Netzclub Sponsored Surf Basic 2.0 – was steckt hinter dem neuen Tarif?

Netzclub Sponsored Surf Basic 2.0 – was steckt hinter dem neuen Tarif? – Um Netzclub war es lange Zeit ruhig geworden und das Unternahmen hat bereits sehr längerer Zeit an den Tarif nichts verändert. nun gibt es aber wieder Neuigkeiten: neben dem neuen Netzclub+ Angebot hat das Unternehmen auch den Sponsored-Tarif überarbeitet und bietet diesen nun unter der (etwas sperrigen) Bezeichnung Netzclub Sponsored Surf Basic 2.0 an. Die größte Neuerung ist dabei das Datenvolumen – dieses ist kostenlos bzw. werbefinanziert und wurde von 100MB auf 200MB erhöht.

Etwas merkwürdig ist, dass es dazu bisher weder von Netzclub noch von O2 einen Hinweis gibt. In der Regel werden solchen Neuerungen angekündigt – bei der Netzclub-Neuerung herrscht bisher Funkstille. wer sich nicht darauf einlassen möchte: hier haben wir einige Netzclub Alternativen zur Freikarte beschrieben.

Am Grundtarif von Netzclub hat sich dabei nichts geändert:

  • 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • Internet Flat mit 200MB kostenfrei dazu (werbefinanziert)

Ohne die Werbefinanierung kostet die Datenübertragung 24 Cent pro Megabyte Datenvolumen, aber in der Regel holen sich Kunden diesen Tarif natürlich, um das kostenfreie Datenvolumen zu nutzen.

Derzeit gibt es auch kein anderes Angebot auf dem Prepaid Markt in Deutschland. Es gibt natürlich auch andere Anbieter mit Datenangeboten, aber diese haben entweder weniger Volumen oder verlangen eine monatliche Gebühr dafür. Die 200MB Datenflat ohne Kosten ist ein Merkmal, das man derzeit nur bei Netzclub findet und das ist uns in jedem Fall ein Tarifsiegel wert.

Die Netzclub Simkarte ist auch weiterhin als Freikarte zu haben. Man kann also auch weiterhin die Sim ohne Kaufpreis und Versandkosten bestellen. Das gleiche Konzept kennt man auch von der O2 Freikarte oder der kostenlosen Callya Sim, aber bei Netzclub gibt es die 200MB Datenflat mit dazu, die man bei den anderen Anbietern in diesem Bereich nicht findet.

Der Tarif ist dabei auch für Bestandskunden nutzbar. Man muss lediglich die alten Simkarten auf den neuen Tarif umstellen und surft dann (nach der Bestätigung durch Netzclub) mit dem neuen Tarif weiter. Kosten entstehen dadurch nicht, auch die Rufnummer der kostenlosen Netzclub Sim bleibt erhalten.

Die Preisliste sorgt dabei für etwas für Verwirrung, denn dort ist unter anderem ein Preis für die Datenübertragung angegeben. Das erklärt sich aber aus der Konstruktion des Tarifs: Mit Werbeeinwilligung bekommt man die 200MB Datenflatrate und danach wird gedrosselt. Mehrkosten entstehen nicht, wenn man das monatliche Volumen überschreitet. Ohne Werbeeinwilligung kann der Tarif auch genutzt werden, dann surft man allerdings nicht mehr kostenfrei mit 24 Cent pro MB Datenübertragung. Daher gibt es auch die Preisangabe in der Liste.

An den Bindungen für die Werbung hat sich nichts geändert. Netzclub hat lediglich die 100MB Volumen durch die 200MB ersetzt. In der Erklärung zur Werbefinanzierung heißt es daher nun:

  • Gratis Datenvolumen dank Werbung – Wir schenken dir alle 4 Wochen Highspeed-Datenvolumen in Höhe von 200 MB beim Sponsored Surf Basic 2.0 und beim Allnet Clever oder 250 MB bei der Allnet Flat.
  • Deine Daten bleiben anonym – Wenn dir ein Angebot gefällt, kannst du darauf z.B. kostenlos per SMS reagieren. Deine persönlichen Daten werden nicht an Werbepartner weitergegeben.
  • Max. 30 Werbebotschaften pro Monat – Im Gegenzug gibst du uns die Erlaubnis, dass wir dir pro Monat höchstens 30 Vorteilsangebote schicken dürfen – z.B. Rabatte, Gutscheine oder einfach brandneue Produktinfos – die du per SMS, MMS, oder E-mail bekommst.

Es werden also auch weiterhin maximal 30 Werbebotschaften pro Monat verschickt (in der Praxis sind es sogar noch deutlich weniger) und auch bei den anderen Eckdaten ändert sich im neuen Tarif nichts. Die weiteren Angebote (beispielsweise Netzclub+) sind auch im neuen Tarif nutzbar.

Update: Eine weitere Änderung scheint die Local-Aktivierung zu sein. Diese muss beim neuen Tarif vorliegen und damit werden die Standortdaten der Nutzer an Werbepartner weiter gegeben. Man kann die neue Sim nicht ohne diese Freigabe bestelle. In den Details schreibt Netzclub dazu:

Mit Wahl dieses kostenlosen Services sendet netzclub (Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 50, 80992 München) mir aktuelle Angebote und relevante Informationen von ausgewählten Kooperationspartnern und netzclub an meinem jeweiligen Aufenthaltsort (z.B. Hinweise auf Aktionen in teilnehmenden Geschäften in deiner Nähe) per elektronischer Post (z. B. SMS, MMS, E-Mail, Instant Messaging wie u. a. WhatsApp) direkt auf mein Endgerät. 

Welches Netz nutzt die Prepaidkarte von Netzclub?

Die gratis Prepaidkarte von Netzclub nutzt das Netz von O2. Andere Netze werden bei Netzclub NICHT angeboten. Für die Netzabdeckung, Erreichbarkeit und den Speed der Internet-Verbindung ist daher die Qualität des O2 Netze vor Ort entscheidend. Im Datenbereich gibt es eine Einschränkung: LTE kann mittlerweile zwar genutzt werden, der maximale Speed ist aber bei 21,6MBit/s begrenzt. Schneller geht es nicht, obwohl das O2 Netz mittlerweile bis zu 225MBit/s bieten würde.. Darüber hinaus steht aber die volle Funktionalität des O2 Netzes für Netzclub Kunden zur Verfügung.

Durch die Zusammenschaltung kann man dazu aber mittlerweile auch das 3G Netz von Eplus mit nutzen. Falls kein O2 Netz vorhanden ist, wird automatisch (und ohne Mehrkosten) das Eplus Netz mit genutzt. Diese Automatik nennt sich National Roaming und wird von Netzclub wie folgt erklärt:

National Roaming bedeutet die Freischaltung der Kunden aus dem O2 und E-Plus Netz für die jeweils andere UMTS-Netzversorgung. Immer dann, wenn du im Heimatnetz nur eine GSM (2G)-Versorgung hast und über das andere Netz eine UMTS-Versorgung verfügbar ist, wählt sich dein Handy/Smartphone automatisch in das andere UMTS-Netz ein. Das gilt für das Netzerlebnis im Freien genauso wie in Gebäuden etc. netzclub Kunden surfen in diesen Gebieten bis zu 178 Mal schneller als vorher.

LTE im Eplus Netz ist aber leider nicht möglich, da die entsprechende Standorte mittlerweile verkauft wurden. Man surft also mit LTE lediglich im O2 Netz.

Die Aufladung des Netzclub Prepaid-Karte

Für die Aufladung von neuem Guthaben auf die Karte stehen verschiedene Varianten zur Verfügung, diese haben sich aber nicht geändert im Vergleich zu den bisherigen Tarife der Freikarte von Netzclub:

  • Automatisch monatlich einen bestimmten Betrag aufladen
  • Per manueller Aufladung über das Online Portal von Netzclub
  • Per manueller Aufladung über eine kostenlose SMS mit Text LADEN an die Telefonnummer 58585 (bei angemeldetem Lastschriftverfahren)
  • Per Überweisung an Netzclub
  • Per O2 Loop Guthabenkarte die es bei vielen Verkaufsstellen gibt
  • Per Bankautomat

Die Fonic Karte funktionieren leider nicht für die Aufladung. Für die automatische und manuelle Aufladung muss dazu die Bankverbindung hinterlegt sein. Die fälligen Beträge werden dann vom Konto eingezogen.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...
Bastian Ebert
Über Bastian Ebert 394 Artikel
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*