Die neue ADAC Prepaidkarte mit Boni für Mitglieder

Diesen Artikel bewerten

Die neue ADAC Prepaidkarte mit Boni für Mitglieder – Der ADAC bot für Mitglieder schon länger Mobilfunk- und auch Prepaid Angebote an. Ein Teil der Tarife wurde bereits wieder eingestellt, einige Karten gibt es nach wie vor. Unter www.adac-prepaid.de hat das Unternehmen nun ein neues Angebot zusammengestellt, dass den bekannten Tarif um einige zusätzliche Auslandsoptionen ergänzt. Dazu kommen Vorteile für Mitglieder des ADAC, die durchaus interessant sind.

Die ADAC Prepaidkarte im Überblick:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 24 Cent pro MB Datenübertragung

Der Grundtarif unterscheidet sich dabei nicht von anderen Anbieter in diesem Bereich. Simyo oder auch Blau.de bieten im gleichen Netz (Eplus) identische Tarife. Einige Discounter wie n-tv Go! oder Expressmobil bietet Gespräche und SMS in diesem Netz sogar noch billiger an. Hier sind Kosten von 6 Cent (n-tv Go!) und 7 Cent (Expressmobil) pro Minute und SMS machbar. Die Unterscheidung der ADAC Prepaid Karte erfolgt daher in erster Linie über die Auslandsverbindunge. Mit der Karte können Kunden für 7 Cent pro SMS aus dem europäischen Ausland SMS verschicken und ankommende Gespräche sind europaweit kostenlos. Es gibt also im EU Ausland keine Roaming-Kosten für eingehende Gespräche. Dazu kann für 4.99 Euro eine EU-Flat gebucht werden die wahlweise 100MB Datenvolumen oder 100 Freiminuten im EU Ausland anbietet. Diese Angebote beziehen sich aber wirklich nur auf das EU-Ausland. In Ländern außerhalb der EU sind auch mit der ADAC Prepaidkarten teilweise teurer Roamingkosten zu bezahlen.

ADAC Mitglieder bekommen bei dieser Handy-Karte noch weitere Vorteile. Diese sind im Detail:

  • Dauerhaft 10% Bonus bei jeder Aufladung ab 15 Euro (bis zu 33 Minuten pro Aufladung zusätzlich telefonieren)
  • Kostenloser ADAC Pannen-Notruf – auch ohne Guthaben
  • Kostenlos auf der mobilen Website m.adac.de surfen und sich z.B. über Verkehrsmeldungen informieren

Der Bonus bei der Aufladung wird dabei direkt auf das Guthaben verrechnet. Kunden, die 30 Euro aufladen, erhalten damit eine Gutschrift von 33 Euro, also 3 Euro = 10 Prozent mehr).

Für wen lohnt sich der ADAC Prepaid Tarif?

Die Handykarte des ADAC bietet einen flexibel 9-Cent Tarif, der sich in erster Linie an Wenig-Telefonierer richtet. Unter den Eplus Prepaidkarten gibt es aber durchaus auch preiswertere Angebote. Interessant wird die Karte in erster Linie durch die Vorteile für ADAC Mitglieder. Es lohnt sich aber nicht, extra dafür Mitglied zu werden. Wer aber ohnehin bereits im ADAC ist, sollte nachrechnen, ob sich ein Wechsel eventuell lohnen könnte. Daneben ist der Prepaid Tarif auch eine interessante Option für alle Kunden, die häufiger innerhalb der EU unterwegs sind. Die geringen Preise für EU-SMS und die fehlenden Roamingkosten für eingehende Anrufe sind eine Möglichkeit, in diesem Bereich Kosten zu sparen. Allerdings plant die EU ohnehin, das Roaming in den nächsten Jahren abzuschaffen, eventuell erübrigt sich damit dann auch dieser Vorteil.

Alle Informationen gibt es unter www.adac-prepaid.de.

Leave a Comment