Mobiles Highspeed Internet dank LTE für Handy und Surfstick

Diesen Artikel bewerten

In unserer modernen Informationsgesellschaft wünschen wir uns privat wie geschäftlich einen schnellen Internetzugang – und das auch unterwegs. Mobiles Surfen macht dabei besonders mit der LTE-Technologie (Long Term Evolution) richtig viel Spaß. Denn der neuste Mobilfunkstandard der vierten Generation ermöglicht Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s, wobei damit die Grenzen dieser Technik längst noch nicht ausgeschöpft sind und stetig weiterentwickelt werden.

Da die LTE-Netzabdeckung deutschlandweit mittlerweile über 70 Prozent erreicht hat, werden auch die entsprechenden Tarife der Mobilfunkanbieter immer attraktiver. Zuletzt hat der Branchenriese Telekom sowie der Netzbetreiber O2 ihre LTE-Smartphone-Tarife einer Frischzellenkur unterzogen. So werden seit dem 8. April die O2 Blue All-In-Tarife L, XL und Premium angeboten, die eine LTE-Highspeed-Surfgeschwindigkeit garantieren. Die monatliche Grundgebühr beträgt hier rund 40 bis 80 Euro pro Monat. In den Tarifen inbegriffen ist zudem eine Internetnutzung im Ausland mit einem Datenvolumen von 300 bzw. 500 MByte. Wer übrigens als Einsteiger das Surfen im LTE-Netz zunächst einmal ausprobieren will, der kann sich zunächst für den O2 Blue All-In-Tarif S entscheiden und ein der insgesamt zwei Vertragsjahre mit Highspeed im World Wide Web unterwegs sein.

Mit ihrer Tarif-Umstellung zum 8. April dehnte die Telekom den Zugriff auf LTE ebenfalls für einige bestehende Tarife aus; die Neuregelung gilt dabei sowohl für Neu-, als auch Bestandskunden. Konkret betrifft es die Telekom Tarife Complete Comfort S, Family Card S und Special Allnet. Der Tarif Complete Comfort S bietet dabei unverändert ein monatliches Datenvolumen von 500 MByte und eine Download-Geschwindigkeit von maximal 16 Mbit/s. Aktuell bietet die Telekom schon für Kunden mit den Tarifen Complete Comfort M, L, XL, XXL und Premium einen Zugang zum LTE-Netz an. Vodafone verfügt derweil über die LTE-Smartphone-Tarife Vodafone Red XS, S, M, L und Premium, für Tablet- bzw. Surfstick-Nutzer sind derweil die Vodafone Datentarife der Reihe MobileInternet Flat interessant.

Wer statt einem Vertrag die Prepaid-Variante für das mobile Surfen bevorzugt, wird derzeit bei keinem Netzbetreiber entsprechenden Angebote finden. Allerdings bieten sowohl die Telekom, als auch O2 und E-Plus, einschließlich der Marken Simyo, Blau und Aldi-Talk, LTE-Tarife ohne Vertragslaufzeit an. So bietet O2 für mobiles Surfen mit dem Smartphone die Tarife-Pakete O2 Blue All-in M LTE, O2 Blue All-in L LTE und O2 Blue All-in XL LTE, die über ein Datenvolumen von 500 MB, 2 GB bzw. 5 GB verfügen und monatlich kündbar sind; die Tarif-Preise liegen hier zwischen ca. 35 und 55 Euro pro Monat. Wer via Surfstick und ohne Vertragsbindung im O2-LTE-Netz surfen will, sollte sich die Tarifpakete O2 go + Surfflat näher anschauen.

Bei Simyo beispielsweise nennen sich die Tarife Allnet-Flat, Giga Allnet-Flat und Giga Allnet-Flat 400 (nur für Smartphone) sowie FLAT Internet Minimum, Optimum und Maximum (für Smartphone und Surfstick). Im Falle von O2 und E-Plus gilt es allerdings zu bedenken, dass beide über ein begrenztes LTE-Netz verfügen – E-Plus beispielsweise hat 2013 überhaupt erst mit dem Ausbau begonnen. Eine vorherige Prüfung der Verfügbarkeit ist also absolutes Muss.

Weitere Infos rund um die LTE-Mobilfunktechnik und ihre Nutzung via Surfstick gibt es auf http://www.internetsurfstick.com.

Leave a Comment