envacom mobile

Neben Strom und Internet bietet envacom mit envacom mobile mittlerweile für seine Kunden auch eine eigene Prepaidkarte an. Diese kann online kostenlos bestellt werden und kommt dann per Post direkt mit 5 Euro Startguthaben in den Briefkasten.

Der Tarif von envacom ist allerdings deutlich weniger einfach, als man das mittlerweile von den meisten Prepaidanbietern gewöhnt ist. Von einem envacom-Kunden zum anderen zahlt man 5 Cent pro Gesprächsminute, ins Festnetz kostet die Minute 8,5 Cent und in andere Mobilfunknetze werden 11 Cent fällig. Innerhalb der Community, als von einem Kunden zum anderen, kosten SMS 5 Cent, an andere Anbieter 9 Cent.

Wer mit dem Handy ins Internet gehen will, der zahlt pro MB pauschal 29 Cent. Tarifoptionen gibt es leider keine, weder fürs Telefonieren noch fürs Surfen.

Auch das Aufladen ist für Leute ohne Kreditkarte relativ umständlich. Denn wer keine Krediktarte hat, kann keine automatische Aufladung einrichten, sondern muss sich auf eine Aufladung per Überweisung beschränken, die durchaus mal einige Tage dauern kann. Bequem von unterwegs aus kann man sein Restguthaben leider nicht mal eben so aufstocken.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Bastian Ebert
Über Bastian Ebert 395 Artikel
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*