WhatsApp Sim – die Prepaidkarte für WhatsApp Nutzer

WhatsApp Sim – die Prepaidkarte für WhatsApp Nutzer
8.47 (84.67%) 15 Stimmen[n]
WhatsApp Sim – die Prepaidkarte für WhatsApp Nutzer – WhatsApp SIM ist eine neue Marke von Eplus und richtet sich – wie der Namen bereits vermuten lässt – in erster Linie an die Nutzer des bekannten Messenger WhatsApp. In Deutschland soll es mittlerweile mehr als 30 Millionen aktive Installationen dieses Messengers geben – die Zielgruppe ist daher entsprechend groß.

Die Prepaidkarte bietet neben einem soliden 9 Cent Tarif ein Feature, das es so in Deutschland bisher noch nicht gibt: Die Datenübertragung für WhatsApp Nachrichten ist kostenfrei. Es fallen keine Datenkosten an. Daher kann selbst dann noch mit der Karte die App genutzt werden, wenn kein Guthaben mehr vorhanden ist. Man benötigt keine Internet-Flatrate mehr um WhatsApp zu nutzen, die Prepaidkarte ist in diesem Bereich absolut kostenfrei. Für die Apps selbst können aber natürlich Kosten anfallen (meistens erst ab dem 2. Jahr).

 Der aktuelle Prepaid Tarife von WhatsApp:

WhatsApp Sim Prepaidkarte
WhatsApp Sim Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit
WhatsApp Sim WhatsAll 1000
WhatsApp Sim WhatsAll 1000
10.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 1000 Stück/Monat
Internet: Flat (1000MB)
keine
Laufzeit
WhatsApp Sim WhatsAll 300
WhatsApp Sim WhatsAll 300
5.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Flat (300MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Für die Nutzung der Prepaidkarte selbst gibt es zwei Einschränkungen:

  • alle 6 Monate müssen mindestens 5 Euro Guthaben aufgeladen werden ansonsten kann WhatsApp Sim Gebühren für den Datentraffic der App berechnen
  • die Geschwindigkeit ist im Grundtarif auf lediglich 32kBit/s reduziert. Damit kann man zwar WhatsApp nutzen, das normale Internet ist mit diesem Speed aber so langsam, das vernünftiges Surfen kaum möglich ist. Man muss also auf jeden Fall eine Option buchen, wenn man außer WhatApp noch auf anderen Seiten surfen möchte.

Ansonsten gibt es die normalen Vorteile die man von einer Prepaidkarte her kennt: keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz und keine Vertragslaufzeit.  Die Simkarte nutzt das Netz von Eplus. Im Vergleich mit anderen Eplus Prepaid Tarifen ist in erster Linie die Kostenfreiheit von WhatsApp relevant, ansonsten ist der Tarif weitgehend identisch.

Die WhatsApp SIM Prepaidkarte kostet derzeit glatt 10 Euro und enthält bereits 5 Euro Startguthaben. Dazu ist im ersten Monat die WhatsAll 1000 Option kostenfrei mit dabei, ab den zweiten Monat würden 10 Euro für diese Option anfallen, wenn man sie weiter buchen möchte.

Das Netz von WhatsApp SIM

Vertragspartner für die WhatsApp SIM Tarife ist seit der Übernahme von Eplus durch die Telefonica O2. In den AGB des Discounters ist dazu fest gehalten:

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für das Vertragsverhältnis zwischen der Telefónica Germany GmbH & Co.OHG, Georg-Brauchle-Ring 23-25, 80992 München, HRA 70343 des Amtsgerichts München (im Folgenden „Telefónica Germany“ genannt) und dem Kunden über WhatsApp SIM Mobilfunkdienstleistungen der Telefónica Germany auf Guthabenbasis („PrepaidMobilfunkdienstleistungen“).

Man nutzt hier also einen Tarif von O2, auch wenn die Karte ursprünglich im Mobilfunk-Netz von Eplus ansiedelt war. Mittlerweile stehen für Kunden von WhatsApp SIM zwei Netze zur Verfügung: das Handynetz von Eplus und das von O2. Dabei wird automatisch immer das Netz genutzt, das vor Ort die bessere Netzqualität bietet.

Die WhatsAll 1.000-Option

Der Prepaid Tarif kann mit der 1.000er Option erweitert werden. Diese Option hat eine Laufzeit von 30 Tagen und kostet 10 Euro. Dafür bekommt man 1000 Freieinheiten, die für SMS, Gesprächsminuten oder 1 MB Datenübertragung verwendet werden können. Wie man diese Freieinheiten nutzt ist dabei vollkommen freigestellt. Die Nutzung von WhatsApp wird nicht auf die Freieinheiten angerechnet.

Die Option wird dabei jeweils für 30 Tage gebucht und verlängert sich automatisch um weitere 30 Tage, wenn sie nicht gekündigt wurde und genug Guthaben auf der Prepaidkarte vorhanden ist. Im Kleingedruckten heißt es zu den Bedingungen dieser Flat:

Die Option WhatsAll 1000 für 10 €/30 Tage enthält 1000 Einheiten, einsetzbar für MB/MIN/SMS innerhalb Deutschlands, ohne Sonderrufnummern/Mehrwertdienste. Minutengenaue Abrechnung bzw. 10-KB-Taktung. Innerdt. Paketvermittelte Datenverbindungen bis max. 1000 MB mit bis zu 21,6 Mbit/s im Download und 8,6 Mbit/s im Upload, danach 56 kbit/s. Die Option WhatsAll 1000 für 10 € je 30 Tage ist voreingestellt und erneuert sich automatisch um 30 Tage, wenn und sobald ausreichend Guthaben vorhanden ist und die gebuchte Option nicht zum Ende der jeweiligen 30-tägigen Laufzeit abbestellt bzw. gekündigt wurde. Kündigung monatlich z.B. über App und Kundenportal möglich. Nicht genutzte Inklusiveinheiten verfallen am Laufzeitende.

Bis Oktober 2016 gab es die WhatsApp 600 Option. Diese wurde aufgerüstet, nun gibt es zum gleichen Preis die WhatsAll Option 1.000

Die WhatsAll 300-Option

Für Nutzer, die keine 1000 Freieinheiten pro Monat benötigen, gibt es auch die 300er Option, die nur 5 Euro monatlich kostet und dafür 300 Freieinheiten für SMS, Gesprächsminuten oder 1 MB Datenübertragung bietet.

Die Option wird dabei ebenfalls  jeweils für 30 Tage gebucht und verlängert sich automatisch um weitere 30 Tage, wenn sie nicht gekündigt wurde und genug Guthaben auf der Prepaidkarte vorhanden ist.

Erfahrungen und Testberichte rund um WhatsApp SIM

Eplus scheint mit dem neuen Tarif einen Nerv getroffen zu haben. Die Kombination aus Messenger und Prepaidkarte ist modern und viele Nutzer haben die Chance genutzt und den neuen Tarif einem ausführlichen Test unterzogen. So liest man beispielsweise bei der-bo viel Positives (mit etwas Kritik am Netzausbau), hyyperlic bemängelt die langsame Freischaltung (40 Stunden!), während tchnws hier von 15 Stunden Wartezeit bei der Aktivierung der Karte schreibt. Prinzipiell sind aber die meisten Testberichte zum Discounter positiv gehalten (bis sehr positiv) und bemängeln wenn dann Details, wie beispielsweise den Kundenbereich. So schreibt ein Nutzer bei mobil-helden.de

Ich nutze die Whatsapp Sim seit einigen Monaten. Allerdings zum Telefonieren, weil ich der Meinung bin 600 Min. im Monat für 10,00 € sind ein gutes Angebot. Allerdings wird seit längerer Zeit meine verbrauchten Minuten auf meiner Seite auf der ich mich einloge nicht mehr angezeigt wird. Ich habe schon min. 5x angerufen und das angemeckert denn die email-Reklamation von dieser Seite funktioniert auch nicht.

Und bei GuteFrage schreibt ein Kunde:

Ich hab die WhatsApp sim meine flat ist schon abgelaufen und hab auch kein Geld mehr es ist ja aber so das man trotzdem ins WhatsApp kann aber bei mir geht es nicht ich kann auch nicht die *104# mehr wählen da steht dann Service nicht zu Verfügung

Das kann durchaus mit den kurzen Aktivierungzeiten von WhatsApp SIM zusammen hängen. Nach nur 6 Monaten ohne Aufladung wird die Karte deaktiviert und ist dann nicht mehr nutzbar. Daher sollte man bei WhatsApp SIM immer regelmäßig nachladen sonst kann es die Probleme geben, die der Nutzer beschreibt. Andere Anbieter sind hier großzügiger und lassen die Simkarten länger aktiv.

Da die Karte keine Vertragslaufzeit hat, kann aber auch jeder selbst relativ gut testen ob der Tarif wirklich passt. Falls es Probleme geben sollte, kann auch jederzeit wieder gewechselt werden.

Zum Abschluss noch ein Testbericht per Video zu WhatsApp Sim Karte:

3 Comments

Leave a Comment