Mit dem Handy im Urlaub: Telefonate und SMS können teuer werden

Diesen Artikel bewerten

Auch im Urlaub wollen die meisten Menschen sich nicht völlig von Freunden und Verwandten abkapseln: nur schnell Bescheid sagen, dass man gut angekommen ist, kurz einen Termin ausmachen oder die Familie grüßen. Wer so daran gewöhnt ist, mit Flatrates stundenlang telefonieren zu können, der bekommt nach dem Urlaub die Quittung. Denn oft vergisst man, dass die Flatrate schließlich nur innerhalb Deutschlands gilt.

Auslandsverbindungen sind nämlich immer noch sehr teuer. Obwohl sich vor allem innerhalb der EU schon einiges an den Preisen getan hat, sollte man die Kosten nicht unterschätzen. Je nachdem, welchen Anbieter man hat, zahlt man innerhalb der EU durchschnittlich 29 bis 41 Cent pro Minute. Außerhalb der EU steigt der Minutenpreis sogar auf bis zu 3 Euro und mehr. SMS rangieren immerhin zwischen 13 Cent und 1 Euro.

Wer erreichbar bleiben will, ohne sich gleich arm zu telefonieren, kann sich bei seinem Anbieter nach möglichen Auslandsoptionen erkundigen. Oft bieten die Telefonanbieter besondere Minutenpakete fürs Ausland an, mit denen man günstiger nach Deutschland telefonieren kann. Bei den meisten Anbietern ist es auch billiger, sich von den Freunden anrufen zu lassen: Die Verbindungen für eingehende Gespräche sind im Durchschnitt niedriger als die für abgehende. Und wer trotzdem schnell einen Anruf oder zwei tätigen muss, der sollte sich vor allem kurz fassen.

Was viele Urlauber nicht wissen: Eine besondere Kostenfalle ist auch die Mailbox, denn Besprechen und Abhören der Mailbox gilt als Auslandstarif und kostet entsprechend. Am besten schaltet man die Mailbox deshalb vor dem Urlaub einfach ab. Das geht aber nur, solange man noch im Heimatnetz ist – einmal am Urlaubsort angekommen, ist es nicht mehr möglich.

Deutlich günstiger wird es übrigens, wenn Sie sich in Ihrem Urlaub einfach nach einem Intercafé umsehen oder Ihr Hotel kostenfreies W-Lan anbietet. Dann kann man Telefonate nämlich einfach per Skype führen und muss gar nicht erst das Handy samt teurer Tarife bemühen.

Leave a Comment