D1 Prepaid Tarife und Karten im Vergleich

D1 Prepaid Tarife und Karten im Vergleich
8.14 (81.43%) 7 Stimmen[n]

congstar prepaid D1 Prepaid Tarife und Karten im Vergleich – Im Netz der Telekom (D1) gibt es eine ganze Reihe von Discountern und auch die Telekom bietet mit den Xtra-Tarifen eigenen Karten an. Dazu gibt es mit Congstar ein Tochterunternehmen der Telekom, das ausschließlich auf dieses  Netz festgelegt ist und die Preise und Kosten des Mutterunternehmens in vielen Bereichen noch unterbietet. Dazu kommen noch weitere Discounter wie Klarmobil, Callmobile oder Freenetmobile, die unabhängig sind und lediglich das Netz der Telekom mit nutzen.

Die D1 Prepaid Anbieter sind dabei derzeit zweigeteilt. Während die originale Telekom Tarife (MagentaMobil Start) derzeit sogar LTE nutzen können und mit Geschwindigkeiten von bis zu 300Mbit/s im mobilen Internet Surfen, schaffen die anderen Prepaid Tarife im D1-Handynetz gerade einmal 7,2 oder 14,4Mbit/s und haben dazu nur Zugriff auf 3G (UMTS und HSDPA). LTE steht derzeit nur den Prepaidkarten der Telekom selbst zur Verfügung.

Wir haben verglichen, welche Tarife es überhaupt gibt und zu welchen Konditionen man im Netz von D1 telefonieren und SMS schreiben kann. Mehr Informationen dazu gibt es unter anderem hier D1 Prepaid Freikarte und bei kostenlose D1 Freikarten.

De aktuellen D1 Prepaid Tarife im Überblick

Callya Special
Die schnellste Prepaid-Karte: 750MB mit 225Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar D1 Prepaid
Der Congstar Tarifbaukasten mit bester D1-Netz Qualität und frei zubuchbaren Flatrates sowie einer 1GB Messenger Flat gratis.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Prepaid Auswahl

Netz
Gespräche
SMS
Internet
Anbieter suchen:
Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
0€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 9.0¢
SMS: 9.0¢
Internet: 24¢/MB
(HSDPA 7.2Mbit/s)

25 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme, Surf Flatrate im 1.Monat kostenlos
Klarmobil HandySpar-Tarif
Klarmobil HandySpar-Tarif
0€
Grundgeb.

(4.95€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 9.0¢
SMS: 9.0¢
Internet: 49¢/MB
(HSDPA 7.2Mbit/s)

+25 Euro Guthaben bei Rufnummernmitnahme, Internet Flat 1.Monat kostenlos, Mailbox kostenlos
debitel-light Prepaidkarte
debitel-light Prepaidkarte
0€
Grundgeb.

(1.95€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 8.0¢
SMS: 8.0¢
Internet: 9¢/MB
(HSDPA 0Mbit/s)

SMS-Flatrate 9.95 Euro pro Monat
Telekom MagentaMobil Start
Telekom MagentaMobil Start
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 9.0¢
SMS: 9.0¢
Internet: 99¢/MB
(LTE 50Mbit/s)

eine kostenlose Festnetz-Nummer, SMS+Telefon Flat ins gesamte D1-Netz

Den Überblick über alle Prepaid Karten und Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich - Aktualisierung: 06.12.2016


Im Vergleich zu Prepaidtarifen in anderen Netzen (insbesondere den Prepaidkarten im O2 Netz) gibt es bei den D1-Netz Discountern nach wie vor relativ hohe Preise. Einheitliche 9 Cent Tarife sind bei den D1 Prepaid Karten der Standard, lediglich Debitel Light bietet einen 8 Cent Tarif. In anderen Netzen gibt es dagegen Gespräche und SMS bei den Prepaidkarten teilweise bereits ab 6 Cent pro Minute und SMS. Das sind immerhin 20 Prozent weniger als bei Debitel Light und ein Drittel günstiger als bei den anderen Anbietern. Die relativ hohen Preise finden sich auch im Datenbereich wieder. Die D1-Prepaid Discounter bieten vergleichsweise wenig Volumen an. Während in anderen Netzen Flatrates mit 500MB mittlerweile um die 5 Euro zu haben sind, zahlt man bei den Telekom-Netz Anbietern etwa 10 Euro für eine vergleichbar Flat.

Allerdings gibt es einige andere Vorteil bei den D1-Angeboten, die den eher hohen Preis durchaus aufwiegen können. So bietet Congstar beispielsweise einen sehr flexiblen Tarifbaukasten. Man kann sich hier einen wirklich passenden Wunschtarif zusammen stellen. Das findet sich so bei nur wenigen Discountern. Dazu können fast alle Prepaid Anbieter im D1-Netz sehr einfach und über viele Varianten aufgeladen werden. Man ist nicht auf spezifische Guthabenkarten angewiesen sondern kann verschiedene Formen der Aufladung bei vielen Anbietern nutzen. Das ist sehr bequem und für viele Kunden daher ein echter Vorteil in diesem Netz.

Ob diese Vorteile allerdings den höheren Preis aufwiegen, muss natürlich jeder Kunde für sich entscheiden.

LTE im D1-Netz der Telekom

Die Telekom hat in den Ausbau des LTE Netzes in den letzte Jahren wirklich viel Geld investiert und bietet derzeit wohl das leistungsfähigste LTE Netz in Deutschland an. Das Unternehmen spricht hier von Geschwindigkeiten von bis zu 300Mbit/s selbst im ländlichen Bereich.

Derzeit bietet noch kein Discounter im Telekom Netz Zugang zu LTE an. Auch Congstar (als Tochterunternehmen der Telekom) hat offiziell kein LTE (und mittlerweile auch inoffiziell nicht megr). Wer sich für den neuen Übertragungsstandard interessiert, muss daher zwingend zu andere Tarifen in diesem Netz greifen. Da gäbe es die Möglichkeit per D1-Anbietern All-Net Tarife in diesem Netz zu buchen oder aber normale D1-Netz Handy-Tarife mit oder ohne Laufzeit zu nutzen. Vor so einer Entscheidung sollte man aber prüfen, ob das eigene Smartphone auch LTE unterstützt. Das ist bei den meisten neuen Modellen (wie dem aktuellen Nexus 6) der Fall aber gerade bei ältere Handys kann es Probleme geben. LTE ist im Übrigen nicht nur in Deutschland ein Thema sondern auch bei unseren Nachbarn.

Die Telekom selbst bietet bei den neuen Prepaidtarife MagentaMobil Start allerdings LTE an. Diese Handykarten surfen mit LTE max – also immer dem maximalen Speed, den das LTE Netz der Telekom her gibt. Das sind im besten Fall unter unter den besten Bedingungen bis zu 300Mbit/s. Die Discounter können auf diesen Speed leider nicht zurück greifen.

Es gibt derzeit auch noch keine Informationen, ob und wann sich das eventuell ändern könnte. Man ist in Sachen LTE bei der Telekom noch sehr restriktiv.

Datenvolumen nachbuchen

Einige Discounter im Netz der Telekom bietet mittlerweile die Möglichkeit, Datenvolumen nachzubuchen, wenn man die Drosselungsgrenze der Internet-Flatrate erreicht hat. Dafür gibt es in diesem Netz den zentralen Service unter datapass.de. Diese Seite ist nur mobil zu erreichen und bietet je nach Tarif die Möglichkeit, Volumen nachzubuchen und so länger ohne Drosselung zu surfen. Allerdings kostet das natürlich jedes mal zusätzliche Gebühren.

Keine Datenautomatik

Im Gegensatz zu vielen neuen Tarifen in den Netzen von Vodafone und O2 bietet die Telekom derzeit weder selbst eine Datenautomatik an noch stellt sie für Discounter um D1-Netz zur Verfügung. Mit solchen Automatiken werden in anderen Netz kostenpflichtig und automatisch Volumen nachgebucht. Dadurch können sich die monatlichen Kosten deutlich erhöhen. So wird beispielsweise bei den Drillisch Discountern bis zu drei Mal im Monat Volumen zum Preis von jeweils 2 Euro zusätzlich gebucht. Wer das immer wieder verbraucht zahl 6 Euro mehr pro Monat. Diese Automatiken lassen sich teilweise auch nicht deaktivieren sondern sind fester Vertragsbestandteil.  Daher kann man es als sehr kundenfreundlich und einen Vorteil im D1-Netz ansehen, dass hier auf die Datenautomatik verzichtet wird.

Datentarife und Flatrates im Netz der Telekom

Neben den normalen Prepaidkarten im Netz der Telekom gibt es auch eine Reihe von Datentarifen im D1-Bereich. Diese profitieren ebenfalls von der guten Netzqualität, sind aber in der Regel nur als Datenflat nutzbar. Gespräche lassen sich damit nicht führen. Die Telekom selbst bietet unter dem Namen Data Start eigenen Tarife an. Diese bieten abgestufte Datenvolumen und LTE Zugang:

  • Data Start Flat S: Flatrate für 24 Stunden mit maximal 500MB Datenvolumen und LTE 16 für 2.95 Euro pro Tag
  • Data Start Flat M: Flatrate für 7 Tage mit maximal 750MB Datenvolumen und LTE 16 für 9.95 Euro pro Woche
  • Data Start Flat L: Flatrate für 1 Monat den mit maximal 1GB Datenvolumen und LTE 16 für 14.95 Euro pro Monat

Auch bei Congstar stehen Datentarife zur Verfügung, allerdings bietet das Unternehmen auch im Datenbereich leider keine LTE-Unterstützung:

  • Internet-Tagesflat für 2,49 Euro pro 24 Stunden Nutzung
  • Surf Flat Optionen schon ab 12,90 Euro für 30 Tage, monatlich zu- und abbuchen ist möglich

Bei Congstar kann man mit den Datentarifen auch SMS versenden. Pro SMS werden 9 Cent abgerechnet, die SMS Flat selbst kostet 9.90 Euro monatlich. Gespräche sind aber auch mit den Datenflatrates von Congstar nicht möglich.

Leave a Comment