Welches Netz nutzt 1&1?

Welches Netz nutzt 1&1?
Diesen Artikel bewerten

1&1 Mobile Welches Netz nutzt 1&1? – 1&1 ist kein Prepaid-Anbieter (mehr), bietet aber nach wie vor eine ganze Reihe von Handy-Flatrates und Daten-Flatrates. Die Frage nach dem 1&1 Netz stellt sich also auch hier immer wieder. Im Internet finden sich dabei sehr verschiedene Angaben (von Telekom über Vodafone und O2 wird da spekuliert) dabei ist die Antwort an sich sehr einfach.

1&1 bietet kein eigenes Netz, sondern nutzt für die eigenen Angebote verschiedene Netzpartner. Dabei hat man sowohl mit Vodafone als auch mit O2 eine Kooperation. Kunden von 1&1 können sich daher aussuchen, ob sie den Tarife im O2 Netz oder im Vodafone Netz haben möchte. Ist diese Wahl getroffen, ist das Netz festgelegt für die gesamte Nutzung. Man kann also nicht einfach so mehr wechseln. Wer sich zu Vertragsbeginn entschieden hat, muss damit leben, bis der Vertrag beendet wird.

Allerdings ist die Hilfefunktion bei 1&1 zum Thema Netz nicht wirklich hilfreich.

Daher haben wir hier ein paar Details und Hinweise zu den genutzten Netzen zusammen gestellt, die helfen sollen, die Auswahl am Anfang einfacher zu machen. Denn es gibt bei 1&1 durchaus einige wichtige Unterschied zwischen den beiden Netzen, auch wenn die meisten Konditionen weitgehend gleich sind, egal welches der beiden Handy-Netze man wählt.

Das Vodafone Netz von 1&1

Nutzt man einen Tarif im Vodafone Netz, bekommt man Zugriff auf das gut ausgebaute D2 Netz, das man von vielen anderen Discounteren im D2 Bereich bereits kennt. Allerdings hat 1&1 (wie alle anderen Drittanbieter auch) keinen Zugriff auf das 4G Netz von Vodafone. LTE Verbindungen sind daher in diesem Netz nicht möglich. Wer sich für einen Vodafone Tarif von 1&1 entscheidet, hat damit maximal UMTS und HSDPA Verbindungen. Es gibt derzeit auch nur die Vodafone RED und Vodafone Callya Tarife, die in diesem Netz LTE unterstützen.

Das O2 Netz von 1&1

Die O2-Netz Tarife von 1&1 können sowohl auf das 3G als auch auf das 4G Netz von O2 zurück greifen und bieten damit auch LTE Geschwindigkeiten an. Allerdings ist der Speed trotz 4G Verbindungen auch in diesen Tarifen auf maximal 21 MBit/s begrenzt. Man surft also nominell auch mit LTE nicht schneller als mit 3G im Vodafone Netz. Allerdings sind die Latenzen bei LTE geringer und oft ist das Netz auch deutlich weniger ausgelastet.

Dazu kommt, das der Netzausbau bei O2 noch nicht so weit voran geschritten ist wie bei den anderen Anbietern. Auch wenn theoretisch LTE möglich ist, kann es sein, dass vor Ort dann kein LTE zur Verfügung steht, weil O2 dies in dieser Region noch nicht ausgebaut hat. Allerdings werden diese Regionen immer weniger, denn auch O2 baut das LTE netz ständig weiter aus.

Die Angebote von 1&1 im Bereich DSL und VDSL

Das O2 und Vodafone Netz als 1&1 Netz gilt im Übrigen nur für die Mobilfunk-Angebote von 1&1. Im DSL Bereich nutzt 1&1 zwangsläufig auch die Leitungen der Telekom sowie das alte Arcor Netz, das jetzt von Vodafone betrieben wird. Daher ist die Zuordnung im DSL Bereich nicht ganz so einfach. Mehr Informationen zu 1&1 DSL und eine Verfügbarkeitsabfrage gibt es hier. Für alle Handy-Flatrates und die Datenflatrate im mobilen Bereich ist aber das Vodafone-Netz das einzige Netz von 1&1

Diesen Artikel kommentieren