Minutel

Diesen Artikel bewerten

Die Preise fallen wieder: Waren bislang 8 Cent bei vielen neuen Anbieter der Tiefstpreis scheint es jetzt noch weiter nach unten zu gehen,
Mit Minutel startet jetzt erneut ein Anbieter einen 7.5 Cent Tarif, diesmal im Netz von Eplus. Dazu gibt es sogar noch eine Community-Option. Discotel als bisheriger Preisführer muss sich also vorsehen.

Für Minutel spricht dabei, dass die Abrechnung der 7.5 Cent sofort erfolgt und nicht über eine nachrägliche Gutschrift. Damit wird der Tarif deutlich transparenter und einfach zu vergleichen.

Minutel Tarif im Überblick:

  • 7.5 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 7.5 Cent pro SMS
  • 4.9 Cent pro Gesprächsminute zu anderen Minutel Kunden
  • 24 Cent pro MB Datenübertragung

Die Gespräche werden dabei minutengenau (60/60) abgerechnet. Im Datenbereich wird einen 100kB Taktung verwendet.

Die Abfrage der Mailbox ist bei Minutel kostenlos. Die alte Rufnummer kann mitgebracht werden, allerdings stellt Minutel die Portierung erst nachträglich zur Verfügung. Bei der Bestellung muss erst eine Karte mit einer neuen Nummer gekauft werden, erst danach kann die alte Nummer auf die neue Karte portiert werden.

Eine interessante Anwendung ist „MinutelSIMS“. Mit diesem vorinstallierten Programm können Kunden kostenlose SMS (max. 120 Zeichen) zu anderen Kunden von Minutel schicken.

Für wen lohnt sich Minutel?

Durch den 7.5 Cent Tarif ist Minutel derzeit der billigste Anbieter im Netz von Eplus, allerdings dürfte für die meisten Kunden die Ersparnis gegenüber Simyo oder Blau.de bei 1 bis 2 Euro monatlich liegen. Ob sich damit ein Wechsel lohnt ist eher fraglich. Der Community-Tarif ist durchaus interessant, allerdings bietet beispielsweise Klarmobil interen Gespräche bereits für 2 Cent pro Minute an. Wer dieses Feature wirklich nutzen will ist damit dort besser aufgehoben.

Leave a Comment