Die Smartmobil Prepaid Karte und Allnet Flat im Überblick

Die Smartmobil Prepaid Karte und Allnet Flat im Überblick
Diesen Artikel bewerten

smartmobil.deDie Smartmobil Prepaid Karte und Allnet Flat im Überblick – Die Marke Smartmobil von Drillisch hat Ende 2018 einen kompletten Relaunch bekommen und bietet nun neben den bekannten Allnet Flat auch erstmals passende Prepaidkarten und Prepaid-Tarifoptionen mit dazu. Smartmobil Kunden haben mittlerweile also die Auswahl ob sie die Allnet Flatrate bzw. den Tarif als Prepaid Simkarte oder als Postpaid Angebot haben möchte – wobei sie die Tarife preislich und von den Leistungen her durchau unterscheiden.

Der Prepaid Basis Tarif von Smartmobil

Den Prepaid Basis Tarif von Smartmobil kennt man dabei beispielsweise von anderen Drillisch Marken wie Discotel und es ist ein reiner 6 Cent Tarif mit 6 Cent pro Gesprächsminute, SMS und Megabyte Datenübertragung:

  • 6 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Handynetze und auch ins Festnetz
  • 6 Cent pro SMS in alle deutschen Handynetze
  • 6 Cent pro MB Datenübertragung (LTE mit maximal 21,6MBit/s)
  • keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz

Das Basistarif ist dazu sehr flexibel und kann (wie die anderen Allnet Flat und Tarife bei Smartmobil) jeden Tag auch wieder gekündigt werden. Smartmobil schreibt dazu im Kleingedruckten:

Laufzeit: Basistarif 1 Tag, täglich kündbar –  Kündigungsfrist: in Textform täglich kündbar.
Verlängerung um 1 Tag bei Nichtkündigung.

Die Smartmobil Prepaid Karte kostet einmalig 9.95 Euro beim Kauf und beinhaltet gleich 10 Euro Startguthaben. Auf diese Weise kann man direkt loslegen ohne die Prepaidkarte aufladen zu müssen. Dazu wird die Simkarte als 3in1 Handykarte geliefert und unterstützt damit alle Größen bis hin zur Nano-Simkarte. Man kann die Prepaidkarte also auch in modernen Geräten wie iPhone und Co. nutzen. Das Unternehmen schreibt selbst zur Lieferung:

Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von 2 Werktagen (Mo – Sa, Feiertage ausgenommen) nach Vertragsschluss, erfolgreiche Prüfung durch den Anbieter vorausgesetzt. Bei Rufnummernmitnahme erfolgt die Lieferung spätestens 1 Werktag (Mo – Sa) vor Übernahme der Rufnummer.

Versandkosten gibt es bei Smartmobil nicht, es bleibt also beim Kaufpreis von 9.95 Euro.

Smartmobil auch mit Prepaid Allnet Flat

Neben dem Grundtarif bietet Smartmobil auch noch Tarifoptionen, die man zur Simkarte buchen kann. Besonders interessant sind dabei die Prepaid Allnet Flat, die es bei Smartmobil besonders günstig gibt. Die kleinste Flat S kostet dabei nur 7.95 Euro und bietet 1,5GB Internet sowie kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze. Die größte Variante bietet sogar 5GB monatlichen Datenvolumen (mit 50MBit/s Speed) und kostet dafür dann auch gleich 19.95 Euro.

Die Flat und Optionen haben bei Smartmobil im Prepaid Bereich eine Laufzeit von 4 Wochen (28 Tagen). Sie können mit kurzer Frist wieder gekündigt werden. Sie verlängern sich automatisch, wenn es keine Kündigung gibt. Allerdings gibt es nur dann eine weitere Buchung, wenn man genug Guthaben auf der Simkarte hat. Falls nicht wird die Option nicht verlängert und man nutzt danach den normalen Grundtarif.

Netz und Netzqualität bei Smartmobil

Smartmobil ist ein Discounter und betreibt kein eigenen Netz. Stattdessen nutzt das Unternehmen die Technik von von verschiedenen Netzbetreiber. Derzeit arbeitet man in erster Linie mit O2 zusammen und daher sind die aktuellen Tarife auch alle im Handy-Netz von o2 angesiedelt. Allerdings hat O2 nach wie vor nur den letzten Platz bei der Netzqualität bei den meisten Netztest. Die Stiftung Warentest (2017) schreibt beispielsweise zu den Unterschieden zwischen den Handynetzen:

Die Unterschiede zwischen den drei Netzen sind für Nutzer zum Beispiel dann relevant, wenn sie Apps oder Mail-Anhänge herunter­laden. Bei der Telekom dauerte es während des Tests im Schnitt nur gut 8 Sekunden, eine 20-Megabyte-Datei herunter­zuladen. Bei Vodafone waren es 13 Sekunden, bei O2 sogar fast 22. Auch bei Online­videos sind Unterschiede sicht­bar – und zwar an der Qualität des Films: Youtube-Software entscheidet nach der Leistungs­stärke der Verbindung, in welcher Auflösung sie ein Video verschickt. Im Telekom-Netz empfingen die Tester knapp 90 Prozent aller Videos in Full-HD, also der besten Auflösung. Bei Vodafone waren es noch fast 80 Prozent, bei O2 nur 56 Prozent.

Im Prepaid Bereich bekommt man dabei bei Smartmobil die gleiche Netzqualität wie in den Postpaid Tarifen (inklusive LTE Zugang zum 4G Netz von O2 – Smartmobile bietet also LTE Prepaid Tarife), lediglich der maximale Speed ist im Prepaid Bereich etwas niedriger. Mehr dazu gibt es hier: Smartmobil Netz

 

 

 

Ältere Tarife von Smartmobil (nicht mehr buchbar)

Die frühere Tarifstruktur bietet für fast alle Nutzer einen passenden Tarif. Daben standen fünf verschiedene Tarife zur Auswahl, die sich im Preis und bei den Leistungen deutlich unterscheiden:

  • Smartmobil All-in XS – 50 Freiminuten und SMS + Internet Flat (100MB) für 4.95€ monatlich
  • Smartmobil All-in XM – 100 Freiminuten und SMS + Internet Flat (300MB) für 7.95€ monatlich
  • Smartmobil All-in XL – 250 Freiminuten und SMS + Internet Flat (500MB) für 14.95€ monatlich
  • Smartmobil Flat XS – Allnet Flat + Internet Fat (500MB) für 19.95€ monatlich
  • Smartmobil Flat XM – Allnet Flat + SMS Flat + Internet Flat (1000MB) für 27.95€ monatlich

Wie bei fast allen Drillisch Discountern gibt es auch bei Smartmobil keine längerfristige Vertragsbindung. Die Tarife sind jeweils mit 4 Wochen Frist zum Monatsende kündbar. Dies gilt auch für die Smartmobil Allnet Flat. Man bekommt also hier einen leistungsfähigen und flexiblen Tarif ohne 24 Monat Vertragsbindung eingehen zu müssen.

Die All-in Tarife sind keine Flatrates sonder Handytarife mit Zusatzleistungen. Der größte Vorteil bei diesem Tarif sind die kostenlosen SMS und Gesprächsminuten die es monatlich gibt. Wer als Kunden diese komplett ausnutzt zahlt rein rechnerisch für SMS und Gesprächsminuten nur 5 Cent. Dazu kommt dann noch die kostenlose Internet-Flatrate die ebenfalls im Tarif enthalten ist. Diese Flatrate bietet zwar nur 100 bis 500 Megabyte Datenvolumen ohne Drosselung (danach wird die Geschwindigkeit auf GPRS Speed reduziert) aber für eine kostenlose Flatrate sind diese Werte nicht schlecht. Die Tarife sind in erster Linie interessant für Kunden, die sich im Bereich der Freiminuten und SMS bewegen. Kommt man über die Freigrenze wird es mit 19 Cent pro Minute bzw. SMS eher teuer.

Die Drillisch Gruppe

Smartmobil ist eine Marke der Drillisch Gruppe, die viele bekannte Discounter (wie beispielsweise DeutschlandSIM, Maxxim oder auch Discotel) vereint. Im Mobilfunk Bereich kommt Drillisch immerhin auf einen Marktanteil von 8,8 Prozent und ist damit ein durchaus großer Player. Das Unternehmen ist dabei börsennotiert und kann auf stabile Gewinne Jahr für Jahr verweisen.

 

 

Fazit

Mit Smartmobil bekommt man günstigen Zugang zum gut ausgebauten Datennetz von Vodafone. Wer sich nicht sicher ist, wie gut das Netz vor Ort ist, kann es vorher mit einer Freikarte von Vodafone prüfen. Allerdings ist das eigentlich nicht notwendig, denn dankt der kurzen Vertragslaufzeit kann man den Tarif auch jederzeit wieder kündigen und auf ein anderes Netz wechseln.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*