Lebara Mobile Prepaid Karte – Details, Netz, Erfahrungen

Lebara Mobile Prepaid Karte – Details, Netz, Erfahrungen
5.7 (56.84%) 76 Stimmen[n]

 

Lebara Mobile Prepaid Karte – Details, Netz, Erfahrungen – Lebara Mobile ist ein vergleichsweise unbekannte Discounter, der Prepaid Tarife und Karte in erster Linie für den internationalen Bereich anbietet, aber auch für Deutschland durchaus interessante Angebote hat. In der Unternehmensvorstellung heißt es:

Lebara Mobile startete den ersten internationalen mobilen Service in den Niederlanden im Jahr 2004. Mit Beginn des Jahres 2010 gab es Lebara Mobile Niederlassungen in den Niederlanden, Dänemark, Spanien, der Schweiz, Großbritannien, Australien und Deutschland, mit mehr als 2,5 Millionen Kunden.

Die Prepaidkarte selbst bietet dabei wenig Überraschungen und kommt ohne eine monatliche Grundgebühr oder eine lange Vertragslaufzeit aus.

Die kompletten Details zum Prepaid Tarif von Lebara gibt es hier.

Der Tarif der Prepaidkarte von Lebara

Für Gespräche in Deutschland bietet das Unternehmen einen reinen 9 Cent Tarif.  Für 9 Cent pro Minute kann man mit Lebara Mobile ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Handynetze telefonieren, SMS kosten bei diesem Prepaidanbieter 15 Cent. Glänzen kann Lebara Mobile allerdings mit seinen günstigen Preisen für Auslandstarife. Eine Prepaidkarte von Lebara Mobile lohnt sich deshalb für jeden, der häufig ins Ausland telefoniert.

Viele Auslandsverbindungen kosten bei Anrufen aufs Festnetz gerade einmal 1 Cent pro Minute (zum Beispiel Anrufe nach China, in die USA, noch Polen oder in die Türkei). Weitere Länder sind für 5 Cent bzw. 10 Cent immer noch sehr günstig zu erreichen.

Im Vergleich der Prepaidkarte stechen vor allem die 15 Cent pro SMS heraus. Das ist vergleichsweise teuer. Andere Anbieter (wie beispielsweise Discotel) bieten SMS im Prepaid Bereich mittlerweile bereits für 6 Cent pro SMS an. Daher sollte man den Tarif eher meiden, wenn man häufiger SMS schreiben muss.

Die kompletten Details zum Prepaid Tarif von Lebara gibt es hier.

Die Tarifoptionen und Flatrates der Prepaid-Karte von Lebara

Der reine Grundtarif von Lebara lässt sich auf sehr viele Weisen aufrüsten. Das Unternehmen bietet hier wirklich eine sehr große Auswahl an verschiedenen Flatrates und Tarifoptionen an, die man zu Karte mit dazu buchen kann.

Zur Auswahl stehen:

  • Messenger Flat: Unbegrenzt chatten für 3.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit CHATFLAT an die 55255
  • 500MB Internet: 7.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA500 an die 55255
  • 1GB Internet: 9.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA1000 an die 55255
  • 3GB Internet: 14.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA3000 an die 55255
  • 5GB Internet: 19.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA5000 an die 55255

Die kompletten Details zum Prepaid Tarif von Lebara gibt es hier.

Besonders die Messenger Flat und die 5GB Datenflat sind an der Stelle etwas Besonderes, denn es gibt diese Angebote im Prepaid Bereich nicht sehr oft. Derzeit bietet nur Congstar eine Messenger Flat an und Tarife mit 5GB Datenvolumen haben auch nur sehr wenige andere Prepaid Discounter.

Interessant ist auch, dass Lebara gleich drei verschiedene Varianten einer Prepaid Allnet Flatrate anbietet. Bei andere Prepaid Discountern gibt es diese Allnetflatrates nur selten und wenn dann auch nur in einer Version. Bei Lebara kostet die günstigste Flat (ohne Internet) 14.99 Euro, die teurste Allnet-Variante (mit 3GB Datenvolumen 24.99 Euro). Das ist nicht viel teurer als andere Angebote im Postpaid Bereich. Daher findet man bei Lebara durchaus einige wirklich interessante Tarifdetails, die den Anbieter aus der Masse der unbekannten Angebote weit heraus geben.

Es gibt aber auch negative Punkte. Das Aktivitätszeitfenster ist extrem kurz und beträgt nur 90 Tage. Nach 90 Tagen ohne Anrufe, SMS oder Internet Verbindungen werden die Karten deaktiviert. Im Forum kann man dazu kurz und bündig nachlesen:

Wenn Sie länger als 90 Tage damit nicht angerufen haben, dann ist die SIM leider abgelaufen. Einfach eine neue SIM kaufen.

Als Notfallkarte eignet sich die Simkarte von Lebara damit auf jeden Fall leider nicht. Andere Prepaid Anbieter sind in diesem Fall deutlich kulanter und bieten wesentlich längere Aktivitätszeiten an.

Welches Netz nutzt Lebara?

Lebara ist leider nicht sehr auskunftsfreudig, wenn es darum geht, dass Netz der eigenen Tarife zu kommunizieren. In den FAQ findet sich dazu nichts und man muss schon sehr genau hin schauen, um das Netz zu erkennen. Einen Hinweis gibt es aber doch, denn Lebara gibt für die APN Einstellungen an:

  • Name: Lebara Internet
  • APN (Zugangspunkt): internet.t-d1.de

Das sind die Zugangsdaten für das D1-Netz der Telekom und Lebara ist damit einer der weniger verbliebenen Prepaidanbieter im Telekom Netz. Allerdings kann man leider nur das 3G Netz der Telekom nutzen. Der Zugang zum LTE Netz der Telekom – und damit zu den wirklich hohen Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung – ist leider nicht möglich.

Die kompletten Details zum Prepaid Tarif von Lebara gibt es hier.

Lebara hat dazu auch gleich einen sehr umfangreichen Disclaimer auf die Webseite gestellt:

Die Qualität und die Verfügbarkeit der Dienste oder damit zusammenhängender Produkte und Dienste unterliegt gewissen Beschränkungen einschließlich der Nähe von Basisstationen und Umständen jenseits einer angemessenen Kontrolle von Lebara, einschließlich geographischen und atmosphärischen Bedingungen und des Funktionsumfangs der Produkte. Die Aufrechterhaltung des Netzes variiert in Abhängigkeit von der Lage. Die Qualität und Abdeckung der Dienste hängt teilweise vom Produkt, teilweise vom Netz und teilweise von anderen Telekommunikationsnetzen oder -diensten ab, mit denen das Netz verbunden ist. Die Dienste können dadurch nachteilig beeinträchtigt werden, dass zu viele Personen versuchen, das Netz zur selben Zeit zu nutzen, durch physikalische Gegebenheiten (wie beispielsweise Gebäude und Unterführungen) und durch atmosphärische Bedingungen oder andere Gründe für Interferenzen. Insbesondere übernimmt Lebara keine Gewährleistung dafür, dass aufgrund von Umständen außerhalb des Verantwortungsbereichs von Lebara Anrufe nicht fallengelassen und GPRS-Verbindungen nicht verloren werden; ferner dass die Übermittlung von Datenverbindungen mit einer bestimmten Geschwindigkeit oder zu einer bestimmten Zeit erfolgt oder dass sämtlicher Verkehr (einschließlich bestimmter Kapazitäten) über das Netz übertragen werden kann oder übertragen wird; schließlich, dass absoluter Schutz Ihres Netzes gegen unautorisierte Zugriffe oder Abhören besteht.

Im Ausland greift man nicht direkt auf das Telekom Netz zurück sondern auf die Roaming-Partner der Telekom im jeweiligen Land. Das kann je nach Land ein anderes Unternehmen und ein anderes Netz sein. In der Regel bekommt man beim Grenzübertritt eine SMS, in der man vom neuen Netzbetreiber begrüßt wird.

Die Aufladung der Lebara Prepaid Karte

Aufladen lässt sich die Lebara-Karte nur per Guthabenkarte oder online per Kreditkarte, eine Lastschriftaufladung ist nicht möglich. Einmalig alle 30 Tage bekommt man fürs Aufladen seines Guthaben extra Freiminuten. Je nach Höhe des aufgeladenen Betrags können es dann bis zu 400 Freiminuten sein. Diese Freiminuten können aber nur für Gespräche von Lebara zu Lebara innerhalb Deutschlands benutzt werden und verfallen nach 30 Tagen, wenn sie nicht genutzt wurden.

Anbieterkennzeichnung

Lebara Limited

25 Copthall Avenue, 2nd floor

London

EC2R 7BP

Großbritannien

Kontaktdaten

 

Diesen Artikel kommentieren