LIDL Connect Prepaid Karten – Netz, Erfahrungen und das Kleingedruckte

LIDL Connect Prepaid Karten – Netz, Erfahrungen und das Kleingedruckte
8.17 (81.67%) 12 Stimmen[n]

LIDL Connect Prepaid Karten – Netz, Erfahrungen und das Kleingedruckte – LIDL Connect ist die Prepaidkarte der LIDL Lebensmitteldiscounter und ersetzt seit 2015 die LIDL mobile Prepaidkarten. Über die Gründe für den Wechsel der Marken (der auch einen Wechsel des Handy-Netzes bedeutet hat) wurde viel spekuliert, das Unternehmen selbst hat dazu aber keine konkreten Angaben gemacht. Sicher ist nur, dass man mittlerweile in den Fililalen von LIDL nur noch die LIDL Connect Karten bekommt, während die bisherigen Prepaidtarife von Fonic unter der neuen Marke Fonic Mobile übernommen wurden. Bisher LIDL Kunden haben damit nicht automatisch einen LIDL Connect Tarif sondern nutzen ihren alten Prepaidtarif weiter unter der Bezeichnung Fonic Mobile.

Ansonsten findet man bei LIDL Connect einen soliden 9 Cent Tarif, der ohne Mindestumsatz, Grundgebühr und lange Vertragslaufzeit auskommt.

Die aktuelle Tarif-Struktur bei LIDL Connect:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in jedes deutsche Handy-Netz
  • 9 Cent pro SMS in jedes deutsche Handy-Netz

Die meisten deutschen Prepaidkarten bieten dazu den Internet-Zugang per Verbrauchsabrechnung (pro Megabyte) an. Das ist bei LIDL Connect nicht so. Die Datennutzung ist ohne die Zubuchung einer Tarif-Option mit Internetzugangsdienst nicht möglich. Man kann mit den Prepaidkarten des Unternehmens also nur Surfen, wenn man auch eine Internet Option bucht. Ein vergleichbares Modell findet man beispielsweise auch bei FYVE.

Derzeit stehen dabei zwei Datenoptionen zur Verfügung:

  • 3.99 Euro pro 30 Tage für 150 MB
  • 6.99 Euro pro 30 Tage für 500 MB

Man zahlt für den Internet Zugang bei den neuen LIDL Prepaid Karte dabei mindestens 3.99 Euro, egal ob man nur kurz ins Netz geht oder länger surft.

Die Alternativen zu LIDL Connect

Im Vergleich zu anderen Tarifen im Vodafone Netz merkt man dem LIDL Connect Tarif an, der er bereits einige Zeit auf dem Markt ist. Daher gibt es auch bereits einige interessante Alternativen zu LIDL Connect auf dem deutschen Markt. Die größte Konkurrenz bekommt LIDL dabei durch die originalen Prepaidkarten von Vodafone. Die Callya Tarife sind dabei nicht nur als Freikarten (also komplett ohne Kaufpreis und Versandkosten) erhältlich, sondern bieten auch noch einen Vorteil, den man bei LIDL derzeit so leider nicht findet: sie haben Zugang zum LTE Netz von Vodafone. Dafür muss man zwar mindestens eine Option buchen, aber bei LIDL steht LTE auch mit Option gar nicht zur Verfügung. Dazu sind die Vodafone Tarife mit 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS nicht teurer als die LIDL Tarife.

Callya Talk&SMS
Callya Talk&SMS
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/MB
keine
Laufzeit
Callya Smartphone Special
Callya Smartphone Special
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 200 Stück/Monat
Internet: Flat (750MB)
keine
Laufzeit
Callya Smartphone Allnet Flat
Callya Smartphone Allnet Flat
22.50€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (400MB)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

Insgesamt bekommt man damit bei Vodafone die deutlich leistungsfähigeren Tarife – zumindest was den Bereich der Datenübertragung und damit des mobilen Internets angeht.

Die Tarifoptionen bei LIDL Connect

Neben dem Grundtarif bietet LIDL noch eine weitere Auswahl an Tarifoptionen und Flatrates. Diese können auf Wunsch monatsweise mit zum Tarif gebucht werden. Mit diesen Optionen lässt sich der Prepaid Tarif von LIDL zu einem guten Smartphone Tarif aufrüsten, der auf Prepaid Basis läuft und dazu Gesprächsminuten, FreiSMS und eine Internet-Flatrate umfasst. Auch eine Community Flat ist vorhanden, mit denen man die Karten beispielsweise zu Familien- und Kinderkarten aufrüsten kann, da die Gespräche zwischen LIDL Connect Kunden dann kostenfrei sind.

Community-Flatrate:

  • 2.99 Euro pro 30 Tage: 0 Cent/Min. oder SMS zu anderen LIDL Connect-Kunden

Internet-Optionen:

  • 3.99 Euro pro 30 Tage für 150 MB
  • 6.99 Euro pro 30 Tage für 500 MB
  • Highspeed-Internet-Surfen mit bis zu 21,6 Mbit/s

Festnetz-Flatrate:

  • 7.99 Euro pro 30 Tage: Flatrate ins deutsche Festnetz

De Buchung der Flatrates und Optionen ist dabei immer für 30 Tage fest und wird im Voraus abgerechnet. Man kann die entsprechenden Optionen also nur aktivieren, wenn genug Guthaben auf der Karte ist. Dazu verlängern sich die Optionen nach Ablauf der 30 Tage um einen weiteren Monat, wenn genug Guthaben vorhanden ist. Die Kündigung einer Option ist jederzeit zum Ablauf des bezahlten Monats möglich. LIDL schreibt dazu im Kleingedruckten:

Der Nutzungszeitraum von 30 Tagen beginnt sofort mit Buchung und wird automatisch jeweils um weitere 30 Tage verlängert, sofern die Option nicht vorher in Ihrem Kundenkonto unter www.lidl-connect.de oder in der LIDL Connect App gekündigt wurde. Kündigung jederzeit zum Ende der 30 Tage möglich.

Der Wechsel der Optionen ist damit mittlerweile sehr schnell und einfach möglich.

Diese Tarifoptionen sind auch ein großer Vorteil bei LIDL, denn damit ist der Anbieter teilweise billiger als die Konkurrenz und auch als die bereits oben beschriebene Callya Prepaidkarte von Vodafone.

Die Prepaid Allnet Flat bei LIDL Connect

Neben den Tarifoptionen kann man bei LIDL auch eine komplette Allnet Flatrate für Gespräche und SMS zum Tarif buchen. Diese kostet 19.99 Euro monatlich und beinhaltet auch eine Dateflat mit 1GB Volumen im Monat. Es gibt derzeit relativ wenige Allnet Flat Angebote im Prepaid Bereich, daher hat die Allnetflat von LIDL an dieser Stelle einen extra Abschnitt bekommen.

Bei der Laufzeit und der Kündigung verhält sich diese Flatrate genau wie die anderen Tarifoptionen. Sie wird für 30 Tage gebucht (sofern genug Guthaben auf der Prepaidkarte vorhanden ist) und kann auch jeweils zum Ablauf des bezahlten Zeitraumes wieder gekündigt werden. Auch mit der LIDL Allnet Flatrate geht man also keine längerfristige Vertragsbindung ein.

LTE bei der LIDL Connect Prepaidkarte

Derzeit können die LIDL Connect Prepaidkarten leider kein LTE nutzen. Damit ist das gut ausgebaute LTE Netz von Vodafone für LIDL Kunden vorerst verschlossen und sie sind bei der Netzabdeckung auf die 3G Bereiche des Vodafone Netzes angewiesen. Das sollte man beachten, wenn man den Netzausbau prüft. LTE Anbindung von Vodafone im eigenen Bereich nützt nichts, es muss 3G Ausbau (HSDPA und UMTS) vorhanden sein, damit die Karten auch schnell im Internet genutzt werden können.

Es gibt allerdings leise Hoffnung. Im Informationsblatt zu den Internet-Zugangsdiensten steht mittlerweile nur noch die maximale Geschwindigkeit von 21,6Mbit/s im Downloadbereich. Dort heißt es ganz konkrekt:

Maximal erreichbare Bandbreiten innerhalb des Highspeed-Datenvolumens 21,6 Mbit/s im Download und 8,6 Mbit/s im Upload, abhängig u.a. von Ihrem Standort, Ihrem Endgerät und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Ihrer Funkzelle. Nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens maximal 64 kbit/s im Down- und Upload.

An dieser Stelle ist 3G nicht mehr direkt fest geschrieben, diese Bedingungen würden also auch gelten, wenn Vodafone LTE zuschaltet. Das deutet darauf hin, dass man sich langsam darauf vorbereitet, auch andere Anbieter ins LTE Netz von Vodafone zu lassen. wann es aber soweit sein wird, lässt sich bisher noch nicht sagen.

Derzeit ist jedenfalls sicher, dass LIDL Kunden KEIN LTE nutzen können und bei dem mobilen Datenzugang auf die 3G Netzbereiche von Vodafone angewiesen sind.

Leave a Comment