Ratgeber: Passende Prepaid Tarife für ausländische Studierende

Ratgeber: Passende Prepaid Tarife für ausländische Studierende
Diesen Artikel bewerten

Passende Prepaid Tarife für ausländische Studierende – Wer aus dem Ausland in Deutschland ein oder auch mehrere Semester studiert, möchte natürlich gerne mit der Heimat in Verbindung bleiben und  auch in Deutschland das Handy nutzen können. In den meisten Fällen ist es dabei sinnvoll, für die Zeit des Aufenthalts auf deutsche Tarife zurück zugreifen.

Prepaid Tarife und Karten eigenen sich dafür in der Regel sehr gut, denn sie verfügen nie über lange Laufzeiten und sind damit auch sehr schnell wieder kündbar. Wer also nach einigen Monaten wieder in die Heimat reist, kann die Prepaidkarten auch schnell wieder los werden, ohne das noch für längere Zeit Kosten entstehen. Dazu werden Prepaidtarife bei den meisten Anbieter automatisch gekündigt, wenn sie längere Zeit nicht mehr genutzt wurden – der Vertrag wird auf diese Weise automatisch beendet, auch wenn man eventuell vergessen hat, selbst zu kündigen.

Bei mobil-helden.de werden 4 Punkte aufgeführt, die für gute Tarife für ausländische Studierende wichtig sind:

  • kurze Laufzeit
  • günstige Tarife
  • viel Datenvolumen
  • eventuell günstige Tarife ins Heimatland

Bei Prepaidtarifen findet man die meisten dieser Punkte erfüllt, lediglich bei den günstigen Tarifen ins Heimatland muss man eventuell etwas länger suchen, bis man eine passende Karte findet.

Wichtig sind vor allem die Laufzeiten. Bei normalen Handyverträgen betragen diese oft 24 Monate und das ist natürlich deutlich zu lang für einen Aufenthalt, der nur ein oder zwei Semester dauert. Daher sollten ausländische Studierende auf jeden Fall nachfragen, wie lange die Vertragsbindung ist und ab wann der Tarif auch wieder gekündigt werden kann.

Nachfolgend haben wir einige Prepaid Tarife zusammen gestellt, die zu den oben genannten Anforderungen passen und die sich daher gut für ausländische Studierende in Deutschland eigenen:

Congstar

Congstar ist eine Prepaidkarte im gut ausgebaut D1 Netz der Telekom und bietet neben guter Netzqualität auch einen Vorteil, den man so bei nur wenigen anderen Anbietern findet: der Tarif ist modular aufgebaut und man kann sich aus verschiedenen Komponenten den Tarif zusammenbauen, den man gerne hätte. So lassen sich Freiminuten, SMS und Datenvolumen in jeweils drei Größenordnungen kombinieren – man kann aber auch gar nichts dazu buchen und den Tarif rein mit der 9 Cent Abrechnung pro verbrauchter Gesprächsminute und SMS nutzen.

Congstar Prepaid Smart
Congstar Prepaid Smart
8.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 50 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (400MB)
keine
Laufzeit
Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit
Congstar Smart
Congstar Smart
10.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (1000MB)
keine
Laufzeit
Congstar Smart +Turbo
Congstar Smart +Turbo
15.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (1000MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Bei der Kündigung gibt es bei Congstar keine feste Frist. Man kann den Tarif also sehr schnell auch wieder kündigen. Das Unternehmen schreibt dazu in den FAQ:

Bei einer Kündigung einer Prepaidkarte gibt es keine zeitliche Frist, an die du dich halten musst. Somit kannst du jederzeit deinen Prepaidvertrag bei uns kündigen. Die Bearbeitung dauert in der Regel etwa 10 Tage. Nach einer Kündigung erfolgt die Auszahlung deines noch vorhandenen Guthabens automatisch innerhalb von 6-7 Werktagen. Die Erstattung von Startguthaben ist ausgeschlossen.

Callya

Die Callya Prepaidkarte ist die originale Prepaidkarte des Netzbetreibers Vodafone und nutzt daher natürlich auch das D2 Netz von Vodafone. Der große Vorteil dieser Prepaid Simkarte ist die Geschwindigkeit bei der mobilen Datenübertragung. Mit Callya bekommt man derzeit is zu 500MBit/s Speed im Download und damit ist diese Prepaidkarte das derzeit schnellste Angebot auf dem Markt. Auch die normalen Vodafone Tarife auch Rechnung sind nicht schneller.

Callya Talk&SMS
Callya Talk&SMS
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/MB
keine
Laufzeit
Callya Smartphone Special
Callya Smartphone Special
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 200 Stück/Monat
Internet: Flat (1250MB)
keine
Laufzeit
Callya Smartphone Allnet Flat
Callya Smartphone Allnet Flat
22.50€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (2500MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Bei der Kündigung ist Callya ähnlich flexibel wie die Tarife bei Congstar. Allerdings beträgt die Laufzeit hier bei den Tarifoptionen (die man zum Internet Zugang benötigt) 4 Wochen und die Kündigungsfrist 1 Monat. Das ist dann doch schon etwas länger als bei Congstar, auch wenn man nach wie vor sehr leicht und flexibel die Tarife wieder kündigen kann. Eine längerfristige Vertragsbindung gibt es also auch bei Vodafone nicht.

Dazu kommt: Wenn man den Tarif nicht mehr nutzt, wird nur so lange die Flat gebucht, so lange noch Guthaben auf der Simkarte ist. Es entsteht dabei also kein negatives Guthaben. Stattdessen kündigt Vodafone die Callya Karten nach 12 Monaten ohne Nutzung automatisch, so dass man (auch wenn man die Kündigung vergessen haben sollte) den Tarif automatisch wieder los bekommt.

Discotel

Bei Discotel bekommt man derzeit mit den günstigsten Prepaid Tarif auf dem deutschen Markt, denn das Unternehmen berechnet pro Gesprächsminute, SMS und Megabyte Datenübertragung lediglich 6 Cent. Das ist im Vergleich zu den 9 Cent Tarifen der Konkurrenz deutlich weniger und damit liegt der Kostenvorteil auf jeden Fall bei Discotel. Die Prepaidkarte nutzt dabei das Handy-Netz von O2 und hat – trotz der sehr günstigen Konditionen – auch Zugang zum LTE Netz von O2. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 21,6MBit/s ist die Datenübertragung zwar deutlich langsamer als bei Vodafone, aber trotzdem noch ausreichend schnell für normales Surfen.

Discotel 6 Cent Tarif
Discotel 6 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet: 6¢/MB
keine
Laufzeit
Discotel Clever XS
Discotel Clever XS
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 50 Freimin, 6.0 Cent
SMS: 50 FreiSMS, 6.0 Cent
Internet: Flat (100MB)
keine
Laufzeit
Discotel Clever S
Discotel Clever S
4.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 50 Freimin, 6.0 Cent
SMS: 50 FreiSMS, 6.0 Cent
Internet: Flat (500MB)
keine
Laufzeit
Discotel Clever L
Discotel Clever L
7.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 400 Stück/Monat
Internet: Flat (1250MB)
keine
Laufzeit
Discotel Clever XL
Discotel Clever XL
12.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 700 Stück/Monat
Internet: Flat (2000MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Bei der Kündigung setzt Discotel auch lediglich auf einen Tag Kündigungsfrist. Man kann also von heute auf morgen den Tarif auch wieder loswerden – das ist besonders dann wichtig, wenn man vergessen hat, den Handytarif rechtzeitig abzumelden. Das Unternehmen schreibt zu Laufzeit:

  • Laufzeit: Basistarif 1 Tag, täglich kündbar
  • Kündigungsfrist: in Textform täglich kündbar. Verlängerung um 1 Tag bei Nichtkündigung.

EU Roaming – eine Chance für Studierende aus der EU

Mittlerweile ist das Roaming innerhalb der Staaten in der EU offiziell weg gefallen. Daher kann man auch mit Karten aus anderen EU Längern in Deutschland günstig telefonieren. Aber es gibt Einschränkungen. Die neuen Regelungen erlauben es dem Anbieter, bestimmte Nutzungen zu unterbinden,beispielsweise, wenn man zu lange im Ausland ist. Daher gibt es bei vielen Anbietern die Regeln, das in 4 Monaten mindestens 50 Prozent der Nutzung im Heimatnetz erfolgen sollte, so kann der Anbieter Aufschläge berechnen. Das wäre natürlich im Auslandsstudium kaum möglich, daher sollte man auf jeden Fall ins Kleingedruckte des eigenen Handyvertrags schauen, bevor man diesen in Deutschland nutzt.

Für Studierende außerhalb der EU ist dies ohnehin keine Option, da die Regelungen nur innerhalb der EU gelten. Mit Wohnsitz außerhalb der EU zahlt man mit Handy oder Smartphone in Deutschland daher die normalen Roaming-Aufschläge.

Diesen Artikel kommentieren