Jeder Dritte mit Prepaid-Karte

Diesen Artikel bewerten

Die Nutzung von Prepaid Karten ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Günstige Telefontarife und kurze oder keine Vertragsbindung machen es attraktiv von einem Laufzeitvertrag zu einer günstigen Discounterkarte zu wechseln.

Laut einer Erhebung des Instituts für Markt- und Sozialforschung (IFAK) nutzen derzeit 39 Prozent der Befragten bereits eine Prepaid Karte auf Guthabenbasis. Der Anteil der Kunden mit einem Laufzeitvertrag über 2 Jahre sank in dem Zusammenhang auf 61 Prozent. Viele Kunden nutzen derzeit auch zwei oder mehr Karten bzw. haben zwar einen Vertrag, telefonieren aber lieber mit einer Prepaid Karte.

2008 langen die Werte noch deutlich weiter auseinander. Zu dieser Zeit nutzen noch deutlich unter 35 Prozent einen Prepaid Tarif während der Anteil von Laufzeitverträgend entsprechend höher lag.

In der Altersgruppe der 14-19jährigen ist dieser Trend sogar umgekehrt: Hier nutzen 2008 51 Prozent der Befragten eine Prepaid-Karte, nur 46 Prozent dagegen einen Vertrag. Das spricht dafür, dass die Prepaid-Karten mit ihren guten Kostenkontrolle insbesondere gern für und von Jugendlichen eingesetzt werden.

Leave a Comment