Vodafone (D2) Prepaid Tarife und Prepaid Karten im Vergleich

Vodafone (D2) Prepaid Tarife und Prepaid Karten im Vergleich
9.42 (94.21%) 19 Stimmen[n]

FYVE - Irre günstig telefonieren und surfen!
Vodafone (D2) Prepaid Tarife und Prepaid Karten im Vergleich
– Im Mobilfunknetz von Vodafone gibt es eine ganze Reihe von Anbietern die neben günstigen Prepaid Tarifen für Gespräche und SMS auch Datenoptionen und Datenflatrates im Angebot haben. Vodafone selbst hat mit der Callya-Reihe eigene Prepaid Karten im Angebot dazu gibt es mit Otelo ein reines Tochterunternehmen von Vodafone. Neben diesen Karten finden sich auch eigenständige Discounter in diesem Netz. Beispielsweise bietet mit FYVE die Sat1ProSieben Mediengruppe eine eigene Prepaidkarte und auch die Drillisch Discounter haben eigene Tarife in diesem Netz.

Im Vergleich mit anderen Netze bieten Vodafone eine gute Mischung aus einem soliden Mobilfunk-Netz und einer weit ausgebauten Versorgung in Verbindung mit durchaus günstigen Preise. Zwar fehlen auch im Netz von Vodafone die absoluten Tiefstpreise im Bereich von 5 bis 6 Cent pro Gesprächsminute und  SMS, aber gerade bei den Datenoptionen und Flatrates sind die Preise durchweg angemessen.

Der Callya Tarif von Vodafone kann mit einer speziellen Besonderheit aufwarten: gegen Aufpreis gibt es die Möglichkeit LTE -Internet-Zugang zu buchen. Das gibt es bisher im Prepaidbereich nur als Sonderaktion und ist damit durchaus ein Grund für das Vodafone Netz. Die anderen Discounter bieten diese Möglichkeit aber bisher leider noch nicht.

Die aktuellen Vodafone Prepaid Tarife im Überblick:

Callya Special
Die schnellste Prepaid-Karte: 750MB mit 225Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar D1 Prepaid
Der Congstar Tarifbaukasten mit bester D1-Netz Qualität und frei zubuchbaren Flatrates sowie einer 1GB Messenger Flat gratis.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »

Prepaid Auswahl

Netz
Gespräche
SMS
Internet
Anbieter suchen:
Callya Talk&SMS
Callya Talk&SMS
0€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 9.0¢
SMS: 9.0¢
Internet: 99¢/MB
(LTE 225Mbit/s)

Bei der ersten Aufladung ab 15 Euro zusätzliche 15 Euro Guthaben.
EDEKAmobil Prepaid Karte
EDEKAmobil Prepaid Karte
0€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 9.0¢
SMS: 9.0¢
Internet: 24¢/MB
(HSDPA 0Mbit/s)

9 Cent pro Minute und SMS auch in 54 Länder
McSim Prepaidkarte
McSim Prepaidkarte
0€
Grundgeb.

(4.95€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 8.0¢
SMS: 8.0¢
Internet: 49¢/MB
(HSDPA 0Mbit/s)

Handysurf Flatrate 200MB im ersten Monat kostenlos, 15 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme
FYVE Prepaidkarte
FYVE Prepaidkarte
0€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 9.0¢
SMS: 9.0¢
Internet: 999¢/MB
(HSDPA 0Mbit/s)

25 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme, Datenverbindungen nur per Option möglich,
FreenetMobile Discount Tarif
FreenetMobile Discount Tarif
0€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 8.0¢
SMS: 8.0¢
Internet: 19¢/MB
(HSDPA 7.2Mbit/s)

Datenflatrate 9.95 Euro/Monat
BILDmobil Prepaidkarte
BILDmobil Prepaidkarte
0€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Mobilfunk-Netz

Telefon: 9.0¢
SMS: 9.0¢
Internet: 35¢/MB
(HSDPA 0Mbit/s)

Surf Flat im ersten Monat kostenlos

Den Überblick über alle Prepaid Karten und Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich - Aktualisierung: 07.12.2016


callya100x100Originale Callya Prepaid Karte oder lieber ein Discounter?

Callya hat die hauseigenen Prepaidtarife in den letzten Jahren deutlich aufgewertet. War Prepaid lange Zeit nur eine Art Nischenprodukt für Kunden, denen man keinen teuren Handytarif verkaufen konnte, gibt es mittlerweile im Prepaid Bereich Premiumfeatures und gute Leistungen.

Mittlerweile ist der Callya Prepaid Tarife eine der wenigen LTE Prepaidkarten auf dem deutschen Markt und bietet Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit pro Sekunden. Mehr Speed bieten auch viele Postpaid Discountern in anderen Netzen nicht. Im Prepaid Bereich ist diese Geschwindigkeit sogar einzigartig. Keine andere Karte bietet derzeit so viel Speed wie die Callya-Simkarte. Allerdings steht Callya nur zur Vrfügung, wenn man sich für eine Tarifvariante mit Grundgebühr entscheidet. Man zahlt damit mindestens 7.50 bzw. 9.99 Euro monatlich, damit LTE genutzt werden kann.

Im Vergleich mit allen anderen Anbietern hat Callya daher einen deutlich Vorteil, denn LTE und diese hohen Geschwindigkeiten gibt es bei diesen Anbietern nicht. Wer also schnell surfen will, kommt um die Callya Prepaidkarte derzeit nicht herum.

LTE im Vodafone Netz

Wie bereits angesprochen gibt es LTE bei den Vodafone Discountern im D2-Netz derzeit nur bei einer Karte: der Callya Prepaidkarte. Das ist sehr schade, denn das bedeutet auch, dass keine der anderen Discounter Zugang zum gut ausgebauten LTE Datennetz von Vodafone bieten kann.

Es ist derzeit auch nicht bekannt, ob und wann sich das eventuell ändern könnte. Derzeit (Stand Q2 2016) schottet Vodafone das eigene Netz weitgehend im LTE Bereich ab. Selbst die Tochtermarke Otelo bekommt keinen Zugang. Es bleibt daher nur Callya als LTE Variante im Vodafone Netz.

Daneben gibt es im Vodafone Netz oft einige Einschränkungen bei der Nutzung des Internets auch über LTE hinaus. Im Kleingedruckten finden sich oft Hinweise wie dieser:

Abrechnung 10KB-genau, d.h. am Verbindungsende wird auf den nächsten vollen 10 KB-Block aufgerundet. Die Nutzung für Voice over IP und Peer-to-Peer-Kommunikation ist nicht gestattet.

Allerdings blockiert Vodafone Dienste nicht wie beispielsweise im Telekom Netz, man darf sie nur nicht nutzen (kann es aber).

Die Zugangsdaten (APN) im Vodafone Netz

Die Nutzung des mobilen Internet mit einer Simkarte im Vodafone Netz ist in der Regel nur mit den korrekten Zugangsdaten möglich. Diese werden meistens sofort nach Einlegen der Simkarte in ein neues Handy per SMS übermittelt und einfach per Speichern eingerichtet. Nur wenn dies nicht funktioniert sollte man selbst aktiv werden und die APN Daten manuell einrichten. Die Zugangsdaten sind dabei meistens identisch, unabhängig davon ob man Vodafone selbst oder einen Discounter nutzt.

  • die Vodafone-APN lautet: web.vodafone.de

Bei verschiedenen Handymodellen reicht es nicht aus, diese Daten nur zu speichern. Sie werden erst korrekt übernommen, wenn man das Handy nochmal neu startet nachdem man die Daten gespeichert hat.

Speedbuckets – Datenvolumen nachbuchen

Mittlerweile gibt es bei fast allen Anbietern und allen Netzen die Möglichkeit, Datenvolumen kostenpflichtig nachzubuchen, wenn die monatliche Drosselgrenze erreicht ist. Auch im Vodafone Netz gibt es bei einigen Anbietern (wie LIDL COnnect) diese Variante. Die Nachlade-Option heißt dabei Speedbuckets, die sich nach Verbrauch des Volumens buchen lassen. In der Regel gibt es dabei folgende Varianten:

  • Speedbucket mit 150MB für 1.49 Euro
  • Speedbucket mit 300MB für 2.49 Euro
  • Speedbucket mit 500MB für 4.99 Euro

Man kann diese Optionen meistens allerdings nicht aktiv buchen sondern erhält je nach Tarif eine SMS mit dem entsprechenden Bucket-Buchungslink. Das unterscheidet die Nachladeoption von denen in anderen Netzen, dort kann man meistens selbst entscheiden, was und wann nachgebucht wird.

Speedbuckets werden allerdings leider nicht bei allen Discountern angeboten. Ohne Bucket wird nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens die Geschwindigkeit der Flatrate gedrosselt.

Welche Alternaiten zur Yourfone Simkarte gibt es?

Im D2 Netz finden sich oft auch kostenfreie Simkarten.

Freikarten im Vodafone Netz

Im Vodafone Netz finden sich einige Angebote mit kostenlosen Prepaidkarten. Dabei bekommt man in der Regel die normalen Prepaidtarife der Discounter ohne Kaufpreis oder andere Anschaffungskosten. Auch Versand und Aktivieurngsgebühren entfallen in der Regel

Die bekannteste dabei dürfte die Callya Freikarte sein. Vodafone bietet diese bereits seit mehreren Jahren kostenfrei an. Dabei hat man wirklich keine Anschaffungskosten, allerdings wurde auch das Startguthaben auf nur 1 Euro abgesenkt. Einen wirklichen Vorteil hat man gegenüber den normalen Vodafone Prepaidkarte damit nicht. Diese kosten zwar 10 Euro Kaufpreis, haben aber auch 10 Euro Guthaben. Die Vodafone Freikarte wird dauerhaft kostenfrei angeboten.

Weitere Freikarten gibt es aktionsweise bei FYVE und Otelo. Beide Discounter bieten ihre Prepaidtarife meistens für kurze Zeiträume kostenfrei an. Auch hier gibt es dann in der Regel kein Startguthaben mehr, ansonsten sind die Tarife aber identisch mit den normalen Tarifen der Anbieter. Es gibt also keinen Aufschlag auf die Preise für Gespräche und SMS nur weil man eine Freikarte gekauft hat. Man muss bei diesen Aktionen allerdings schnell sein, denn wenn die Aktion vorbei ist, werden wieder nur die normalen Handykarten mit Kaufpreis angeboten.

Freikarten im Vodafone Netz sind vor allem interessant, wenn man das Netz nur testen möchte. Dann kan man sich mit einer Freikarte schnell und ohne Risiko ein gutes Bild vom Anbieter und vom Vodafone Netz machen.

Leave a Comment