Telekom (D1) Prepaid Karten im Überblick

Telekom (D1) Prepaid Karten im Überblick
8 (80%) 1 Stimmen[n]
congstar prepaidTelekom (D1) Prepaid Karten im Überblick – Die Prepaid Karten im Netz der Telekom sind sehr beliebt, denn die Kunden wissen die gute Qualität des D1-Netzes zu schätzen. Leider ist die Zahl der Anbieter in diesem Netz eher überschaubar. Im Gegensatz zu Eplus und O2, die auch für kleinere Anbieter Nischen haben, besetzt die Telekom das eigene Netz eher restriktiv. Der Grund dafür könnte in der Konzerntochter Congstar liegen. Man möchte einfach keine Konkurrenz für das eigene Tochterunternehmen. Wer eine D1 Prepaid-Karte sucht, ist daher auf wenige Discounter angewiesen. Diese sind dazu noch etwas teurer als vergleichbare Prepaid Tarife in anderen Netzen. Einen Tarif mit weniger als 8 Cent Gesprächskosten pro Minute sucht man im Telekom Netz vergeblich. Die komplette Tarifübersicht gibt es in unserem D1 Prepaid Überblick.

Das Netz der Telekom

Die gute Qualität das Telekom-Netzes wird nicht nur subjektiv so wahrgenommen sondern in Netztests auch immer wieder bestätigt. Das D1-Netz kann regelmäßig den ersten Platz bei den Netzvergleichen belegen. Im September gab es erst den Test der Fachzeitschrift CHIP, bei dem die Telekom wieder mit dem besten Netz abschnitt.

Die Telekom lässt sich den Netzausbau aber auch etwas kosten. Mehr als 20 Milliarden Euro sollen in den nächsten Jahren in das Mobilfunk-Netz investiert werden. Eine große Summe, die sich auch in der Qualität niederschlägt. Dafür wirbt das Unternehmen dann auch mit dem guten Netz und lässt sich das Image des Netzes einiges kosten.

Congstar Prepaid Karte

Congstar ist der größte Discounter mit einer D1 Prepaid Karte und ein Tochterunternehmen der Telekom. Der Tarif ist ein reiner 9 Cent Tarif mit einheitlichen 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle Netze. Neben der Prepaid Karte gibt es auch noch den Congstar Surfstick, der ebenfalls auf Prepaid Basis arbeitet und DSL Anschlüsse die das Unternehmen ebenfalls vertreibt.

Neben der reinen Prepaidkarte besteht bei Congstar auch die Möglichkeit, Handys und Smartphones mit zum Tarif zu bekommen. So ist der Discounter beispielsweise das erste Unternehmen, das ein FirefoxOS Handy ins Angebot aufgenommen hat.

Neben der Prepaid Karte gibt es bei Congstar auch noch Allnet-Flatrates im Netz der Telekom die allerdings keine Prepaid Abrechnung haben sondern monatlich vom Konto abgebucht werden.

Callmobile Prepaid Karte

Callmobile bietet unter dem Namen CleverSMART ebenfalls eine Prepaidkarte im Netz der Telekom an. Wie Congstar bekommt man auch hier einen reinen 9 Cent Tarif mit einheitlichen 9 Cent pro SMS und Gesprächsminute. Allerdings sind diese Karten nur offline und auch nur noch als Rstposten zu haben. Das Unternehmen scheint sich mittlerweile eher auf den Postpaid Bereich zu konzentrieren.

Debitel Light

Debitel Light bietet aktuell den günstigsten Prepaid Tarif im Netz der Telekom. Gespräche und SMS gibt es hier bereits ab 8 Cent. Billiger geht es derzeit im D1-Netz nicht. Ansonsten ist die Karte von Debitel Light eher unspektakulär. Es gibt nur zwei Flatrates und mehr als 500MB Internet Flat sind leider nicht buchbar. Wer mehr benötigt zahlt entweder per Megabyte oder muss auf einen anderen Anbieter zurück greifen.

klarmobil.de

Klarmobil

Obwohl Klarmobil meistens mit den anderen Prepaid Anbietern im Netz der Telelekom genannt wird, bietet das Unternehmen online keine Prepaid Tarife an. Stattdessen wird der Handy-Spar Tarif des Unternehmens monatlich vom Konto abgebucht. Da er aber keine Laufzeit und keine Grundgebühr hat und darüber hinaus auch ein reiner 9 Cent Tarif ist, sind die Unterschiede zu einer Prepaid Karte eher gering.

Die Magenta Mobil Start Karten der Telekom

Ein interessantes Angebot im Netz der Telekom gibt es leider nur unregelmäßig. Die Telekom bietet die eigene Xtra Prepaid Karte ab und an auch als Freikarte an. Dann gibt es diesen Tarif ohne Kaufpreis und Versandkosten (dafür mit Gewinnspielen). Die Xtra Freikarte der Telekom bietet ebenfalls einen reinen 9 Cent Tarif mit 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle Netze. Der Internet-Zugang kostet 99 Cent pro Tag.

Diesen Artikel kommentieren