Günstig mobil unterwegs: Die besten Daten-Tarife für Tablets

Diesen Artikel bewerten

User von Tablet-PCs interessieren sich vor allem für niedrige Kosten, hohe Surfgeschwindigkeit und flexible Vertragslaufzeiten, wenn sie auf die Suche nach passenden Datentarifen gehen. Die Mobilfunk-Anbieter offerieren mittlerweile Tarife, die perfekt auf individuelle Bedürfnisse von Tablet-Fans zugeschnitten sind. Neue Prepaid- und Flatangebote ermöglichen günstiges Surfen von jedem beliebigen Ort. Die besten Datentarife für Tablets sind online und bieten für jeden das Passende – ob für die Kurzzeitnutzung an wenigen Tagen oder für Musik- und Video-Feeling nonstop.

 

Sorglos-Pakete für Einsteiger

Gerade Tablet-Anfänger sehen sich einer Flut von Datentarifen gegenüber. Wer nicht ganz durchblickt, sollte für sein schickes Tablet Notebook die Basis-Version wählen. Der Mobilfunkanbieter 1&1 bietet Einsteigern ein echtes Sorglos-Paket mit allem, was wichtig ist. Der Datentarif ermöglicht modernes Highspeed-Surfen von unterwegs mit bis zu 7.200 kBits/s und 5 Gigabyte Datenvolumen. Für Gelegenheitssurfer und Anfänger reicht diese Datenmenge in der Regel aus. Der Tablet-Datentarif eignet sich auch für alle, die sich nicht langfristig an einen Mobilfunkanbieter binden wollen. Tablet-Nutzer, die nach einer Weile ihr persönliches Datenvolumen ermittelt haben, können die Notebook-Flats XL oder XXL buchen. Diese Datentarife ermöglichen Downloadgeschwindigkeiten bis zu 14.400 kBits/s. Kunden, die Datenflats für einen Tag benötigen, profitieren von Day-Flat-Angeboten.

 

Kostenlose Nutzung von LTE-Infrastrukturen

Durch den flächendeckenden Ausbau mit Glasfaserkabeln ist noch schnelleres Internet möglich. Wer mit LTE ins Netz geht, kann Websites im Schnelltempo aufrufen – egal, ob zu Hause oder von unterwegs mit dem Tablet. Unternehmen wie Vodafone bieten die kostenlose Nutzung von LTE-Infrastrukturen. Kunden können mit mobilen Flat-Tarifen die volle Leistung abrufen. Auch bei den Mobile-Data-Tarifen der Telekom ist LTE-Nutzung inklusive. Nutzer von Flat-Tarifen sollten regelmäßig die Kosten überprüfen, denn einige Anbieter erhöhen die Preise zum Ende der Laufzeit.  Vorsicht ist bei superbilligen Datentarifen geboten. Oft schlagen die Mobilfunkbetreiber nach Ablauf von 12 oder 24 Monaten schon mal bis 10 Euro auf den ursprünglichen Basispreis auf.

 

Gut und günstig: Datentarife vom Discounter

Stiftung Warentest prüft regelmäßig das Preis-Leistungs-Verhältnis mobiler Datentarife. Besonders gut abgeschnitten haben XL-Flat-Tarife von Discountern. Der Lebensmittelriese Aldi liegt derzeit preislich weit vorne. Die Verträge sind monatlich kündbar und User bekommen für etwa 15,00 Euro monatlich Highspeed-Datenvolumen. Die Surfgeschwindigkeit liegt bei 7,2 Mbits/s. Auch das Unternehmen 1&1 kann mithalten und bietet für knapp 18,00 Euro monatlich 5 Gigabyte Datenvolumen bei einer Geschwindigkeit von 14,4 Mbits/s. Die 1&1-Notebook-Flat läuft über das starke Vodafone-Netz, sodass Nutzer sich nicht ständig über Netzausfälle ärgern müssen. Allerdings ist diese Notebook-Flatrate nur mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten buchbar. Tablet-Besitzer sollten vor dem Kauf eines mobilen Datentarifs immer Laufzeit und Surfgeschwindigkeit berücksichtigen. Auch die Wahl des Netzbetreibers ist von Bedeutung, beispielsweise sind Mobilfunkanbieter mit schnellen LTE-Netzen besonders attraktiv. Ein Datentarifvergleich für mobiles Surfen erleichtert die Auswahl.

Leave a Comment