FYVE Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen und die Details

FYVE Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen und die Details
8.17 (81.67%) 6 Stimmen[n]
FYVE - Irre günstig telefonieren und surfen!
 FYVE Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen und die Details – FYVE gehört zur ProSiebenSat.1 Digital GmbH und damit zur Sendergruppe die unter anderem Pro7, Sat1 und Kabel1 umfasst. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der Discounter in erster Linie durch Werbung in diesen Sendern auffällt.

FYVE bietet derzeit einen reinen 9 Cent Tarif im Netz von Vodafone (D2). Eine Grundgebühr oder eine Vertragslaufzeit gibt es nicht. Die Karte kann jederzeit wieder gekündigt oder stillgelegt werden. Ohne Nutzung fallen auch keine Kosten an, FYVE bietet damit genau die Rahmenbedingungen, die man von einer Prepaidkarte erwartet.

Der FYVE Prepaid Tarife im Überblick

  • 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • Datenübertragung nur per Flatrate
  • Mailbox kostenlos

Zum Grundtarif von FYVE können noch mehrere Flatrates und Optionen gebucht werden. Diese haben jeweils eine Laufzeit von 30 Tagen und verlängern sich um weitere 30 Tage falls sie nicht gekündigt werden und genug Guthaben auf der Karte vorhanden ist. Eine längerfristige Vertragsbindung entsteht daher auch durch die Buchung der Flats und Optionen bei FYVE nicht.

Der aktuelle FYVE Prepaid Tarif im Überblick:

Tarif Preis pro Monat
(Aktivierung)
Netz Kosten Laufzeit
(Monate)
FYVE Prepaidkarte
FYVE Prepaidkarte
0.00€
(10.00€)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 999 Cent/MB
keine Tarifdetails
» zum Anbieter
FYVE Smart S
FYVE Smart S
8.95€
(1.00€)
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Flat (400MB/Mon)
keine Tarifdetails
» zum Anbieter
FYVE Smart M
FYVE Smart M
10.90€
(1.00€)
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Flat (550MB/Mon)
keine Tarifdetails
» zum Anbieter
FYVE Smart L
FYVE Smart L
14.90€
(1.00€)
Telefon: 100 Freimin 9.0 Cent
SMS: 100 FreiSMS 9.0 Cent
Internet: Flat (900MB/Mon)
keine Tarifdetails
» zum Anbieter
FYVE Smart XL
FYVE Smart XL
18.90€
(1.00€)
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Flat (1400MB/Mon)
keine Tarifdetails
» zum Anbieter
Den Überblick über alle Allnet Flat gibt es hier: Prepaid Vergleich

 

Weitere Details kann man hier nachlesen:

Die FYVE Flatrates und Optionen im Überblick

Bei FYVE wurden die Tarife im Mai 2016 aktualisiert und mit neuen Optionen ausgestattet.  Für Gespräche und Telefonate stehen seit dem folgende Varianten zur Auswahl:

  • FYVE Smart S: 300 Freieinheiten für Gespräche und SMS, 300MB Internet für 8.95 Euro monatlich
  • FYVE Smart M: 300 Freieinheiten für Gespräche und SMS, 450MB Internet für 10.90 Euro monatlich
  • FYVE Smart L: 300 Freieinheiten für Gespräche und SMS, 800MB Internet für 14.90 Euro monatlich
  • FYVE Smart L: 300 Freieinheiten für Gespräche und SMS, 1300MB Internet für 18.90 Euro monatlich

Die Optionen haben dabei immer eine Laufzeit von 30 Tagen und verlängern sich automatisch. Die Karten sind in diesen Optionen kostenfrei und haben bereits 1 Euro Startguthaben aufgeladen. Das reicht natürlich nicht für die Optionsbuchung, daher muss auch sofort Guthaben mit gebucht werden.

Daneben bietet FYVE auch den Tarifkonfigurator, den man in einer ähnlichen Form auch von Congstar kennt. Dabei kann man sich aus Datenpaketen, SMS und Freiminuten einen eigenen Tarif zusammen stellen. Zur Auswahl stehen:

  • Datenflatrates zwischen 150MB und 3GB
  • 100 oder 250 Freiminuten
  • 100 FreiSMS

Welche Kombination man dabei wählt, ist komplett frei.

FYVE bietet mit dieses Flatrates im Datenbereich nicht nur kleine Pakete an, wie es bei Discounter oft üblich ist, sondern stellt auch viel Datenvolumen im Bereich von bis zu 3 Gigabyte monatlich zur Verfügung. Die Volumen lassen sich dabei auch mit anderen Flatrates für Gespräche und SMS koppeln, so dass man sich auch anspruchsvolle Smartphone Tarife zusammen stellen kann.

Nicht genutzte FreiSMS oder Minuten verfallen am Ende der 30 Tage, wenn sie nicht genutzt werden.

FYVE bietet derzeit auch die Prepaid Karte als Nano-Sim an. Damit kann der Tarif auch mit den aktuellen iPhones und iPads genutzt werden. Derzeit kostet die FYVE Prepaid Karte 9,95 Euro monatlich. Darin sind bereits 5 Euro Startguthaben enthalten. Die Karte wurde teilweise aber auch bereits als Freikarte verteilt die dann ohne Kaufpreis (aber auch ohne Guthaben) auskam.

Das FYVE Netz und die LTE Nutzung

Bei FYVE schreibt man das genutzte Netz zwar nicht direkt auf die Webseite, macht aber auch keinen großen Hehl daraus, welches Mobilfunk-Netz die FYVE Handykarten nutzen.

In den FAQ dazu heißt es:

Mit FYVE nutzt du beste D-Netz Qualität von Vodafone.
Informationen zur Netzabdeckung von Vodafone findest du hier.

Und auch in den AGB ist die Netznutzung des D2-Netzes von Vodafone fest geschrieben. Als Eingangssatz findet man dort folgenden Passus:

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verkaufs- und Lieferbedingungen der Vodafone GmbH.(FYVE ist eine Marke der ProSiebenSat.1 Digital GmbH, Medienallee 6, D-85774 Unterföhring – Vermarktungspartner des FYVE Mobilfunkangebotes. Leistungserbringer und Vertragspartner von FYVE Dienstleistungen ist jedoch ausschließlich die Vodafone GmbH.)

Damit ist das Mobilfunk-Netz von Vodafone fester Tarifbestandteil bei den Prepaid Karten des Anbieters. Eine Umstellung wie bei anderen Discountern teilweise üblich, ist damit nicht so einfach möglich.

Derzeit kann man mit der FYVE-Karte das gesamte Vodafone Netz nutzen. Das ist zumindest im 2G und 3G Bereich ohne Einschränkungen möglich. Es gibt allerdings auch einige Unterschiede zu den originalen Karten von Vodafone:

  • die Nutzung des LTE Netzes (4G) von Vodafone ist derzeit mit den Simkarten von FYVE nicht möglich. Die Karten nutzen maximal das 3G Netz mit UMTS und HSDPA.
  • Auch im HSDPA Netz wird nicht die volle Geschwindigkeit unterstützt, sondern maximal ein Speed von 7,2Mbit/s beim Download. Selbst wenn Vodafone schneller HSDPA Verbindungen anbietet, könnten FYVE Kunden diese nur bis zu dieser Geschwindigkeit nutzen.

Es ist derzeit auch nicht bekannt, ob und wann sich bei der Netzfreigabe und der LTE Nutzung etwas ändern wird. Mehr dazu findet sich im FYVE Netz Artikel bei welches-netz.com.

Die enge Nähe zu Vodafone wird auch bei der Aufladung deutlich. Die FYVE Prepaid Tarife lassen sich nicht nur im Online-Bereich von FYVE aufladen, sondern man kann auch die originalen Vodafone CallNow Guthaben Karten nutzen, um die Simkarten nachzuladen. Das wird auch offiziell so beworben, ist also eine reguläre Nachladenmöglichkeit. FYVE schreibt dazu auf der Webseite:

Über Vodafone Guthaben-Karte – Diese kannst du in vielen Kiosken, Tankstellen, Drogeriemärkten und in großen Handelsketten erwerben. Die auf den Guthabenkarten enthaltene Aufladenummer kannst du wie folgt einlösen:

Einfach „*100*Aufladenummer#“ in deinem Handy eingeben, und schon hast du Guthaben aufgeladen. Alternativ kannst Du die Guthabenkarte auch in MyFYVE aufladen. Einfach Aufladenummer eingeben und bestätigen. Oder du rufst kostenfrei bei deinem FYVE Selfservice an und lädst dir über ein paar Knopfdrücke dein Guthaben auf. Die Nummer des FYVE Selfservice (22922) ist bereits auf deiner FYVE SIM-Karte hinterlegt.

callya100x100Alternativen zur FYVE Prepaidkarte

Im Mobilfunk-Netz von Vodafone gibt es eine Reihe von Anbietern, die teilweise gleiche und sogar bessere Tarife anbieten als FYVE. Der größte Konkurrent dürfte wohl derzeit Vodafone selbst mit der Callya Prepaidkarte sein. Dort bekommt man einen vergleichbaren 9 Cent-Tarif, der aber im Internet deutlich besser aufgestellt ist. So bietet der Callya Tarif immerhin LTE Zugang zum Vodafone Netz und die Geschwindigkeiten liegen deutlich höher als bei FYVE. Man surft derzeit mit der Callya Simkarte mit Geschwindigkeiten von maximal 50Mbit/s. Damit ist diese Karte zumindest aktuell die schnelle Prepaidkarte auf dem deutschen Markt.

Weitere Alternativen wären die Prepaid Angebote von EDEKA mobil, Otelo oder Bildmobil. Allerdings kann keiner dieser drei Discounter aktuell LTE nutzen. Allerdings gibt es beispielsweise bei EDEKA mobil mittlerweile etwas höhere Geschwindigkeiten im 3G Bereich. Man surft hier mit 21,6Mbit/s.

FYVE Erfahrungen

Im Netz finden sich vergleichsweise wenige Erfahrungen rund um FYVE und die Simkarten des Discounters. Man kann jetzt darüber spekulieren, ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist. Durchaus möglich, dass viele Kunden zufrieden sind und sich nicht über den Anbieter aufregen.

Einige Erfahrungen rund um FYVE kann man im Internet nachlesen:

 

 

Ihre Meinung zu diesem Artikel