Debitel Light Prepaidkarte – Erfahrungen, das Netz und das Kleingedruckte

Diesen Artikel bewerten
Debitel Light Prepaidkarte – Erfahrungen, das Netz und das Kleingedruckte – Debitel Light ist eine Marke der Debitel-Mobilcom Unternehmensgruppe und bietet seit mehreren Jahren einen sehr günstigen Prepaidtarif im D1-Netz an. Damit ist der Discounter nicht nur einer der weniger verbliebenen Marken im D1-Netz der Telekom sondern auch noch der günstige Anbieter. Mit 8 Cent pro Minute und SMS unterbietet das Unternehmen alle anderen Anbieter (wie beispielsweise Congstar) um einen Cent.

Der 8 Cent Tarif bei Debitel Light

Der 8 Cent Tarif von Debitel Light kommt ohne eine Grundgebühr und auch ohne Mindestumsatz aus. Der Prepaid Tarif ist dazu sehr einfach und schnell zu kündigen, eine längerfristige Vertragslaufzeit gibt es nicht.

Der Tarif im Detail:

  • 8 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netz
  • 8 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 40 Cent pro MMS
  • 95 Cent pro Nutzungstag Internet (maximal 200MB pro Tag)

Verbindungen zur Mailbox von Debitel Light sind kostenfrei. Die Simkarte kostet vergleichsweise günstige 1.95 Euro, es sind bereits 5 Euro Startguthaben auf der Karte enthalten. Bei Rufnummernmitnahme gibt es eine zusätzliche Gutschrift von 25 Euro.

Die Karten von Debitel Light haben eine weitere Besonderheit: die sogenannten Geringnutzungsgebühr, die erhoben wird, wenn Kunden weniger als 2 Euro Umsatz pro Monat machen. Im Kleingedruckten des Discounters heißt es dazu:

Es fällt eine monatliche Grundgebühr von 1,- Euro ab dem 4. Vertragsmonat an. Diese Gebühr entfällt, sofern der Rechnungsbetrag innerhalb von 3 Monaten über 6,- Euro liegt. Die Prüfung und Berechnung erfolgt jeden Monat neu für die dem Monat vorangegangenen 3 Monate.

Die Geringnutzungsgebühr ist fester Tarifbestandteil. Wer also die Karte weniger als für 2 Euro monatlich nutzen möchte, sollte besser zu einem anderen Anbieter greifen.

Die Tarifoptionen bei Debitel Light

Der 8 Cent Grundtarif von Debitel Light kann mit Tarifoptionen erweitert werden. Im Vergleich mit anderen Anbieter ist die Auswahl hier aber eher mager, das Unternehmen bietet genau zwei zusätzliche Optionen an:

  • SMS-Flatrate: 9.95 Euro monatlich für kostenlose SMS in alle Netz. Maximal können damit 50.000 SMS pro Monat versendet werden.
  • Datenflatrate: 500MB Datenvolumen monatlich für 9.95 Euro. Der maximale Speed liegt hier bei 7,2Mbit/s im HSDPA Netz der Telekom.

Die Optionen werden dabei jeweils für einen Monat gebucht. Das Guthaben muss für die Bezahlung vor Buchung ausreichen. Nach Ablauf des Buchungszeitraumes verlängern sich die Optionen um einen weiteren Monat, es sei denn sie werden gekündigt. Auch für die Verlängerung ist genug Guthaben auf der Karte Voraussetzung.

Bei den Tarifoptionen merkt man dem Tarif deutlich an, schon länger keine Änderungen am Tarif mehr vorgenommen wurde. Eine SMS Flatrate ist mittlerweile für die meisten Kunden komplett überflüssig, da Messenger wie WhatsApp eher genutzt werden und die 500MB Flat mit 7,2Mbit/s Speed ist auch vergleichsweise langsam und gering dimensioniert. Bisher ist aber leider nicht bekannt, ob es an dieser Stelle Änderungen geben wird.

Netz und Netzqualität bei Debitel Light

Auf der Webseite schreibt man bei Debitel Light zur Netzzugehörigkeit in erster Linie „Beste D-Netz-Qualität“, im Kleingedruckten und in den FAQ findet sich aber der deutliche Hinweis auf das D1-Netz der Telekom.

In den FAQ heißt es dazu:

debitel light bietet seine Produkte in bester D-Netz-Qualität an. Dies wird derzeit mit dem Technologiepartner Telekom Deutschland GmbH (Telekom) realisiert.

Für die Nutzung des Telekom Netzes gibt es für die Kunden von Debitel Light allerdings einige Einschränkungen:

  • Die Nutzung ist nur für den 2G und 3G Bereich möglich, das LTE Netz der Telekom steht bei den Prepaidkarten von Debitel Light nicht zur Verfügung
  • Auch im 3G Bereich werden nicht die maximalen Geschwindigkeiten zur Verfügung gestellt sondern maximal 7,2Mbit/s. Auch wenn das Netz besser ausgebaut ist und schnellere Downloadraten möglich wären, ist bei dieser Grenze Schluss.

Insgesamt bekommt man mit den Debitel Light Prepaid Tarifen aber trotzdem einen sehr günstigen Zugang zum gut ausgebauten Datennetz der Telekom.

APN und Internet Einstellungen bei Debitel Light

Für die Nutzung des mobilen Internet (entweder per Tagesflatrate oder zugebuchter Datenflat) sind die korrekten Internet-Einstellungen notwendig. Diese werden bei Debitel Light in der Regel autmatosch per SMS zugeschickt und müssen nur abgespeichert bzw. bestätigt werden. Man kann die Internet-Einstellungen (APN) aber auch manuell hinterlegen.

Dazu sollte man die normalen Zugangsdaten des D1-Netzes nutzen:

  • Name (Profilname): debitel light
  • APN (Zugangspunkt): internet.t-d1.de
  • Benutzername: t-mobile
  • Password: wap
  • IP-/ Proxyadresse/ Gateway-Server: 193.254.160.002
  • IP-/ Proxy-/ Gateway-Port: 9201

Debitel Light und LTE

Wie bereits unter der Netzqualität geschrieben, ist es für die Kunden von Debitel Light leider nicht möglich, das gut ausgebaute LTE Netz der Telekom mit zu nutzen. Es ist derzeit auch nicht bekannt, ob und wann ein solcher Zugang vorgesehen ist.

Man kann es als positives Zeichen sehen, dass die Telekom die Magenta Mobil Start Karten aus dem eigenen Haus mittlerweile mit LTE Zugang ausgerüstet hat. Damit scheint zumindest wer Weg frei, dass auch Discounter bald LTE nutzen können. Allerdings ist das nach wie vor Spekulation – entsprechende Informationen gibt es derzeit weder von Debitel Light noch von Seiten der Telekom.

Debitel Light Kunden müssen derzeit also nach wie vor ohne LTE auskommen.

Debitel Light aufladen

Debitel Light bietet im Gegensatz zu anderen Discountern relativ wenige Möglichkeiten, Guthaben nachzuladen. Dazu kostet die manuelle Aufladung auch noch zusätzliche Gebühren – auch dies findet man nur noch bei sehr wenigen Prepaidanbietern. In der Regel sind die Anbieter froh, wenn Guthaben nachgeladen wird, und bestrafen das nicht noch durch extra Gebühren.

  • Automatische Aufladung: Wird diese Option aktiviert, lädt Debitel Light automatisch Guthaben nach, wenn weniger als 2 Euro auf der Karte sind. Es kann dabei fest gelegt werden, welcher Betrag in diesem Fall nachgeladen werden soll.
  • Manuelle Aufladung: Die manuelle Aufladung kostet eine Gebühr in Höhe von 20 Cent pro Aufladung. Per Lastschrift können dabei jeweils 15 Euro Guthaben auf die Karte geladen werden.

Debitel Light Guthaben abfragen

Die Abfrage des Guthabens auf der Simkarte ist im Kundenbereich möglich. Dazu kann man das Guthaben auf per (kostenpflichtiger) SMS abfragen. Debitel Light schreibt dazu:

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, das Guthaben per SMS abzufragen. Hierzu senden Sie bitte eine leere SMS an die Nummer 12345. Sie erhalten dann unmittelbar Ihren aktuellen Kontostand per SMS. Der Preis für diese gesendete SMS richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste.

Die normale Guthabenabfrage über die Short-Code *100# funktioniert bei Debitel Light leider nicht. Pro SMS Guthaben-Abfrage werden 20 Cent berechnet. Man sollte diesen Service also nicht zu häufig nutzen, sonst kann es schnell teuer werden.

Leave a Comment