestartet werden, damit die Daten korrekt übernommen werden.

Kein Klarmobil Netz mit D1-Qualität?

Derzeit (Stand Mitte 2015) scheint Klarmobil die Zusammenarbeit mit der Telekom sehr zurück gefahren zu haben und bietet in erster Linie Tarife und Flatrates in den Netzen von O2 und Vodafone an. Die meisten Handytarife die früher das D1-Netz genutzt haben wurden auf Vodafone umgestellt. Gründe dafür sind leider nicht bekannt und es gibt auch keine Hinweise ob sich das zukünftig wieder ändern wird. Für D1-Tarife muss man daher derzeit zu Congstar oder der Telekom gehen, da gibt es dann teilweise auch noch günstige Hardware dazu.

Update: Mittlerweile (Anfang 2016) werden auch wieder D1-Netz Tarife angeboten. Warum es diesen zeitweisen Wechsel gab ist leider nicht bekannt. Allerdings sollte man sich nicht darauf verlassen, je nach Lage der Tarife scheint man immer man wieder das D1-Netz von Vodafone oder das Telekom Netz zu bevorzugen.

LTE bei Klarmobil

Update: Ab Juli 2016 gibt es bei einigen Tarifen von Klarmobil LTE. Das betrifft die O2 Tarife des Unternehmens (beispielsweise die Allnet Flat und die Smartphone Flat im Handy-Netz von O2) und leider ist der Speed auf maximal 21,6 bzw. 14,4Mbit/s begrenzt. Trotzdem haben damit die ersten Klarmobil Tarife LTE bekommen und es bleibt zu hoffen, dass auch bald die Angebote im Telekom- und Vodafone Netz bei Klarmobil entsprechende Upgrades bekommt.

Besonders ärgerlich ist für viele Kunden, das Klarmobil nach wie vor keinen Zugang zu den LTE Netzen der Anbieter hat. Das ist im Discount Bereich häufig der Fall , aber Konkurrenten wie beispielsweise 1&1 haben da bereits eine Lösung gefunden. Mittlerweile bieten auch günstige Handys (wie das neue Lumia 830) LTE Unterstützung an. Bei Topmodellen wie dem iPhone oder auch dem neuen Galaxy Note 5 ist LTE sowieso Standard. Damit wären beispielsweise Downloads aus dem App Store schnell möglich, aber ohne LTE hängen Kunden bei maximalen Geschwindigkeiten von 7,2Mbit/s fest. Was nützt ein teures Handy (wie das iPhone 6) wenn man dann die hohen Geschwindigkeiten gar nicht nutzen kann? Die vielen Millionen iPhone Nutzer freut das eher nicht.

Mittlerweile haben auch bereits die ersten Prepaid-Karten und Discounter Zugang zum LTE Netz. Bei Klarmobil lässt diese Technik aber leider nach wie vor auf sich warten. Eine Lichtblick für Kunden gibt es allerdings: im O2 Netz wurde die Geschwindigkeit des Internet-Zugangs auf 21,1 Mbit/s erhöht. Damit surfen jetzt auch Klarmobil Kunden deutlich schneller. Allerdings wird dieser Speed auch nicht im LTE Netz realisiert, sondern im normalen HSDPA Netz von O2.

Klarmobil Erfahrungen

Aufgrund der verschiedenen Netze von Klarmobil sind auch die Erfahrungen mit dem Unternehmen sehr unterschiedlich. Dazu kommt noch, dass der Netzausbau von Ort zu Ort anders ist und damit auch die Qualität des Netzes und damit die Zufriedenheit mit dem Anbieter schwankt. So schreibt ein Kunde bei aboalarm:

Der Monatsbeitrag von 9,95€ ist zwar sehr günstig, jedoch nutzt der beste Preis bei einem Smartphone nichts, wenn Übertragungsrate, Übertragungsmenge und Empfang maximal als ausreichend zu bezeichnen sind. Man könnte jetzt in das nächst höhere Vertragsangbot wechsel (ca. 19€ anstatt der 9,95). Jedoch blieben die negativen Erfahrungen mit dem O2-Netz die gleichen. PS: 200 MB Internetflat sind selbst bei einem günstigen Monatsbeitrag nicht mehr zeitgemäß. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist so gering, dass einige Apps kaum noch oder nur mit großen Einbußen zu benutzen sind. Dass klarmobil die Flat nun auf 400 MB erhöht hat, nutzt mir reichlich wenig: Da diese Verbesserung nicht an Bestandkunden weiter gegeben wird.

Über Berichte zu eigenen Erfahrungen mit dem Anbieter in den Kommentaren würden wir uns freuen.

Für die Erfahrungen mit Klarmobil könnte auch dieser Artikel interessant sein: Der Rechtsanwalt Udo Vetter berichtet darin über Klauseln in den AGB, die das Unternehmen mittlerweile nicht mehr verwenden darf:

So darf Klarmobil von seinen Kunden nach einer Kündigung nicht mehr 6 Euro für die Auszahlung eines Restguthabens verlangen. Nach Auffassung der Richter sind Mobilfunkunternehmen zur Erstattung des Restguthabens gesetzlich verpflichtet. Daher sei es unzulässig, die damit verbundenen Aufwendungen auf den Kunden abzuwälzen. Durch die Gebühr werde zum das jederzeitige Kündigungsrecht des Kunden entwertet.

Als unzulässig sahen die Richter auch die Mahnkosten von 9,95 Euro an, die Kunden pro Mahnung zahlen sollten. Die Klausel erfasse auch die erste Mahnung, die den Kunden erst in Verzug setzt. Dafür dürfen Unternehmen aber nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes generell keine Kosten verlangen.

Mehr Informationen rund im Klarmobil gibt es unter anderem direkt in der Wikipedia im Blog von Klarmobil. Darüber hinaus können Sie auch gerne den Kommentarbereich nutzen um Fragen rund um Klarmobil oder die Netzqualität beim Discounter zu stellen. Wir freuen uns auch, wenn Sie über Erfahrungen mit dem Klarmobil-Netz berichten

Video: Simon Gosejohann für Klarmobil

Simon Gosejohan ist mittlerweile das Gesicht von Klarmobil (neben anderen Auftritten) und spielt mittlerweile in mehreren provokanten Spots. Ein Beispiel gibt es hier:

4 Kommentare

Ihre Meinung zu diesem Artikel