O2 Loop Prepaid Karten – Netz, Erfahrungen und das Kleingedruckte

O2 Loop Prepaid Karten – Netz, Erfahrungen und das Kleingedruckte
9.5 (95%) 2 Stimmen[n]

 

O2 Loop Prepaid Karten – Netz, Erfahrungen und das Kleingedruckte – O2 bietet als Netzbetreiber nicht nur Handytarife und Flatrates an, sondern hat auch Prepaidtarife. Diese werden unter dem Markennamen „O2 Loop“ angeboten, wobei es je nach Tarif noch verschiedene Zusätze geben kann. Die Karten verfügen dabei in der Regel über eine 0176 oder 0179 Vorwahl, allerdings können auch andere Rufnummern in den Tarif mit portiert werden.

ACHTUNG: Dieser Tarif wird nicht mehr angeboten. Stattdessen gibt es bei O2 nun die neuen O2 Prepaid Tarife.

Eine Besonderheit bei den Prepaid-Angeboten von O2 sind die Freikarten. Man bekommt alle Prepaidtarife von O2 derzeit komplett ohne Kaufpreis und Versandkosten, so dass bei der Bestellung keinerlei Kosten entstehen. Das ist mittlerweile bei den O2 Prepaid Anbietern (aber auch darüber hinaus) sehr selten geworden. Die Tarife der gratis Freikarte von O2 unterscheiden sich dabei nicht von den normalen O2 Prepaid Tarifen, lediglich beim Startguthaben gibt es Unterschiede. Dieses beträgt bei der Freikarte nur 1 Euro.

 
Der O2 Loop Prepaid Tarif im Detail

Die Prepaidkarte von O2 hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Eine längerfristige Vertragsbindung gibt es ebenfalls nicht. Dazu wird ein reiner 9 Cent Tarif genutzt:

  • 9 Cent pro Minute in alle Netze
  • 9 Cent pro SMS
  • 39 Cent pro MMS
  • 99 Cent pro Nutzungstag Internet

Je nach Aktion gibt es oft auch Freiminuten oder FreiSMS für die erste Aufladung.

Im Bereich des mobilen Internets bietet O2 für die Prepaidtarife mittlerweile auch LTE an. Die Karten wählen sich in das LTE Netz von O2 ein, surfen aber mit maximal 21,6Mbit/s Speed im Download. Im Grundtarif ist das Datenvolumen allerdings eher knapp bemessen. Für die Tagesflat (99 Cent pro Nutzungstag) bekommt man gerade 30MB Datenvolumen mit High-Speed, danach wird bereits gedrosselt.  Das ist für eine intensivere Nutzung des mobilen Internets eher zu wenig. Dazu ist die Geschwindigkeit beim Surfen mit der Tagesflatrate auf 7,2Mbit/s begrenzt, schnellere Geschwindigkeiten stehen nur zur Verfügung, wenn man eine der Tarifoptionen bei O2 bucht.

Die O2 Loop Tarifoptionen

O2 bietet neben der reinen Prepaidkarte auch verschiedenen Tarifoptionen an, mit denen man auf Wunsch den Tarif aufrüsten kann. Die Abrechnung erfolgt dabei auch im Prepaid-System. Damit eine Option gebucht werden kann, muss der entsprechende Betrag als Guthaben auf der Karte vorhanden sein.

Derzeit stehen folgende Tarifoptionen zur Verfügung:

  • O2 Loop Smart S: 50 Freieinheiten und 50MB Internet für 6.99 Euro monatlich
  • O2 Loop Smart M: 200 Freieinheiten und 500MB Internet für 9.99 Euro monatlich
  • O2 Loop Smart L: 200 Freieinheiten und 1000MB Internet für 19.99 Euro monatlich
  • O2 Loop Smart All-in: Allnet Flat mit bis zu 5GB Datenvolumen ab 29.99 Euro monatlich

Die Buchung einer Option erfolgt dabei immer für 30 Tage. Ist genug Guthaben vorhanden, verlängert sich die Buchung um einen weiteren Monat (falls sie nicht gekündigt wird). Die Kündigung ist immer zum Ablauf der 30 Tage möglich.

Bei den Tarifoptionen gibt es eine weitere Besonderheit:

Ungenutztes Datenvolumen kann jeweils in den folgenden Abrechnungsmonat übertragen werden, wenn eine Verlängerung innerhalb des gleichen Smartphone Pakets erfolgt. Es kann nicht mehr als ein Monatsdatenvolumen des gebuchten Smartphone Pakets übertragen werden.

Diese Funktion gibt es so derzeit nur bei O2. Bei allen anderen Prepaid Simkarten auf dem deutschen Markt verfällt das Guthaben mit dem Monatswechsel.

O2 Prepaid – diese Netze werden genutzt

Die O2 Loop Prepaidkarten nutzen natürlich das Mobilfunk-Netz von O2. Durch die Fusion von O2 und Eplus werden aber derzeit auch Teile des Mobilfunk-Netzes von Eplus mit genutzt. Im 3G Bereich (HSDPA, UMTS) kann man so das Eplus Netz nutzen, wenn O2 nicht zur Verfügung steht. Für die Zukunft sollen beide Netz noch weiter zusammen geschaltet werden. Dann wird es früher oder später keinen Unterschied mehr zwischen Eplus- und O2 Netz geben und davon profitieren dann auch die Prepaidkunden von O2.

Video: die Netz-Zusammenlegung bei O2

o2 Guthaben abfragen

Bei Loop kann der aktuelle Kontostand mit der Kombination *101# abgefragt werden. Die Guthaben-Gültigkeit erfährt man mit *102#

Dazu kann der aktuelle Stand der O2 Prrepaid Handykarte auch im Online-Kundenbereich (per Login) oder über die O2 Loop App abgefragt werden. Die Anzeige erfolgt dabei in jedem Fall sofort und ohne Verzögerung. Das Belastungen erst nach 24 Stunden angezeigt werden – wie man es bei anderen Anbietern kennt – gibt es bei o2 nicht.

O2 Guthaben aufladen

Die O2 Prepaid Simkarten lassen sich am einfachsten mit den O2 Guthabenkarten nachladen, die man an den bekannten Verkaufsstellen (Kiosekn, Supermarkt, Tankstelle) erwerben kann. Daneben funktioniert aber natürlich auch die Aufladung online oder per Bankautomat.

O2 Prepaid Guthaben aufladen im Video:

Die O2 Prepaid Überraschung

Die Prepaid Überraschung von o2 ist ein Bonus-System, mit dem das Unternehmen die Aufladung der Karte attraktiv gestalten will. Bei jeder Aufladung von mindestens 15 Euro gibt es dabei verschiedene Boni. O2 schreibt zu Funktionsweise:

Bei jeder Aufladung ab 15 €4 gewinnst du garantiert einen von vielen attraktiven Preisen, wie z. B. Frei SMS, Gutschein-Karten oder sogar Smartphones. Je höher das aufgeladene Guthaben, desto besser der Preis: Ab 20 € gibt es Silberpreise, ab 30 € Goldpreise. Deinen Gewinncode und alle Infos zur Teilnahme erhältst du bei jeder Aufladung automatisch per SMS.

Dieses Bonus-System gilt nur für die Loop Karten und nicht für andere Prepaid Tarife und Karten bei Discountern im O2 Netz.

Die älteren O2 Loop Prepaidtarife

Neben den aktuellen Loop Prepaidkarten gibt es auch ältere Tarife, die mittlerweile nicht mehr vertrieben werden, aber nach wie vor noch genutzt werden können. Diese Tarife heißen beispielsweise O2 Loop S/M/L und O2o Prepaid und haben weder eine Grundgebühr noch einen Mindestumsatz. Eine Mindestvertragslaufzeit existiert ebenfalls nicht. O2 Loop ist dabei die klassische Prepaid Karte von O2 und wird nur noch von einigen Providern und Vertragspartner angeboten. O2 selbst vermarktet die Loop Karten nicht mehr und bietet nur noch den moderneren O2o Prepaid Tarif mit Kostenairbag an.

O2o Prepaid Tarifdetails:

  • 15 Cent pro Minute in alle Netze
  • 15 Cent pro SMS
  • 39 Cent pro MMS

Die Abrechnung erfolgt im 60/60 Takt, Rufumleitungen zu Mobilbox sind kostenlos. Für mobile Datenübertragungen berechnet O2 in diesem Prepaid Tarif 9 Cent pro Minute, Takt ist hier jeweils eine Minute.

Der Kostenairbag wird bei 50 Euro aktiv und gilt für alle Kosten die durch SMS und Gespräche entstanden sind. Dafür zahlt man monatlich nie mehr als 50 Euro. Eine Prepaid Flatrate ist damit nicht mehr notwendig.

Zusätzlich zum Tarif können Pakete gebucht werden. Diese kosten extra, erlauben aber günstiger ins Internet zu gehen. So gibt es beispielsweise die O2o Tagesflat für 3.50 Euro pro Tag. Dafür kann man dann einen Tag lang surfen so viel man möchte. Wichtig: Die Pakete M und M+ dürfen nur mit Handys genutz werden.

1 Comment

Leave a Comment