WinSIM 6 Cent-Tarif – alle Möglichkeiten zur Aufladung des Guthabens

Diesen Artikel bewerten
eteleon - mobile and more WinSIM 6 Cent-Tarif – alle Möglichkeiten zur Aufladung des Guthabens – Nimmt man den 6 Cent-Tarif von WinSIM näher unter die Lupe, lässt sich feststellen, dass der Mobilfunkanbieter fast nicht als Prepaidanbieter anzusehen ist. Grund: Die Aufladung erfolgt ausschließlich per Lastschrift und nicht wie bei anderen Prepaid-Anbietern oft durch Aufladekarten. Konkret heißt das, WinSIM benötigt als Bedingung für den Vertragsabschluss eine Einzugsermächtigung vom Vertragskunden und sobald das Guthaben unter 2 Euro sinkt, erfolgt eine automatische Nachladung. Dadurch ist eine Kostenkontrolle kaum gegeben. Diese Probleme findet man auch bei einigen anderen O2 Tarifen im Bereich der Prepaid Discounter.

Die Guthaben-Abrechnung im 6 Cent-Tarif von WinSIM kann entweder über die Komfort-Aufladung oder per monatlicher Rechnung erfolgen, wie man dies auch aus Tarifverträgen ohne Prepaid kennt. Die Abrechnung kann dabei nur über ein deutsches Bankkonto erfolgen.

Komfort-Aufladung bei WinSIM

Das Guthaben lässt sich, wie bereits erwähnt, ganz bequem über das Lastschriftverfahren aufladen. Hierbei lassen sich Beträge von 15, 30 oder 50 Euro wählen. Voreingestellt sind 15 Euro, die sofort, aufgrund der automatischen Kontoaufladung, vom Konto abgebucht werden, sobald das Guthaben unter 2 Euro sinkt. Änderungen können später im Kundencenter vorgenommen werden.

Einstellungen und Änderungen zur Komfort-Aufladung

Diese können im Kundencenter von WinSIM geändert und angepasst werden. Dort lässt sich die Aufladung des Guthabens manuell direkt über die Servicewelt unter „Mein winSIM –> Guthaben aufladen –> Manuelle Kontoaufladung“ vornehmen. Einfach den gewünschten Betrag auswählen und anschließend auf „Aufladen“ klicken. Ist dagegen eine automatische Aufladung gewünscht oder soll diese angepasst werden, wählt man anstatt Manuelle Kontoaufladung einfach automatische Kontoaufladung. Hier kann die automatische Aufladung erfreulicherweise auch de- und später wieder aktiviert werden. Ebenfalls kann hier die Gutschriftenhöhe (15, 30 oder 50 Euro) oder die Untergrenze (auf 5 oder 10 Euro) angepasst werden.

Komfort-Aufladung per SMS

Auch ist es möglich einfach manuell eine kostenlose SMS zur Aufladung mit dem Keyword „Aufbuchen“ und der gewünschten Gutschrifthöhe (15, 30 oder 50 Euro) an die 34343 senden. Zum Beispiel: Aufbuchen 30.

Wer nicht jedes mal eine SMS zur Aufladung senden möchte, kann auch kostenlos mit einer SMS eine Art Auto-Einstellung vornehmen. Hierzu einfach eine einmalige SMS mit dem Keyword „Aufbuchen auto“ und der gewünschten Gutschrifthöhe (15, 30 oder 50 Euro) an die 34343 senden. Zum Beispiel: Aufbuchen auto 15. Die so eingestellte automatische Aufladung kann jederzeit wieder beendet werden. Hierzu bedarf es wieder einer SMS nur dieses Mal mit dem Inhalt „Aufbuchen auto aus“ an die 34343.

Der ganze Vorteil im Lastschriftverfahren begründet WinSIM damit, dass eine Überziehung des Guthabens möglich ist, ohne das die SIM-Karte gesperrt werden muss.

Monatliche Rechnung bei WinSIM

Eine andere Möglichkeit zur Abrechnung bietet das Verfahren über Postpaid. Die monatliche Rechnung wird einfach per Lastschrift bezahlt. Online über das Kundencenter von WinSIM, lässt sich die monatliche Rechnung jederzeit einsehen.

Fazit: Der 6 Cent-Tarif von WinSIM ist zwar eine Art Prepaid-Tarif, allerdings ohne große Kostenkontrolle.

Leave a Comment