O2 Prepaid Allnet Flat
Prepaid Allnet Flat mit 6 GB ab 12.99 Euro mit 1,5 GB gratis Datenvolumen Dauerhaft und mit 5G Max Speed!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Gratis Pixel 7a!
Kostenloses Pixel 7a zum Google Pixel 8 pro dazu: mit O2 Mobile M Vertrag mit 25 GB Datenvolumen und kostenloser Telefonie + SMS! Ab 49.99 Euro/Monat
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
WhatsApp Sim
Satte 4.000 Frei-Einheiten im Monat für 10 Euro - wahlweise für Telefonie, SMS oder Internet nutzbar. Dazu WhatsApp-Flat. Hier holen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet 5GB
Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat! Mit VoLTE und WLAN Call.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Prepaid App – die Apps der Prepaid Anbieter im Überblick

Prepaid App – die Apps der Prepaid Anbieter im Überblick – Die Prepaid Tarife haben sich in Deutschland in vielen Bereichen weiter entwickelt. Im Prepaid Vergleich sieht man dies vor allem bei den Preisen und den Datenvolumina. Aber auch bei der Technik haben die Anbieter aufgerüstet und es gibt mittlerweile eSIM Prepaid Angebote und auch 5G Prepaid Karten.

In einem anderen Bereich hat die Digitalisierung aber eher unbemerkt Einzug gehalten: fast alle Prepaid Discounter und auch die Netzbetreiber haben mittlerweile auch Apps für ihre Tarife gestartet, mit denen man die Prepaid Tarife verwalten und kontrollieren kann. So muss man sich keine Tastenkombinationen mehr merken um das Prepaid Guthaben abzufragen und auch Guthaben lässt sich direkt über die Apps nachbuchen. Teilweise werden die Apps auch zur Legitimation genutzt, denn anonyme Sim gibt es im Prepaid Bereich nicht mehr.

Eine neue Entwicklung ist dabei, dass einige Anbieter die Nutzung der App belohnen. Bei der O2 Freikarte gibt es beispielsweise 1GB Datenvolumen extra pro Monat, wenn man die O2 App zur Prepaid Allnet Flat einsetzt. Vergleichbare Angebote (wenn auch mit weniger Datenvolumen) gibt es beispielsweise bei den Prepaid Apps von Telekom und Vodafone.

Das Problem: jeder Anbieter hat dabei seine eigene App am Start und mit dem Anbieterwechsel muss man auch die Apps wechseln. Das gilt auch wenn man ein neues Handy nutzt oder das Betriebssystem wechselt – dann muss man immer auch die App neu installieren.

In diesem Artikel wollen wir einen schnellen Überblick über die Apps der jeweiligen Prepaid Betreiber geben und wie man sie am besten findet.

HINWEIS: Aus Gründen der Sicherheit sollte man die Apps nur direkt aus dem Play Store von Google oder dem App Store von Apple installieren. Drittanbieter Stores bieten die Apps zwar auch oft, aber dann sind die App eventuell auch verändert und ein Sicherheitsproblem.

Die Prepaid Apps der Netzbetreiber

Die Netzbetreiber haben die Prepaid Tarife teilweise in den normalen Apps der Handytarife integriert. Teilweise gibt oder gab es für bestimmte Tarife (beispielsweise für Callya Flex) aber extra Apps. Generell kann man aber mit den Prepaid Sim erstmal wenig verkehrt machen, wenn man die normalen Apps der Netzbetreiber nutzt.

HINWEIS: Vodafone bot eine zeit lang mit Callya Flex einen Tarif mit extra App an. Dieser Tarif wurde mittlerweile wieder eingestellt, die aktuellen Prepaid Tarife des Unternehmens nutzen daher alle die normale App.

Die Telekom Prepaid Anbieter im D1 Netz

Im D1 Netz der Telekom gibt es nicht nur die originalen Prepaid Tarife direkt von der Telekom, sondern mittlerweile eine ganze Reihe von D1 Prepaid Karten inklusive der Telekom Tochtermarke Congstar.

Reine App-Tarife (nur per App)

Mittlerweile gibt es Prepaid Tarife und Handytarife auf Rechnung, die nur noch per App gesteuert werden und für die man daher weder Hotline noch Shop braucht. In diesem Fall ist die App natürlich besonders wichtig:

Prepaid Anbieter und Karten im O2 Mobilfunk-Netz


Im O2 Netz gibt es derzeit mit die billigsten Prepaid Angebote auf dem deutschen Markt. Im O2 Netz sind dazu WLAN Call und VoLTE standardmäßig für alle Prepaid Angebote freigeschaltet – dafür gibt es weiter kein 5G und auch keine eSIM im Prepaid Segment.

Video Die Congstar App

Die Prepaid App der Discounter

Auch die kleineren Prepaid Discounter setzen mittlerweile auf Apps, auch wenn diese oft nicht ganz so umfangreich sind wie die Apps der größeren Betreiber. Dennoch findet man fast überall passende Programme. Die Liste ist natürlich nicht abschließend:

HINWEIS: Vor allem bei den Prepaid Sim aus dem Supermarkt sollte man genau hinschauen, denn die Ketten haben oft eigene Apps zum Einkaufen und weitere Apps für die Prepaid Marke. Installiert man die falsche App, ist kein Zugriff auf das Prepaid Konto möglich.

Fehlt eine App? Einfach einen Hinweis hinterlassen, wir ergänzen die App dann sofort.

Die D2 Vodafone Prepaid Tarife

Vodafone bietet im eigenen Netz nicht nur die Callya Prepaid Tarife, sondern daneben gibt es eine ganze Reihe von weiteren Anbieter mit D2 Prepaid Tarifen. Neben Freikarten gibt es dabei mittlerweile auch viele Allnet Flat – fast jeder Anbieter hat solche Flatrates gestartet

App in der Regel kein Muss

Die gute Nachricht: Fast alle Prepaid Tarife kann man auch ohne App nutzen, weil es auch einen entsprechenden Kundenbereich im Internet gibt, den man mit den gleichen Funktionen ausgestattet hat. Ausnahmen sind hier die appbasierten Tarifen wie Callya Digital und die entsprechenden Gegenstücke im Postpaid Bereich (beispielsweise Freenet Funk).

Die Apps im Prepaid Bereich und generell bei dem meisten Mobilfunk-Anbieter sind daher nur ein Zusatzangebot, mit dem man die wichtigsten Funktionen einfacher und schneller nutzen kann. Man muss also die Prepaid Apps nicht einsetzen, aber es kann sich lohnen, denn auf diese Weise bekommt man teilweise bessere Kontrolle über den Prepaid Tarif.

Video: Vodafone erklärt die MeinVodafone App

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar