Mobilka

Diesen Artikel bewerten

Der russische Prepaidanbieter Mobilka hat eine Prepaidkarte auf dem deutschen Markt, die sich vor allem an Leute richtet, die von ihrem Handy aus häufig Telefonate ins Ausland führen. Mit Mobilka telefoniert man im Netz von E-Plus und zahlt innerhalb Deutschlands zwar relativ teure 15 Cent ins deutsche Festnetz und ins deutsche Mobilfunknetz, glänzen kann Mobilka dafür aber mit den Preisen in ausländische Festnetze.

In viele europäische Länder telefoniert man bereits für 4,9 Cent pro Minute, sogar für Gespräche in die USA oder nach Kanada werden gerade einmal 7,9 Cent pro Gesprächsminute fällig. Günstiger ist es auch anbieterintern: Wer innerhalb Deutschlands einen anderen Mobilka-Kunden anruft, zahlt nur noch 5 Cent pro Minute.

Wer zu Mobilka wechselt, kann seine Rufnummer leider nicht mitnehmen. Mobilka bietet keine Rufnummernmitnahme an, neue Kunden erhalten immer auch eine neue Nummer. Auch die Auflademöglichkeiten sind bei Mobilka stark begrenzt: Offiziell kann man sein Guthaben nur mit E-Plus-Guthabenkarten um 15 oder 30 Euro aufladen. Als kleines Extra bekommt man aber nach einer Aufladung um 30 Euro aber 300 Freiminuten für Gespräche zu anderen Mobilka-Kunden, die 30 Tage gültig sind, ehe etwaige ungenutzte Minuten verfallen.

Leave a Comment