Neustart: Debitel Light

Diesen Artikel bewerten
Die Marke debitel light ist manch einem Handynutzer vielleicht noch ein Begriff – unter diesem Namen vertrieb debitel 2005/06 eine Prepaidkarte, die dann jedoch eingestellt wurde. Nun hat man den alten Namen wieder ausgegraben – und debitel light ein neues Zuhause bei Callmobile gegeben.

Das neue „alte“ Angebot muss sich allerdings nicht verstecken: Die Prepaidkarte im D-Netz bietet günstiges Telefonieren und Simsen von 8 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze an und kann damit problemlos mit aktuellen Anbietern mithalten. Datenverbindungen werden mit minütlich 9 Cent (bzw. 20 Cent/Minute per WAP) berechnet, die Abfrage der Mobilbox ist kostenfrei. Der Anschaffungspreis der debitel light-Karte beträgt derzeit gerade einmal 1,95 Euro mit gleich 5 Euro Startguthaben inklusive, Neukunden bekommen also gute 3 Euro zum Vertelefonieren und Versimsen geschenkt.

Die Prepaidkarte von debitel light glänzt aber vor allem mit einem im D-Netz einmaligen Flatrate-Angebot: Für 9,95 Euro pro Monat kann eine SMS-Flatrate hinzugebucht (und monatlich gekündigt) werden. Auch wenn die Flatrate eine Begrenzung von 50.000 SMS pro Monat hat, wird man kaum das Problem haben, diese Menge an Nachrichten wirklich einmal zu erreichen. Leider sind keine weiteren Optionen (wie eine Telefonier-Flatrate oder eine Surf-Flatrate) verfügbar, wer also häufig mit seinem Smartphone mobil surfen will oder sehr ausgiebig telefoniert, der ist mit debitel light nicht sehr gut beraten.

Ein kleiner Wermutstropfen ist auch für Wenigtelefonierer dabei, die das Handy öfter mal einige Wochen gar nicht benutzen: Wer mit seiner debitel light Karte länger als drei Monate nicht wenigstens 6 Euro Umsatz gemacht hat, muss eine Administrationsgebühr in Höhe von 1 Euro pro Monat bezahlen.

Aufladen lässt sich die debitel light Karte nur online oder per SMS. Und wer keine automatische Aufladung einrichten möchte, sondern nur eine einmalige Aufladung per Lastschrift oder per SMS vornehmen will, muss zusätzlich zum Aufladebetrag eine Gebühr von 20 Cent (Lastschrift) bzw. 40 Cent (SMS) bezahlen.

Leave a Comment