Prepaid Anbieter – die besten Tarif im September 2012

Diesen Artikel bewerten
klarmobil.dePrepaid Anbieter – die besten Tarif im September 2012 – Die neuen Handy Flatrates haben im Sommer für einigen Wirbel auf dem deutschen Mobilfunkmarkt gesorgt, aber gerade für Wenigtelefonierer bleiben Prepaid-Karten nach wie vor die beste Wahl, denn sie haben in der Regel weder ein monatliche Grundgebühr noch einen Mindestumsatz. Man bezahlt mit einer normalen Prepaidkarte daher nur, was man auch verbraucht. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch, wenn man nichts verbraucht zahlt man nichts.

Die günstigsten 6-Cent Tarife

Weitgehend unbeachtet ist die Tiefstmarke für Minuten und SMS bei den Prepaidkarten auf 6 Cent pro Gesprächsminute bzw. SMS gesunken. Mittlerweile gibt es drei Prepaid Anbieter die Gespräche für 6 Cent anbieten, bei Gesprächen und SMS sind es leider nur zwei Anbieter.

  • winSIM – 6 Cent pro Minute und SMS in alle Netze, 19 Cent pro MB Datenübertragung, die 300MB Internet Flatrate gibt es bereits ab 9.95 Euro pro Monat
  • Hellomobil – 6 Cent pro Minute und SMS in alle Netze, 19 Cent pro MB Datenübertragung, Flatrates für das Internet ab 100MB für 4.95 Euro monatlich

Beide Tarife nutzen das Netz von O2. Mit n-tv go! gibt es noch einen weiteren Tarif mit 6 Cent pro Minute in alle Netze. Hier werden für SMS allerdings 10 Cent pro SMS berechnet, dieser Tarif nutzt das Netz von Eplus.

Flatrates entscheiden den Preis

Wer den Tarif für ein Smartphone nutzen möchte, sollte auf eine günstige Datenflatrate achten. Je nach Netz und Anbieter können die Preise hier unterschiedlich sein. So gibt es für knapp 10 Euro monatlich beispielsweise Flatrates mit 300MB, man bekommt aber auch schon Flats mit 500MB Volumen monatlich. Bei etwas teureren Anbietern wie Blau.de oder Simyo (9 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze) gibt es beispielsweise bereits 1 Gigabyte Volumen monatlich für 9.90 Euro. Bei Hellomobil würde diese Flatrate bereits 14.095 Euro kosten. Man telefoniert dann zwar günstig bei Hellomobil, zahlt aber 5 Euro mehr für die Flat. Der günstigste Minutenpreis muss also nicht immer auch für den besten Tarif stehen.

Noch komplexer wird die Auswahl, wenn man eine weitere Flatrate benötigt. Beispielsweise bieten viele Prepaid Anbieter mittlerweile Festnetz Flatrates an, die für um die 10 Euro monatlich buchbar sind. Auch eine SMS-Flat steht bei vielen Prepaid Anbietern zur Verfügung. Die Preise schwanken auch hier von um de 10 Euro bis über 12 Euro monatlich.

Die Wahl des besten Prepaid Anbieters wird damit nicht einfacher. Neben den Gesprächskosten und den Preisen für SMS muss man mittlerweile auch die Datenkosten und die Preise für die Flatrates im Auge behalten. Erfreulicherweise haben die meisten Prepaid Anbieter nach wie vor einen geringe Vertragslaufzeit. Wer einen besseren Anbieter findet kann jederzeit auch wieder wechseln.

Leave a Comment