Norma Connect – neue Prepaid Marke ersetzt die bisherigen Norma Mobil Tarife

Diesen Artikel bewerten

Norma Connect – neue Prepaid Marke ersetzt die bisherigen Norma Mobil Tarife – Der Lebensmittel Discounter Norma setzt ab sofort auf eine neue Marke im Prepaid Bereich und bietet den eigenen Kunden nun die neuen Norma Connect Tarife in den eigenen Filialen an. Die bisherigen Norma Mobil Tarife werden unter dem Namen Novamobil weiter geführt, aber nicht mehr von Norma vertrieben. Man kann sie zwar weiter nutzen aber nicht mehr bei Norma kaufen. Die Guthabenkarten für den bisherigen Tarif sollen aber weiterhin bei Norma zu haben sein. Das könnte zu einem Problem werden, wenn Kunden die falsche Aufladekarte für ihren Tarif kaufen.

Ansonsten gibt es mit Norma Connect nun ein neues Netz (das Telekom Netz) und 4 neue Tarife. Neben drei Allnet Flat steht auch ein normaler Grundtarif ohne Grundgebühr zur Verfügung.

Der Norma Connect Grundtarif:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle Netze
  • 99 Cent pro 24 Stunden surfen (25MB) mit 7,2MBit/s
  • keine Vertragslaufzeit und keine Grundgebühr
  • 9.95 Euro Kaufpreis für die Simkarte inklusive 10 Euro Startguthaben

Vergleichbare Tarife findet man allerdings mittlerweile bei anderen Telekom Discounter auch: 9 Cent Angebote haben beispielsweise auch Congstar Prepaid, EDKEA Smart die originale Telekom Prepaidkarte im Angebot.

Neben dem klassischen 9-Cent-Tarif „Start“ für die reinen Telefonierer gibt es die drei Tarife „Smart S“, „Smart M“ und „Smart L“ ab 7,99 € (bis 19,95 €). Sie alle haben eine Prepaid Allnet-Flat und ein Datenvolumen von anderthalb, drei oder fünf Gigabyte. Allerdings sind keine SMS mit in der Flat enthalten – diese werden stattdessen normal mit 9 Cent abgerechnet – selbst wenn man die größte Allnet Flat bucht. Dennoch bietet Norma Connect auf diese Weise die günstigste Allnet Flat, die man bei den D1 Prepaid Anbietern bekommen kann – kein anderer Tarif in diesem Netz ist so preiswert im Allnet Flat Bereich.

Zm Start gibt es beim Unternehmen gleich eine interessante Sonderaktion: wer zum Norma Connect wechselt und seine alte Rufnummer mitbringt, bekommt gleich 50 Euro Startguthaben – doppelt so viel wie normal. Damit bietet Norma Connect derzeit mit das meiste Startguthaben auf dem Markt. Allerdings ist dies zeitlich befristet:

Die Gutschrift i.H.v. 50 € auf Ihr Prepaidkonto erfolgt bei erfolgreicher Durchführung der Rufnummernmitnahme zu einem NORMA Connect Tarif (Start, Smart S, Smart M, Smart L). Voraussetzung für eine erfolgreiche Rufnummernmitnahme ist neben der Angabe der vollständigen und korrekten Kundendaten die erfolgte Kündigung des Vertrages bei dem bisherigen Anbieter. Die Rufnummernmitnahme ist ab 120 Tage vor und bis zu 30 Tage nach Beendigung des alten Vertrages möglich. Es können Kosten beim bisherigen Mobilfunkanbieter entstehen. Der Wechselbonus ist nicht auszahlbar. Die Wechselbonus Aktion ist bis zum 30.04.2019 begrenzt.

Mit dem Wechsel gibt es auch wieder eine interessante Verschiebung zwischen den Netzen. Bereits 2018 konnte vor allem die Telekom im Prepaid Bereich zulegen und mehr Kunden vom eigenen Netz überzeugen. Vodafone und vor allem O2 verloren dagegen Kunden. Mit dem Wechseln von Norma ins Telekom-Netz scheint dieser Trend auch 2019 anzuhalten.

Welches Netz nutzt Norma Connect?

Wie ober bereits angesprochen wechselt nicht nur der Name der neuen Prepaid Tarife, sondern auch das Netz. Bisher nutzten die Simkarten von Norma Mobil das Netz von O2/Eplus. Die neue Connect Tarife von Norma sind dagegen im Telekom Netz angesiedelt. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

„Wir freuen uns, dass sich mit NORMA ein weiterer starker Partner aus dem Lebensmittel-Einzelhandel für unser Netz entschieden hat. Wir begrüßen, dass neben „NORMA Connect“ jetzt ausschließlich Mobilfunk-Produkte im Netz der Telekom bei NORMA verfügbar sind“, sagt Philipp Mertens, Geschäftsführer der Telekom Deutschland Multibrand GmbH. Dies sind neben NORMA connect, „congstar Prepaid“, „Magenta Mobil Prepaid“ und „Lebara“.

Leider findet man dazu auf der Webseite eher wenig. Das Unternehmen schreibt dort nur von D-Netz Qualität und das könnten daher auch Tarife bei Vodafone sein. Man muss schon in die AGB schauen um zu sehen, wer Netzpartner von Norma Connect ist. Dort ist dann festgehalten:

Ihr Vertragspartner ist die Telekom Deutsch-land Multibrand GmbH(im Folgenden „TDM“ genannt), Landgrabenweg 151, 53227 Bonn(Amtsgericht Bonn, HRB 13258).

Damit ist dann auch rechtlich abgesichert, dass die neuen Norma Connect Prepaid Tarife des Mobilfunk-Netz der Telekom nutzen.

Gibt es LTE bei Norma Connect?

Die Telekom hat mit EDEKA Smart bereits einen Tarif umgesetzt, der vollen LTE Speed im Telekom Netz nutzen kann. Leider hat sich aber die Hoffnung nicht bestätigt, dass es bei Norma Connect auch so sein wird. Stattdessen bietet der Discounter nur maximale Geschwindigkeiten von 7,2 bis 32Mbit/s und es gibt auch keinen Hinweis auf LTE – das ist in der Regel ein deutliches Zeichen dafür, dass die Tarife des Unternehmens kein LTE nutzen können.

Die Norma Connect Angebot haben also keinen Zugriff auf das 4G Netz der Telekom und können damit leider auch kein LTE anbieten. Die mobile Datenübertragung wird nur im 3G Netz der Telekom mit UMTS und maximal HSDPA+ realisiert. Auch gegen Aufpreis gibt es leider keine Möglichkeit, LTE bei den Simkarten freizuschalten.

Leider ist auch nicht bekannt, ob und wann Norma Connect LTE bekommen wird – bisher gibt es keine Hinweise, dass zeitnah eine Freischaltung geplant ist. Daher sollten Verbraucher, die auf LTE Wert legen, lieber zu einem andere LTE Prepaid Tarif greifen – mittlerweile gibt es davon ja doch einige Angebote auf dem deutschen Mobilfunk-Markt.

Lohnt sich ein Wechsel zu Norma Connect?

Wer bereits eine NormA Mobil Simkarte nutzt fragt sich mit der neuen Marke sicherlich, ob man lieber auf den neuen Tarif wechseln sollte und mit 50 Euro Bonus beim Wechsel macht es das Unternehmen auch interessant, zur neuen Markt zu wechseln. Allerdings spricht rein vom Tarif recht wenig für Norma Connect. Der neue Tarif ist weder billiger noch wirklich schneller als die bisherigen Simkarten des Unternehmens und daher gibt es zumindest beim Preis wenig Gründe für einen Wechsel.

Das Telekom Netz ist allerdings in vielen Bereichen besser ausgebaut als das Handy-Netz von O2 und daher könnte ein Wechseln durchaus die bessere Netzqualität mit sich bringen. Das ist aber vor allem dann interessant, wenn man mit Norma Mobil nicht zufrieden ist und dann sollten sich die Verbraucher natürlich die Frage stellen, ob es nicht besser ist, direkt zu einem Telekom Prepaid Anbieter zu wechseln, der mehr Speed bietet oder (wie beispielsweise Congstar) flexiblere Tarife.

Bastian Ebert
Über Bastian Ebert 398 Artikel
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*