Günstige Prepaid-Tarife – darauf sollte man achten

Günstige Prepaid-Tarife – darauf sollte man achten
8 (80%) 1 Stimmen[n]

Günstige Prepaid-Tarife – Viele Handyanbieter suggerieren, dass es nur noch Handys mit festen Vertragslaufzeiten gibt. Dies ist aber nicht der Fall. Zwar gibt es heute nicht mehr unbedingt die Prepaid-Tarife, welche es noch vor 15 Jahren gab, aber dennoch haben sich am heutigen Markt sogenannte Prepaid-Tarife durchgesetzt. Die Auswahl ist nach wie vor sehr groß und auch die Konditionen sind durchaus interessant, aber man sollte trotzdem genau hin schauen, welche Konditionen geboten werden.

Was sind Prepaid-Tarife?

Ein sogenannter Prepaid-Tarif beinhaltet bestimmte Konditionen, bei denen der Nutzer diese monatlich über eine Prepaid-Karte auflädt. Beispielsweise erhalten die Prepaid-Nutzer für 10 € ein bestimmtes Kontingent an Freiminuten, welche pro Monat genutzt werden können. Auch ein bestimmtes Datenvolumen ist in einem solchen Tarif enthalten. Das Prinzip der aufladbaren Prepaid-Karte von vor 15 Jahren wurde also übernommen. Die Kunden laden ihre Karten mittels Gutscheinkarten oder direkt über das Internet auf. Lediglich die Abrechnung hat sich also verändert. Früher wurde das Guthaben pro Minute abgerechnet, heute erfolgt die Abrechnung pro Leistungspaket.

Prepaid Tarife sind immer noch sehr beliebt:

Vorteile von Prepaid-Karten

Vor allem für Jugendliche bieten die Prepaid-Tarife Vorteile. Ein solcher Tarif kann ab 16 Jahren geschlossen werden. Hingegen Verträge mit fester Laufzeit können erst mit 18 abgeschlossen werden. Ein Prepaid-Tarif macht Jugendliche also unabhängiger von ihren Eltern und ermöglicht es ihnen trotzdem, die komplette Vielfalt des Handys zu nutzen. Auch für Unternehmen bieten diese Tarife Vorteile. Vor allem Kunden mit einer negativen Bonitätsprüfung können diesen Tarif nutzen. Die Unternehmen laufen so keinem Risiko entgegen, dass diese Kunden in Zahlungsverzug geraten. Können diese ihre Prepaid-Karte nicht mehr aufladen, erhalten sie einfach keine Leistung mehr.

Hat die Prepaidkarte LTE?

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal im Prepaid Bereich ist mittlerweile die Nutzung von LTE geworden. Auch 2017 können nur wenige Prepaidkarten LTE nutzen. Die meisten Tarife mit LTE gibt es im O2 Netz, bei D1 und D2 haben dagegen nur die originalen Karten der jeweiligen Netzbetreiber (Callya und MagentaMobil Start) LTE. Man sollte daher nicht nur auf den Preis und die Kosten einer Prepaidkarte schauen, sondern auch darauf, was man dafüpr geboten bekommt. So gibt es beispielsweise noch viele ältere 6 Cent Tarife ohne LTE.

Eine gute Kombination in diesem Bereich ist Discotel. Das Unternehmen bietet einen 6 Cent Tarif im O2 Netz an und erlaubt dabei auch die Nutzung von LTE. Man kann mit diesen Prepaidkarten also sehr günstig und mit LTE SPeed surfen, allerdings ist der maximale Speed (wie bei den meisten o2 Discountern üblich) auf 21,6Mbit/s limitiert. Schneller kann man also nicht surfen, auch wenn das O2 Netz schon höhere Geschwindigkeiten anbieten würde.

Discotel 6 Cent Tarif
Discotel 6 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet: 6¢/MB
keine
Laufzeit
Discotel Clever XS
Discotel Clever XS
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 50 Freimin, 6.0 Cent
SMS: 50 FreiSMS, 6.0 Cent
Internet: Flat (100MB)
keine
Laufzeit
Discotel Clever S
Discotel Clever S
4.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 50 Freimin, 6.0 Cent
SMS: 50 FreiSMS, 6.0 Cent
Internet: Flat (500MB)
keine
Laufzeit
Discotel Clever L
Discotel Clever L
7.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 400 Stück/Monat
Internet: Flat (1250MB)
keine
Laufzeit
Discotel Clever XL
Discotel Clever XL
12.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 700 Stück/Monat
Internet: Flat (2000MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Noch günstiger wird bei einigen anderen Anbietern, allerdings muss man dafür auch Nachteile in Kauf nehmen. So bietet die Galeria Mobil Prepaidkarte bereits Gespräche und SMS ab 5 Cent pro Minute und Mitteilung an. Diese Simkarte nutzt zwar auch das O2 Netz, hat aber leider keinen LTE Zugang und dazu ist Galeria Mobil im Zuge der GTcom Insolvenz bereits einmal fast eingestellt worden und daher können wir diesen Tarif nicht unbedingt weiter empfehlen.

Welche Tarifoptionen gibt es?

Ob ein Prepaid Tarif wirklich güünstig ist, entscheidet sich oft auch anhand der zur Verfügung stehenden Optionen. Je mehr und je besser diese sind, desto günstige wird auch der Tarif. Man sieht dies beispielsweise bei Congstar. Das Unternehmen bietet einen reinen 9 Cent Tarif und ist damit nominell teurer als Discotel mit einer reinen 6 Cent Abrechnung. Allerdings hat Congstar Tarifoptionen im Angebot, mit denen die Kosten deutlich sinken. So gibt es unter anderem 100 Freiminuten für 2 Euro – der reine Minutenpreis sinkt dann auf 2 Cent ab. Durch die Optionen kann der Discounter als deutlich billiger sein als die Konkurrenz. Es lohnt sich daher auch, auf die angebotenen Flatrates und Zusatzpacks zu achten.

Congstar Prepaid Smart
Congstar Prepaid Smart
8.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 50 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (400MB)
keine
Laufzeit
Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit
Congstar Smart
Congstar Smart
10.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (1000MB)
keine
Laufzeit
Congstar Smart +Turbo
Congstar Smart +Turbo
15.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS, 9.0 Cent
Internet: Flat (1000MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Diesen Artikel kommentieren